Bestellhotline: 0800-0210021

Galaxy S21 und S21 Ultra auf Foto-Tour: Wie gut sind die Kameras?

Galaxy S21 Making Of
Wir waren mit Galaxy S21 Ultra (Bild) und S21 in Hamburg unterwegs (© 2021 CURVED )
679
profile-picture

28.01.21 von

Christoph Lübben

Galaxy S21 und Galaxy S21 Ultra im Kamera-Vergleich: Samsung hat Mitte Januar seine Flaggschiffe für 2021 vorgestellt. Das günstigste und teuerste Modell trennen etwa 400 Euro voneinander. Zeigt sich der Preisunterschied auch in der Kameraqualität? Wir haben das S21 und das S21 Ultra mit auf eine Foto-Tour genommen. Kleiner Spoiler: In einer Disziplin gibt es einen klaren Sieger.

Inhaltsverzeichnis

Dieser Artikel wurde von Samsung unterstützt und ermöglicht. Bei dem Inhalt handelt es sich um die unabhängige Meinung der CURVED-Redaktion.

Galaxy S21 und Galaxy S21 Ultra: Die Kamera-Ausstattung

Halt, Stop. Bevor wir loslegen, sollten wir euch noch die Unterschiede der beiden Kameras erklären. Das Galaxy S21 setzt grundsätzlich auf eine Triple-Kamera, mit dem S21 Ultra erwartet euch eine Vierfach-Kamera. In Sachen Linsen macht den größten Unterschied die Zoom-Leistung aus. Aber das ist nicht alles:

Galaxy S21: Triple-Kamera

  • Weitwinkel mit 12 MP und f/1.8 Blende
  • Ultra-Weitwinkel mit 12 MP und f/2.2 Blende
  • Tele-Linse mit 64 MP und f/2.0 Blende. Ermöglicht dreifachen Hybrid-Zoom
Samsung Galaxy S21 Kamera
Die Dreifach-Kamera des Galaxy S21 setzt sich aus Weitwinkel, Ultraweitwinkel und Dreifach-Zoom zusammen (© 2021 CURVED )

Beim S21 setzt also nur das Zoom-Objektiv auf eine hohe Auflösung, die eine dreifache Vergrößerung bei möglichst geringem Qualitätsverlust ermöglicht. Ein "echter" dreifacher optischer Zoom ist das also nicht. Optisch liefert die Tele-Linse lediglich eine 1,1-fache Vergrößerung – was fast dem Blickwinkel des Weitwinkel-Objektivs entspricht.

Galaxy S21 Ultra: Quad-Kamera

  • Weitwinkel mit 108 MP und f/1.8 Blende
  • Ultra-Weitwinkel mit 12 MP und f/2.2 Blende
  • Tele-Linse mit 10MP und f/2.4 Blende. Ermöglicht dreifachen optischen Zoom
  • Periskop-Linse mit 10 MP und f/4.9 Blende. Ermöglicht zehnfachen optischen Zoom
Galaxy S21 Ultra Kamera
Das Galaxy S21 Ultra setzt den Fokus auf starke Zooms (© 2021 CURVED )

Optisch statt digital: Im Vergleich zum kleineren S21 setzt das Ultra-Modell auf einen echten dreifachen Zoom, ganz ohne Hybrid-Lösung. Dazu kommt eine optische zehnfache Vergrößerung, die auf dem Papier aber nicht sonderlich lichtstark ist und nur bei Tag gute Ergebnisse liefern dürfte. Und dann wären da noch die 108 MP des Weitwinkel-Objektivs. Was das Auflösungs-Plus in der Praxis bringt, erfahrt ihr natürlich in diesem Artikel.

