Xiaomi Redmi Note 5 Pro mit Android Oreo beim MWC gesichtet

Das Xiaomi Redmi Note 5 Pro wurde erst vor wenigen Tagen in Indien vorgestellt und ist damit brandneu auf dem Smartphone-Markt. Um so ärgerlicher ist, dass das Gerät ab Werk noch mit Android 7.1.2 Nougat läuft. Ein Video vom Mobile World Congress in Barcelona lässt nun allerdings Hoffnung aufkeimen, demnächst ein Update mit Android Oreo oder gar eine neue Ausgabe des Smartphones zu sehen.

Das Video stammt vom italienischen Ableger von GizChina und zeigt eindeutig das Xiaomi Redmi Note 5 Pro. Für Verwunderung sorgt allerdings die Tatsache, dass auf dem Gerät offenbar Android 8.1.0 Oreo läuft, für das Xiaomi bislang eigentlich noch kein Update veröffentlicht hat. Wie die Entdecker des mysteriösen Smartphones schlussfolgern, kann es dafür zwei gute Erklärungen geben.

Redmi Note 5 Pro Global Version in Arbeit?

Die einfachste Lösung ist selbstverständlich, dass Xiaomi die Vorführgeräte beim MWC einfach schon mit einer Vorabversion des Updates auf Android 8.1.0 Oreo versorgt hat. Die zweite Erklärung für die Sichtung würde hierzulande aber wohl mehr Nutzern zusagen: Es wäre nämlich auch möglich, dass Xiaomi eine neue Ausgabe des Smartphones wie zum Beispiel eine Redmi Note 5 Pro Global Version plant, die dann auch hierzulande erscheinen könnte.

Eine neue Global Version des Redmi Note 5 Pro, welche direkt ab Werk in Deutschland mit Android 8.1.0 auf den Markt käme, hätte außerdem noch einen zusätzlichen Vorteil: Alle Smartphones, die mit Android Oreo auf den Markt kommen, müssen laut Google "Project Treble" unterstützen und haben so das Zeug dazu, in Zukunft weitere Updates deutlich schneller zu erhalten. Wir dürfen gespannt sein, welche der beiden Erklärungen sich letztlich als wahr herausstellt.


Weitere Artikel zum Thema
Google Stadia: So schnell muss euer Inter­net für Spiele-Stre­a­ming sein
Francis Lido
Google Stadia: Der offizielle Controller ist Voraussetzung für das Spielen über Chromecast
Welche Internet-Geschwindigkeit benötigt ihr für Google Stadia? Der Chef des Spiele-Streaming-Dienstes hat es verraten.
Android: Google fragt euch bald, welchen Brow­ser ihr nutzen möch­tet
Sascha Adermann
Künftig sollen Android-Nutzer den standardmäßigen Internet-Browser frei wählen können
Google kündigt Änderungen am Betriebssystem Android an. Nutzer können Browser und Suchmaschine bald frei wählen. "Schuld" ist die EU-Kommission.
Stadia: Google will eigene exklu­sive Spiele heraus­brin­gen
Lars Wertgen
Google-Stadia
Google sieht Stadia nicht nur als Plattform für Spiele anderer Entwickler. Es soll auch exklusive Titel geben.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.