LG Optimus L3: News und Fotos

Verfügbar seit Feb 2012

Eine solide Grundausstattung, ein ausreichender Prozessor und eine lange Akkulaufzeit – mit dem im Sommer 2012 erschienenen LG Optimus L3 kommen Smartphone-Asketen bestens aus. Und das zu einem Einführungspreis von nur 129 Euro. An seine Grenzen stößt das Gerät allerdings, wenn es zur Unterhaltung dienen soll. Speicher und Auflösung werden Multimedia-Fans nicht begeistern.

LG Optimus L3: Ein guter Einstieg in die Smartphone-Ära

Wer überlegt, aus dem Zeitalter des Tasten-Handys auszusteigen, findet im LG Optimus L3 einen guten Übergang in die Smartphone-Ära. Mit 10,3 cm Länge ist es nämlich nicht so klobig wie andere Geräte. Dadurch ist aber auch das Sichtfeld eingeschränkt: Der Bildschirm misst gerade einmal 3,2 Zoll, und bei einer Auflösung von 240 x 320 Pixel werden sowohl Bilder als auch Videos nur halb gar angezeigt. Die Drei-Megapixel-Kamera genügt für Urlaubsschnappschüsse, künstlerisch wertvolle Werke sind von ihr nicht zu erwarten. Um schnell mal unterwegs E-Mails zu checken oder durch die sozialen Netzwerke zu surfen, reicht der mit 800 MHz getaktete Ein-Kern-Prozessor aus. Mit anspruchsvollen Apps oder komplexen Spielen bekommt er aber Probleme. Schnelle Datenübertragungsarten wie LTE oder NFC hat das LG Optimus L3 nicht mit an Bord.

Sehr lange Akkulaufzeit im Praxistest

Großes Plus des Smartphones ist die lange Akkulaufzeit. Im Praxistest hält das LG Optimus L3 anderthalb Tage ohne Aufladen durch. Auch die Verarbeitung ist für ein reines Kunststoffgerät sehr gut. Der kleine interne Speicher von 1 GB lässt sich per MicroSD-Karte auf bis zu 32 GB erweitern. Als Betriebssystem dient ab Werk Android 2.3.6, das erfahrenen Smartphone-Usern mittlerweile etwas veraltet vorkommen wird, aber für Einsteiger durchaus ausreicht.

Alle Spezifikationen
Größe102,6 x 61,3 x 11,9 mm
Gewicht103 g
Display3,2 Zoll LCD
Kamera-Auflösung3,1 Megapixel
ProzessorQualcomm Snapdragon MSM7225A
Speicherkapazität1GB
BetriebssystemAndroid 2.3.6
Erweiterbarer Speicherja
Farbeschwarz, weiß
ProdukttypSmartphone
Arbeitsspeicher0,384GB
4G/LTEja
DatentransferMicro-USB, Bluetooth, WLAN, GPS, GPRS/EDGE, UMTS
Kerne / Taktfrequenz1 / 1GHz
Grafik-ChipQualcomm Adreno 200
Akkuleistung1500 mAH
Akkudauer Standby/Betrieb600 / 12 h
Dual-Simnein
Stylusnein
SAR-Wert0,572
Fingerabdruckscannernein
Preis bei Markteinführung149 €
StatusAusverkauft
MartkeinführungFeb 2012
Alle passenden Tipps
Im Gegensatz zum LG G5 hat das LG Q6 nur eine Kameralinse auf der Rückseite
LG Q6: Tipps für noch schö­nere Videos
Christoph Lübben

Das LG Q6 eignet sich auch für Videos. Wir geben Euch ein paar Tipps, mit denen Ihr Eure Aufnahmen verbessern könnt.

Der SIM- und SD-Kartenschacht befindet sich beim LG Q6 auf der Seite mit den Lautstärketasten
LG Q6: SIM-Karte einset­zen, so geht's
Christoph Lübben

Telefonieren, SMS schreiben und im mobilen Netz surfen: Das geht beim LG Q6 nicht ohne SIM-Karte. So legt Ihr sie in das Android-Smartphone ein.

Mit einigen Tipps lässt sich eine noch längere Laufzeit aus dem LG Q6 herauskitzeln
LG Q6: Akku­lauf­zeit erhö­hen, leicht gemacht
Christoph Groth

Ihr wollt die Akkulaufzeit Eures LG Q6 erhöhen? Wir zeigen Euch, wie Ihr die Laufzeit noch ein wenig verlängert.

Das LG Q6 besitzt im Gegensatz zum LG G6 eine Kamera, die lediglich über eine Linse verfügt
LG Q6: Tipps für bessere Fotos
Francis Lido

Ihr seid nicht wirklich zufrieden mit den Fotos, die Euer LG Q6 fabriziert? Wir erklären Euch, wie Ihr Eure Aufnahmen verbessern könnt.

Gerede wegen dem großen 18:9-Display eignet sich das LG G6 für den Split-Screen-Modus
LG G6: So benutzt Ihr mit dem Split-Screen-Modus zwei Apps gleich­zei­tig
Christoph Lübben

Das LG G6 verfügt über einen Split-Screen-Modus, mit dem Ihr zwei Apps gleichzeitig auf dem 18:9-Display nutzen könnt. So aktiviert Ihr das Feature.

Manche Apps können einen Reboot des LG G6 erforderlich machen
LG G6: Reset vorneh­men und auf Werk­sein­stel­lun­gen zurück­set­zen – so geht's
Michael Keller

Friert Euer LG G6 gelegentlich ein? Mit Tastenkombinationen könnt Ihr einen Reboot vornehmen oder das Gerät auf Werkseinstellungen zurücksetzen.