Xiaomi Mi3: Gerüchte, News und Fotos

Verfügbar seit Sep 2013

Testergebnis
6.1
Xiaomi Mi3
Top
  • Top verarbeitet
  • Eigenwillige Benutzeroberfläche
  • Android basierend
  • Top Kamera-App
Flop
  • Google Play Store muss nachinstalliert werden
  • Eigenwillige Benutzeroberfläche
  • Bei intensiver Beanspruchung heizt es sich auf
  • Kein microSD-Slot
  • Fest verbauter Akku

Kleiner Preis, gewaltige Leistung: Das chinesische Xiaomi Mi3 erfreut sich nicht nur in seiner Heimat großer Beliebtheit, selbst in anderen Ländern ist der Ansturm zum Release unglaublich groß. Das Spitzen-Smartphone punktet aber auch mit  einem 5-Zoll-IPS-Display, das bei einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln schnell und flüssig läuft. Möglich machen dies ein Qualcomm Snapdragon 800 Quadcore-Prozessor mit einer Taktung von 2,3 GHz und ein 2 GB großer Arbeitsspeicher.

Das Xiaomi Mi3 kann per Bluetooth oder NFC mit kompatiblen Geräten verbunden werden und hat wahlweise 16 oder 64 GB internen Speicherplatz. Das Kunststoffgehäuse ist mit einer Aluminium-Magnesium-Mischung überzogen und wirkt somit optisch recht edel – dabei kommt es auf ein Gewicht von 145 Gramm bei einer Abmessung von 144 x 73,3 x 8,1 Millimetern. Damit ist es minimal größer als beispielsweise das Samsung Galaxy S5, beinhaltet dafür aber auch einen größeren Akku mit einer Leistung von 3050 mAh. Dieser soll laut Hersteller im Stand-By-Modus bis zu 60 Stunden durchhalten können.

MIUI mit eigenen Vorzügen

Das Design erinnert ein wenig an die Geräte von Nokia, liefert aber volle Android-Kompatibilität mit einer eigenen, eleganten Benutzeroberfläche: Dank MIUI, das auf Android 4.3 basiert, lassen sich ab Werk verschiedene Energie-Profile einstellen, wodurch das Smartphone in der aktiven Nutzung länger durchhält. Die hauseigene Kamera-App erlaubt für die 13-Megapixel-Kamera mit Doppel-LED-Blitz einige Einstellungsmöglichkeiten für Profis: Ein manuell einstellbarer Weißabgleich und variable Belichtungszeiten von bis zu zwei Sekunden sind nur die Spitze des Eisbergs. Die Kamera auf der Vorderseite löst hingegen nur mit 2 MP auf und ist deshalb nur für einfache Schnappschüsse oder Videotelefonie geeignet.

In Deutschland lässt sich das Xiaomi Mi3 nur über Import-Händler kaufen, kommt dann allerdings zu einem für die hochklassige Hardware äußerst konkurrenzfähigen Preis. Immerhin lässt sich auf dem Device auch die deutsche Firmware installieren. Wie das funktioniert, erklären wir hier in unserem Ratgeber. Erhältlich ist das Smartphone schon seit Oktober 2013. Inzwischen ist mit dem günstigen Top-Modell Xiaomi Mi5 der Nachfolger des Nachfolgers erschienen.

Alle Spezifikationen
Größe144 x 73,6 x 8 mm
Gewicht145 g
Display5 Zoll IPS
Kamera-Auflösung13 Megapixel
ProzessorSnapdragon 800
Speicherkapazität16, 64GB
BetriebssystemAndroid 4.3 Jelly Bean
Erweiterbarer Speichernein
Front-Kamera-Auflösung2 Megapixel
Farbeschwarz, Silber, Weiß
ProdukttypSmartphone
Arbeitsspeicher2GB
4G/LTEja
DatentransferMicro-USB, Bluetooth, WLAN, NFC, GPRS/EDGE, UMTS
Kerne / Taktfrequenz4 / 2,3GHz
Grafik-ChipAdreno 330
Akkuleistung3050 mAH
Dual-Simnein
Stylusnein
Fingerabdruckscannernein
MartkeinführungSep 2013
Du willst keine News mehr zu Xiaomi Mi3 verpassen und als Erster erfahren, wann du es in unseren Partnershops kaufen kannst? Dann abonniere doch schnell unseren Alert. Als Zusammenfassung jeden Sonntag bequem per Mail.

Alle passenden Tipps
Peinlich !5Twitter zeigt, wie es geht: Unter den Einstellungen findet sich der Nachtmodus.
Dark Mode für Android: Diese Alter­na­ti­ven gibt es
Alexander Kraft1

2016 hatte Google den Dark Mode aus Android 7 Nougat kurz vor Release gestrichen. Welche Alternativen es gibt, erklären wir Euch hier.

Das Google Pixel XL hat als eines der ersten Geräte Android 7.1 und den Panik-Button erhalten
Android Nougat: So hilft Euch der Panik-Button beim Been­den von Apps
Christoph Lübben

Schadsoftware unter Android 7.1 Nougat beenden und auf den Homescreen zurückkehren: Wir erklären Euch, wie der Panik-Button funktioniert.

Snapchat liefert Euch viele Möglichkeiten zur Bearbeitung von Bildern und Videos
Snap­chat: Farbe von Objek­ten ändern und mehrere Snaps am Stück aufneh­men
Christoph Lübben

Snapchat erlaubt Euch, einzelne Objekte umzufärben und mehrere Clips nacheinander aufzunehmen. Wir erklären Euch, wie Ihr die Features nutzt.

Der Slot für die SIM-Karte befindet sich beim Honor 9 vom Display aus auf der linken Seite
Honor 9: SIM-Karte einset­zen – so geht's
Christoph Lübben

Damit Ihr etwa Telefonieren und im mobilen Internet surfen könnt, benötigt Euer Honor 9 eine SIM-Karte. So setzt Ihr eine oder zwei ein.

Screenshots und Videos mit Gear VR werden in der Foto-App Eures Smartphones gespeichert
Samsung Gear VR: So nehmt Ihr Virtual Reality-Screens­hots und -Videos auf
Guido Karsten

Inhalte, die Ihr mit Gear VR betrachtet, könnt Ihr auch aufnehmen. Wir zeigen Euch, wie Ihr Screenshots und Videos speichert.

Bis das Honor 9 so Eure Eingaben erwartet, vergehen einige Minuten
Honor 9 einrich­ten: Tipps zu den ersten Schrit­ten
Guido Karsten

Damit Ihr mit dem Honor 9 gleich von Anfang richtig loslegen könnt, müsst Ihr es zunächst einrichten. Wir erklären, wie ihr dabei am besten vorgeht.