YouTube führt neuen offiziellen Channel für Musik ein

YouTube bündelt nun mehrere Künstler-Kanäle in einem neuen Channel
YouTube bündelt nun mehrere Künstler-Kanäle in einem neuen Channel(© 2017 CURVED)

Viele Nutzer verwenden YouTube hauptsächlich, um Musik zu hören. Das hat Google offenbar erkannt. Nun kommt ein neuer offizieller Channel, der euch das Auffinden von Kanälen verschiedener Musiker vereinfachen soll.

Auf YouTube findet ihr bei vielen Musikern gleich mehrere offizielle Kanäle, meist gibt es nämlich einen "VEVO"-Channel mit Musikvideos und dann noch eine Art persönlichen Kanal. Wie im offiziellen Support-Bereich zu lesen ist, will YouTube nun für Klarheit sorgen und diese zu einem einzigen Channel bündeln, in dem die Inhalte von mehreren verifizierten Künstler-Kanälen zusammengestellt werden. Das dürfte natürlich nur für Interpreten gelten, die auch mit der Plattform offiziell zusammenarbeiten.

Automatisch einsortiert

Wenn ihr einen offiziellen Kanal von einem Musiker abonniert habt, sollt ihr eine Benachrichtigung erhalten, die euch über die Zusammenführung informiert. Die entsprechenden kombinierten Channels sollen an einem "Official Artist"-Symbol künftig erkennbar sein. Auffinden könnt ihr die neuen Kanäle ganz leicht: Gebt in der YouTube-Suche den Namen eines Künstlers ein. Wenn ihr etwa einen Computer benutzt, seht ihr dann in den Suchergebnissen rechts einen roten Kasten mit dem Namen des Musikers und dessen Top-Titel. Auf dem Smartphone wird euch der Channel zwischen den Ergebnissen angezeigt.

Gegliedert ist der neue Kanal für jeden Künstler so, dass ihr dort bestimmte Songs leichter finden könnt. So gibt es nun beispielsweise die Kategorie "Album", in der automatisch Musikvideos eingeordnet werden. Interpreten bekommen durch den neuen Channel zudem die Möglichkeit, bestimmte Clips/Songs als Empfehlung hervorzuheben.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 11: Apple stre­amt Keynote erst­mals über YouTube
Christoph Lübben
Die Apple-Keynote hat es 2019 auf YouTube geschafft
Offen für alle: Apple streamt seine Keynote erstmals über eine große Video-Plattform – die auf den unterschiedlichsten Geräten verfügbar ist.
Galaxy Watch Active 2: Samsung bringt YouTube an euer Hand­ge­lenk
Christoph Lübben
Smart8Auf dem kreisrunden Display der Galaxy Watch Active 2 könnt ihr euch nicht nur die Uhrzeit anzeigen lassen
Muss Samsung die Galaxy Watch Active 2 in "Binge-Watching Active" umbenennen? Die Smartwatch verfügt über eine YouTube-App und kann Videos abspielen.
Die belieb­tes­ten Apps welt­weit: Habt ihr diese Programme auf dem Handy?
Christoph Lübben
Na ja5Sehr viele Nutzer haben Spotify und Facebook Messenger auf ihrem Handy installiert
Must-Have-Installationen für alle Smartphone-Besitzer? Eine Liste zeigt die weltweit beliebtesten Apps im 1. Quartal 2019.