Xperia Z6: Sony soll doch nur zwei Modelle planen

Her damit !24
Vom Xperia Z5 gibt es drei Versionen – vom Nachfolger Xperia Z6 könnte es nur zwei geben
Vom Xperia Z5 gibt es drei Versionen – vom Nachfolger Xperia Z6 könnte es nur zwei geben(© 2015 CURVED)

Das Sony Xperia Z6 könnte in weniger Modellvarianten auf den Markt kommen als bisher gedacht. Während bisherige Informanten sogar mit fünf Versionen des kommenden Spitzensmartphones rechneten, ist in einem neuen Gerücht nur noch von zwei verschiedenen Gerätevarianten die Rede. Diese sollen außerdem in einem großen zeitlichen Abstand voneinander auf den Markt kommen.

Während laut einer chinesischen Quelle das erste mögliche Sony Xperia Z6 bereits im Juni 2016 in den Läden stehen soll, wird mit der zweiten Variante nicht vor Oktober des gleichen Jahres gerechnet, wie GforGames berichtet. Womöglich hat der japanische Smartphone-Hersteller seine Pläne über den Haufen geworfen, ganze fünf Versionen des Xperia Z6 auf den Markt zu bringen. Dabei kursierten sogar schon Bezeichnungen für die einzelnen Modelle: Xperia Z6, Xperia Z6 Mini, Xperia Z6 Compact, Xperia Z6 Plus und Xperia Z6 Ultra.

Sony-Smartphones sollen Snapdragon 820 nutzen

Welche Namen die beiden verbliebenen Versionen tragen sollen, verrät die aktuelle Quelle nicht, enthüllt aber ein paar Details zum verwendeten Prozessor und dem Gehäusematerial. So sollen beide Smartphones Qualcomms neuen Spitzen-Chip Snapdragon 820 nutzen. Außerdem soll Sony beim Gehäusematerial weitgehend auf Metall setzen. Ob es sich hierbei um ein Unibody-Gehäuse handeln wird oder nicht, bleibt offen.

Auch wenn viele Smartphone-Hersteller wohl schon auf der im Januar stattdfindenden CES in Las Vegas erste Geräte präsentieren, wird Sony wohl diesmal nichts Neues in diesem Bereich zeigen, wie die Tippgeber prognostizieren. Über weitere Details und technische Daten zu kommenden Sony-Smartphones schweigt die Quelle allerdings.

Weitere Artikel zum Thema
7 Fitness-Apps, die jeder Sport­fan sofort instal­lie­ren sollte
Tina Klostermeier
Fit per App: Mit unseren Tipps ist das kein Problem.
Mehr braucht es nicht: Wir zeigen Euch die besten Fitness-Apps für jedes Training – ob Tabata, HIIT, Bodyweight zuhause oder im Fitnessstudio.
Apple will iPho­nes aus recy­cel­ten Mate­ria­lien herstel­len
Christoph Lübben
Womöglich besteht ein künftiger Nachfolger vom iPhone X zu 100 Prozent aus Recycling-Material
Mehr Recycling bei Apple? Offenbar plant der Hersteller, iPhone- und MacBook-Modelle künftig aus 100 Prozent recycelten Materialien zu bauen.
Die besten Tipps für das iPhone X [mit Video]
Jan Johannsen
Face ID, kein Homebutton mehr und ein OLED-Display: Das iPhone X ist anders als die bisherigen iPhones.
Das iPhone X ist anders als alle iPhones der letzten Jahre. Wie Ihr die neuen Funktionen wie Face ID am besten nutzt, verraten unsere Tipps.