Xiaomi Redmi 7A vorgestellt: Ausdauerwunder zum Sparpreis?

Mit dem Xiaomi Redmi 7a erwartet uns wohl ein neues günstiges Smartphone (Bild: Xiaomi Mi 8)
Mit dem Xiaomi Redmi 7a erwartet uns wohl ein neues günstiges Smartphone (Bild: Xiaomi Mi 8)(© 2019 CURVED)

Ihr dachtet, das Xiaomi Redmi 7 wäre billig? Der chinesische Hersteller legt zwei Monate nach der Vorstellung seines letzten Preisschlagers nach und präsentiert das Xiaomi Redmi 7A. Zumindest in seinem Heimatland wird das Gerät umgerechnet wohl deutlich unter 100 Euro zu haben sein.

Das Redmi 7 ist hierzulande schon für etwas mehr als 100 Euro zu bekommen. In China kostet es noch etwas weniger. Das neu vorgestellte Gerät treibt das Sparprogramm nun auf die Spitze. Die offiziellen Spezifikationen des Redmi 7A entsprechen in etwa denen, die wir bereits Mitte Mai vermutet haben. Teilweise liegen sie sogar noch darunter, sodass der Preis wirklich zweistellig ausfallen dürfte. Nur der Akku, der ist top.

Ausdauernd und billig

Im Vergleich mit dem Redmi 7 wird der Bildschirm kleiner, der verbaute Chipsatz (Snapdragon 439) noch etwas langsamer und die 13-Megapixel-Hauptkamera muss mit einem Objektiv auskommen. Dafür besitzt das Gerät mit seinem 4.000-mAh-Akku Energiereserven, die bei normaler Verwendung problemlos bis in den zweiten Tag hinein reichen dürften. Über so starke Akkus verfügen für gewöhnlich eher größere und leistungsfähigere Smartphones wie beispielsweise das Samsung Galaxy A50 (2019).

Wer einfach nur ein möglichst billiges Smartphone für das Nötigste sucht, der könnte mit dem Xiaomi Redmi 7A glücklich werden. Immerhin besitzt es sogar einen Klinkenanschluss für Kopfhörer und läuft ab Werk mit dem aktuellen Android 9.0 Pie. Letzteres wurde lediglich vom Hersteller um die eigens entwickelte Benutzeroberfläche MIUI 10 erweitert. Offen ist nun bloß noch, wann das Smartphone in Deutschland zu kaufen ist und wie billig es hierzulande sein wird. Beides könnte Xiaomi schon am 28. Mai verraten, wenn der Preis für den chinesischen Markt gemeinsam mit dem nächsten Smartphone, dem Xiaomi K20, enthüllt wird.


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi Redmi und die erste Kamera mit 64 MP: Liebe zum Detail
Francis Lido
Das Redmi K20 Pro hat noch keine 64-MP-Kamera
Xiaomi hat ein Redmi-Smartphone mit 64-MP-Kamera angeteasert. Das Beispiel-Foto zeigt beeindruckend viele Details und eine hohe Auflösung.
Xiaomi Mi A3 zerlegt: Darum verheim­licht der Herstel­ler uns etwas
Lars Wertgen
Peinlich !14Der Hersteller hat das Xiaomi Mi A3 zerlegt
So sieht also das Xiaomi Mi A3 komplett ausgepackt aus. Komplett nackt will uns der Hersteller das Handy aber nicht zeigen – wohl aus gutem Grund.
Xiaomi Mi Band 4 spricht jetzt auch Deutsch
Lars Wertgen
Das Xiaomi Mi Band 4 konntet ihr bisher nur auf Englisch und Chinesisch nutzen
Das Xiaomi Mi Band 4 hatte für Nutzer bisher einen Makel: Es war nicht in deutscher Sprache nutzbar. Diese hat der Hersteller nun nachgereicht.