Unsere Empfehlung

Anzeige
Galaxy S21 Ultra 5G mit Galaxy Tab A8.0 Schwarz Frontansicht 1
Samsung Galaxy S21 Ultra 5G
+ o2 Free L Boost 120 GB
+ Galaxy Tab A8.0
  • Bilder in brillanter Qualität(Halte deinen Tag in eindrucksvollen Bildern fest)
  • Power die man spüren kann(erster 5 nm Prozessor)
  • 120 GB LTE & 5G Datenvolumen (mit bis zu 300 MBit/s)
mtl./24Monate: 
81,99 €
68,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop

Zoom-Check: Das S21 Ultra hat einen Vogel

Schon auf dem Papier macht das S21 Ultra aber deutlich, dass Zoom-Freunde mit diesem Handy mehr Spaß haben werden als mit dem günstigeren Top-Smartphone von Samsung. Noch bevor wir die erste Station auf unserer Foto-Tour erreichten, bot sich uns ein Vogel freiwillig als Zoom-Model an. Und falls ihr wie die CURVED-Redaktion schon etwas länger im Homeoffice unterwegs seid und das Wort "Zoom" nahezu täglich hört: Nein, wir haben das Tierchen nicht zu einem Video-Meeting verpflichtet.

Hier hat ganz klar das Galaxy S21 Ultra die Kamera-Nase vorne. Ein optischer Zoom liefert deutlich mehr Details als eine digitale Vergrößerung. Man merkt dem Foto aber an, dass die Periskop-Linse nicht sonderlich lichtstark ist. Oder anders gesagt: Ich bin davon überzeugt, dass wir an sonnigen Tagen ein noch detailreicheres Foto erhalten hätten. Und wo wir gerade beim Zoom sind: Wir haben auch den digitalen 100-fachen Zoom ausprobiert. Hier konnte das S21 nicht wirklich mit dem Ultra-Modell mithalten.

Ultra-Weitwinkel: Finde den Unterschied

Der Vogel aus unserem Zoom-Vergleich ist weg. Aber das machte uns nicht traurig, denn wir haben eine Pfütze gefunden. Ihr habt es sicher (nicht) erraten: Jetzt ist Zeit für einen Ultra-Weitwinkel-Vergleich. So wirklich lässt sich hier aber kein Unterschied feststellen. Gleiches Ergebnis liefert uns der schöne Panorama-Blick auf den Hafen. Offenbar hat Samsung also die gleiche Ultra-Weitwinkel-Linse im Galaxy S21 und S21 Ultra verbaut.

Beide Top-Smartphones liefern detailreiche Fotos, die besonders durch ein gutes Kontrastverhältnis auffallen. Bedeutet: Schattige Stellen auf dem Motiv sind nicht zu dunkel, helle Flecken nicht überbelichtet.

Hauptkamera: Was bringen 108 MP?

Kommen wir nun zu der Frage, die euch womöglich am meisten interessiert: Welche Vogel-Art war im Zoom-Check zu sehen? Okay – Moment. Wir meinen die andere Frage: Machen 108 MP einen großen Unterschied in der Fotoqualität aus? Es handelte sich übrigens um einen Kormoran – 2010 immerhin zum Vogel des Jahres gekürt. Und ein begnadeter Fischer.

Zurück zum Thema. Was uns beim Kamera-Vergleich zwischen Galaxy S21 und S21 Ultra aufgefallen ist: Offenbar liefert das günstige Modell sogar eine Spur mehr Details. Das erkennt ihr aber erst, wenn ihr stark in das Foto hineinzoomt. Davon abgesehen wirken die Aufnahmen in Sachen Qualität quasi identisch.

Anders sieht das mit aktiviertem 108-MP-Modus aus. Hier ist das Ultra-Smartphone der 12-MP-Aufnahme des Galaxy S21 klar überlegen. Besonders wenn ihr Aufnahmen ausdrucken wollt, ist das teurere Flaggschiff die bessere Wahl für euch.

Porträt-Modus: Ein Feature, viele Optionen

Wir sind immer noch am Hafen unterwegs und wollen auch noch den Porträt-Modus testen. Der Kormoran hat uns allerdings gelehrt: Wir benötigen ein Motiv, das nicht die Flucht ergreifen kann. Zum Glück erfüllten zwei Statuen auf dem Weg dieses Kriterium. Nach kurzer Sichtprüfung haben sich diese nämlich selbst bei Wind und Wetter nicht von ihrer Position entfernt.

Die beiden Smartphones haben das Indianer-Duo sehr sauber vom Hintergrund getrennt. Gleich beide Figuren wurden direkt erkannt. Und nicht nur das: Auch das Geländer im Vordergrund wurde problemlos ausgeschnitten und ist scharf auf dem Bild. Die Aufnahmen sind weitgehend identisch. Nur wer ganz genau hinschaut, erkennt einen Hauch kräftigere Farben auf der Aufnahme vom S21 Ultra.

