Xperia Ear, Eye, Projector, Agent: Gadgets für das Smartphone der Zukunft

Unfassbar !5
Sony Xperia Ear
Sony Xperia Ear(© 2016 Sony)

Immer verbunden mit Xperia-Gadgets: Eye, Ear, Projector und Agent heißen die elektronischen Begleiter, die Euch im Alltag vernetzen sollen. Von den vier zum MWC angekündigten Geräten ist aber offenbar nur der kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel Xperia Ear marktreif.

Anhand eines kurzen Videos zeigt Euch Sony, wie man sich "die Zukunft der Kommunikation" vorstellt. Der Bluetooth-Stöpsel im Ohr etwa übernimmt lästiges Eintippen von Kurznachrichten. Ihr sprecht die Message einfach ein und der Empfänger bekommt sie vorgelesen – ein weiteres Exemplar des Xperia Ear natürlich vorausgesetzt. Geht es nach dem Erfinder, setzt Ihr es schon beim Aufstehen ein und hört als erstes den Wetterbericht.

"Die Zukunft der Kommunikation"

Laut dem offiziellem Tweet soll das Xperia Ear im Sommer erscheinen. Auf welchen Märkten genau, lässt die Nachricht dabei offen. Kurios: Das beigefügte Bild zeigt das Gadget auf seinem Standfuß ruhend – und erinnert so eher an ein Feuerzeug. Die drei übrigen Xperia-Vorstellungen scheinen hingegen reine Zukunftsmusik zu sein. Das Xperia Eye ist eine Ansteck-Kamera, die Fotos per Sprachbefehl auch dann schießt, wenn Ihr gerade beide Hände voll zu tun habt.

Bei dem Xperia Projector hingegen handelt es sich um einen kabellosen Projektor, der einen Touchscreen an die Wand oder auf eine Tischplatte wirft. Dadurch lassen sich etwa Familienfotos durchforsten, als würden sie vor einem liegen. Beim Xperia Agent ist das Anwendungsbeispiel nicht ganz so überzeugend: Das Gerät erkennt, wenn Ihr nach Hause kommt und grüßt. Das ist zwar ganz nett, doch ob und inwieweit das Gadget tiefergehende Smart-Home-Integration zulässt, bleibt offen. Denkbar ist etwa, dass die Heizung angeht, sobald Ihr das Einzugsgebiet des Xperia Agents betretet. Ob Xperia Eye, Projector und Agent aber jemals erscheinen werden, bleibt wie gesagt offen.


Weitere Artikel zum Thema
Konkur­renz zu Echo Show: Neue Hinweise auf Google Home mit Display
Michael Keller
Amazon Echo Show (links) könnte bald Konkurrenz durch Google Home mit Display erhalten
Plant Google eine Version von Google Home mit Bildschirm? Entsprechende Hinweise lassen sich in der neuesten Version der Google-App finden.
Nintendo Switch Marke Eigen­bau: Bast­ler erstellt Rasperry-Hand­held
Francis Lido
Zelda auf dem Nintimdo RP
Ein Bastler hat eine Handheld-Konsole entworfen, die wie die Switch auch an den Fernseher angeschlossen werden kann.
Apple hat den Mac mini nicht verges­sen
Francis Lido2
Der Mac mini wurde seit ein paar Jahren nicht mehr mit neuer Hardware versehen
Wer dachte, dass Apple den Mac mini bald aus dem Programm nehmen würde, hat sich wohl getäuscht. Auch in Zukunft soll er Teil der Produktpalette sein.