YouTube: Mehr Musik dank Einigung mit der GEMA

Unfassbar !15
In Deutschland sollen künftig mehr Videos über YouTube abrufbar sein
In Deutschland sollen künftig mehr Videos über YouTube abrufbar sein(© 2016 CURVED)

Künftig können wir noch mehr in die Röhre gucken: Das Angebot an Videos mit Musik dürfte sich bei YouTube in naher Zukunft deutlich ausweiten. Google hat eine historische Einigung mit der GEMA erzielt, sodass in Deutschland mehr Musikvideos zur Verfügung stehen als zuvor.

Wie YouTube in einer Pressemitteilung bekannt gibt, soll sich die Einigung der Google-Tochter mit der GEMA positiv auf Künstler und Nutzer in Deutschland auswirken: Die Musiker, Komponisten und Verleger sollen durch die Verfügbarkeit von Musikvideos mit ihren Inhalten mehr Geld verdienen können. Außerdem hätten junge Talente die Möglichkeit, ihren Bekanntheitsgrad zu steigern. Die Nutzer auf der anderen Seite dürften sich freuen, dass mehr Videos mit ihrer Lieblingsmusik verfügbar ist.

Keine Details zur Partnerschaft

Wie genau der Deal zwischen YouTube und der GEMA aussieht, hat das Unternehmen erwartungsgemäß nicht verraten. Laut Giga sei es aber durchaus wahrscheinlich, dass die Vereinbarung auch Videos betrifft, in denen Musik von Rechteinhabern auftaucht – also nicht ausschließlich Musikvideos. Wann genau bislang geblockte Videos verfügbar sein werden, wird sich zeigen: Der Streaming-Anbieter bittet um etwas Geduld, bis alle Inhalte freigeschaltet sind.

Die Einigung zwischen YouTube und der GEMA markiert das Ende eines jahrelangen Streits: Dabei ging es grundsätzlich um die Frage nach den Rechten für Musik und eine möglichst faire Entlohnung für die Inhaber. Künftig wird YouTube für jedes Video, das entsprechende Musik enthält, einen Betrag an die GEMA zahlen, den die Organisation dann an die Künstler ausschüttet. Wie hoch dieser Betrag ausfällt, ist allerdings nicht bekannt. Ursprünglich soll die GEMA 0,375 Cent für jeden Aufruf gefordert haben.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S8: Iriss­can­ner lässt sich einfach über­lis­ten
Guido Karsten1
Wie die Gesichtserkennung des Galaxy S8 lässt sich auch der Irisscanner überlisten
Der Irisscanner könnte in Zukunft den Fingerabdrucksensor ablösen. Das Bauteil im Galaxy S8 lässt sich aber offenbar noch recht einfach austricksen.
Huawei P10 Plus vs. Honor 8 Pro: Wozu 200 Euro mehr zahlen? [mit Video]
4
Gleich und gleich gesellt sich gern: Huawei P10 Plus und Honor 8 Pro (v.li.)
Die Datenblätter des Huawei P10 Plus und des Honor 8 Pro lesen sich nahezu identisch, bis auf den Preis. Warum? Der Test.
Snap­chat lässt Euch jetzt Stories mit Euren Freun­den erstel­len
Marco Engelien
Snap Inc. arbeitet weiter an der Snapchat-App.
Snap Inc. erweitert die Story-Funktion von Snapchat. Ab sofort könnt Ihr zusammen mit Freunden Stories erstellen und bestimmen, wer sie sehen darf.