Unsere Empfehlung

Anzeige
Galaxy S21 5G violett Frontansicht 1
Samsung Galaxy S21 5G
+ o2 Free M Boost 40 GB
  • Bilder in brillanter Qualität(Halte deinen Tag in eindrucksvollen Bildern fest)
  • Power die man spüren kann(erster 5 nm Prozessor)
  • 40 GB LTE Datenvolumen (mit bis zu 225 MBit/s)
mtl./24Monate: 
56,99 €
49,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop

Nachtmodus und Langzeitbelichtung: Knapper Sieg

Ist es wirklich schon so spät? Langsam wird es Nacht, während wir auf unserer Foto-Tour sind. Okay, zugegeben: Das war geplant. Wir wollten natürlich noch den Nachtmodus der Samsung-Smartphones testen. Die folgenden Aufnahmen haben wir innerhalb weniger Minuten geschossen. Beide Fotos bringen zahlreiche Details zum Vorschein. Besonders beeindruckend ist, dass der Nachtmodus auch mit großen Helligkeitsunterschieden zurechtkommt und hellere Bereiche nicht überbelichtet.

Das Galaxy S21 Ultra ist aus unserer Sicht eine Spur besser, was den Umgang mit sehr hellen Lichtquellen angeht. Diese wirken dadurch aber stellenweise etwas blasser als auf Fotos vom S21. Hinweis: Trotz weniger Minuten Unterschied war es noch eine Spur heller, als wir das Bild mit dem günstigeren Handy geschossen haben.

Galaxy S21 Making Of
Das hat unsere Profi-Kamera übrigens noch aus der Dunkelheit herausgeholt (© 2021 CURVED )

Wo wir schon dabei sind, wieso geizig sein? Auch den Pro-Modus der Kameras haben wir ausprobiert. Mit einer Langzeitbelichtung (und einem Stativ) wollten wir vorbeifahrende Autos zu einem Lichtmeer verschwimmen lassen. In einer ruhigen Nebenstraße. Während eines Lockdowns. Ganz blöde Idee. Mit etwas Warten ist es uns aber dennoch gelungen:

Die leicht andere Farbgebung ist auf unsere manuellen Einstellungen zurückzuführen. Und eben auf die Wartezeit, bis endlich ein Fahrzeug über die Brücke fahren wollte. Davon abgesehen gibt's auch bei der Langzeitbelichtung keine nennenswerten Unterschiede. Die Samsung-Flaggschiffe machen gleichermaßen gute Fotos bei Dunkelheit.

Galaxy S21 und S21 Ultra im Kamera-Vergleich: Das Fazit

In vielen Fällen ein sehr ähnliches Ergebnis: Welches Samsung-Flaggschiff lohnt sich nun für wen? Ganz klar: Wer auch viele Fotos mit Zoom machen möchte, sollte definitiv zum Galaxy S21 Ultra greifen. Wie hilfreich ein guter Zoom sein kann, machten mir schon die Reh-Fotos klar, die ich beim Test des Galaxy Note 20 Ultra geschossen habe.

Zudem ist der 108-MP-Modus des Ultra-Modells ein klarer Vorteil, wenn ihr wirklich das Maximum an Details aus eurer Kamera herauskitzeln wollt. Wenn euch hingegen ein dreifacher Hybrid-Zoom ausreicht, bekommt ihr auch mit dem kleinen und günstigeren Galaxy S21 ein Smartphone mit hervorragender Kamera – das etwas kompakter ausfällt.

Auch interessant:

Galaxy A51 Weiß Frontansicht 1 Deal
Samsung Galaxy A51
+ BLAU Allnet XL 8 GB + 2 GB
mtl./24Monate: 
18,99 €
16,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
Galaxy A52 Blau Frontansicht 1 Deal
Samsung Galaxy A52
+ BLAU Allnet XL 8 GB + 2 GB
mtl./24Monate: 
21,99 €
19,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
Wie findet ihr das? Stimmt ab!

Weitere Artikel zum Thema