YouTube Music Key: Beta verlängert, Streaming-Abo verspätet sich

YouTube Music Key wird das Beta-Stadium so schnell nicht verlassen
YouTube Music Key wird das Beta-Stadium so schnell nicht verlassen(© 2014 YouTube / YouTube Music Key)

YouTube gönnt den Beta-Testen seines werbefreien Streaming-Dienstes Music Key eine großzügige Verlängerung ihres Probeabos – das ist die positive Lesart. Die andere ist, dass der Start für alle anderen damit noch eine ganze Weile auf sich warten lassen dürfte.

Die bisherigen Tester wurden von YouTube benachrichtigt, dass Ihr kostenloses Probeabo im Rahmen des laufenden Beta-Tests bis zum 15. September verlängert wird. Konsequenterweise sollte das bedeuten, dass eben jene Beta-Phase erst mit den Probeabos endet und YouTube Music Key damit erst fast ein Jahr nach seiner Ankündigung für die Öffentlichkeit verfügbar wird – wenn nicht noch eine Verschiebung dazwischen kommt.

Zehn Monate Gratis-Abo für Beta-Tester

Für die Beta-Tester ist das natürlich eine gute Nachricht: Sie können den YouTube Music Key nun für insgesamt zehn Monate kostenlos nutzen. Denn gestartet wurde die Beta des Premium-Abos für YouTube nur wenige Tage nach der Ankündigung im November 2014. Ob im Zuge der Beta-Verlängerung auch weitere Interessenten mit Einladungen zu YouTube Music Key rechnen können, ist nicht klar.

Mitunter als Abo-Modell für ein werbefreies YouTube missverstanden, bringt YouTube Music Key bereits in seiner jetzigen Version einiges mehr mit als Videoclips ohne vorausgehende Werbeeinspieler. Die dazugehörigen iOS- und Android-Apps spielen auch dann automatisch auf Basis Eures Geschmacks zusammengestellte Endlos-Playlists, wenn Ihr die App verlassen habt und sie nur noch im Hintergrund läuft. Außerdem macht sie YouTube-Clips auch offline verfügbar, ergänzt noch die Web-Oberfläche des Portals um einen zusätzlichen Musik-Reiter und bietet zusätzlich Zugang zur umfassenden Mediathek von Google Play Music.

Weitere Artikel zum Thema
YouTube-App bekommt Inko­gni­to­mo­dus
Lars Wertgen
Bibliothek, Posteingang und Abos sind im Inkognitomodus nicht aktiv
In der YouTube-App schaut ihr Videos auf Wunsch nun still und heimlich – ohne Verlauf. Der Inkognitomodus ist da.
YouTube: Neues Feature macht aus Live­stre­ams TV-Sender
Christoph Lübben
YouTube ermöglicht Streamern künftig, aufgezeichnete Inhalte einzubinden
YouTube erlaubt Streamern künftig, vorproduzierte Inhalte zu zeigen – so, wie es auch im TV möglich ist.
YouTube Premium und Music ist für iPhone-Nutzer deut­lich teurer
Christoph Lübben
YouTube bietet Premium-Dienste – und die sind auf iPhone und iPad teurer
YouTube Premium und YouTube Music sind im Abonnement auf dem iPhone teurer. Offenbar wegen Abgaben, die Google an Apple zahlen muss.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.