Medisana BS 444 im Test: Was taugt die günstige smarte Körperanalyse-Waage?

Wir haben die günstige Körperanalyse-Waage Medisana BS 444 Connect samt App-Gesundheitscoach für euch getestet.
Wir haben die günstige Körperanalyse-Waage Medisana BS 444 Connect samt App-Gesundheitscoach für euch getestet.(© 2018 CURVED)

Wer viel Sport macht und nicht nur abnehmen, sondern auch Muskelmasse aufbauen möchte, sollte neben seinem Gewicht auch seinen Körperfettanteil dokumentieren. Der einfachste Weg ist die Anschaffung einer Körperanalyse-Waage, die die Daten automatisch an das Smartphone schickt. Die Medisana BS 444 Connect tut noch mehr: Der Gesundheitscoach per App begleitet Nutzer auf dem Weg zum fitten Wunschkörper – und zwar zum fairen Preis. Der Test.

Wer den Markt mal checkt, könnte schnell überfordert sein: Das Angebot an Körperanalyse-Waagen ist groß und die Preise schwanken zwischen 20 Euro für Einsteigerwaagen aus der Drogerie bis hin zu den Profi-Geräten von Tanita für Fitnessstudio-Betreiber bis zu 18.000 Euro. Dazwischen gibt es alles. Nachdem wir bereits smarte Waagen von Garmin und Withings/Nokia getestet haben, schauen wir uns jetzt mal den aktuellen Bestseller aus dem Hause Medisana an: die BS 444 Connect Körperanalysewaage für knapp 70 Euro, beziehungsweise rund 24 Euro bei Amazon, mit erweiterten Funktionen über die kostenlosen VitaDock+ App.

Selbst euren Kalorienbedarf habt ihr mit der Waage auf dem Schirm

Die weiße Medisana-Waage schaltet sich ein, sobald man sich drauf stellt und ermittelt nach der Einrichtung über die Edelstahl-Elektroden euer Gewicht, Körperfett, Körperwasser, den Muskelanteil und das Gewicht eurer Knochen. Außerdem berechnet sie den BMI und euren Kalorienbedarf – das ist wirklich hilfreich für alle, die abnehmen möchten. Gleichzeitig könnt ihr die VitaDock-App nämlich mit vielen Fitness-Wearable-Apps, etwa Google Fit oder Apple Health, verbinden, so dass sie auch eure Aktivität beziehungsweise den Kalorienverbrauch in der App berücksichtigt. Alle Daten erscheinen kurz hintereinander auf dem gut lesbaren und beleuchteten LCD-Display und landen via Bluetooth dann auch in der VitaDock+ App für iOS und Android auf eurem Smartphone, sobald ihr die App synchronisiert. Dafür müsst ihr euch vorab registrieren. Alternativ könnt ihr auch das VitaDock-Portal nutzen, um eure Daten online einzusehen oder mit eurem Arzt zu teilen. Die Waage ist kompatibel ab Android-Version 4.3 oder ab dem iPhone 4S beziehungsweise iPad 3. Bis 180 Kilogramm trägt sie euch. Die erste Kopplung dauert etwas zu lange, die Waage hatte Schwierigkeiten, sich via Bluetooth mit meinem iPhone zu verbinden, irgendwann klappte es aber und seither gibt es keine Probleme mehr.

Die 1,6 Kilogramm leichte Waage wirkt hochwertig und lässt sich intuitiv einrichten und bedienen. Über die SET-Taste hinterlegt der Nutzer ein Profil, indem er Geschlecht, Alter und gegebenenfalls den Athleten-Modus wählt, wenn man häufig trainiert. Dann erkennt die Waage künftig bis zu acht registrierte Personen anhand ihres Gewichtes und ordnet die Daten automatisch zu. Für Besucher gibt es auch einen Gast-Modus, bei dem die Werte nur auf der Waage angezeigt werden und nicht in der App landen.

Die Messergebnisse im Vergleich zu einem teuren Profigerät

Das Gewicht stimmt im Vergleich mit anderen Waagen. Auch die anderen Körperdaten sind zuverlässig: Tatsächlich weicht mein Körperfettanteil nur drei Prozentpunkte von meiner Vergleichsmessung auf einem Profigerät im Fitnessstudio ab. Letztlich schwankt der Wert ohnehin von Gerät zu Gerät: Entscheidend ist aber der Verlauf. Wer sich regelmäßig zur selben Zeit und unter gleichen Voraussetzungen wiegt, also etwa immer morgens nackig vor dem Frühstück auf derselben Fliese im Badezimmer, der wird mit der Medisana-Waage einen zuverlässigen Überblick seiner Körperzusammensetzung und Abnehmerfolge bekommen.

Schwangere, Kinder oder Leute mit Herzschrittmacher sollten von dem Gebrauch einer Körperanalysewaage allerdings absehen, weil diese zur Ermittlung der Daten eine geringe und nicht spürbare Menge Strom durch den Unterkörper leiten. Intensives Training am Vorabend, viel Alkohol oder salzige Speisen können den Wasserhaushalt beeinflussen und damit auch die Messergebnisse.

Ein echter Mehrwert dank Gesundheitscoach: Die VitaDock-App

Die VitaDock-App bietet aus meiner Sicht einen echten Mehrwert: Sie lässt sich nicht nur mit Fitnesstrackern koppeln, sondern trumpft auch mit Experten-Hintergrundwissen auf. Sämtliche Messparameter werden näher erläutert. Wem die Kurzinfos zu Körperfett und Co. nicht reichen, gelangt mit einem weiteren Klick zu einem Videoratgeber, in dem Dr. med. Johannes Wimmer als Medisana-Gesundheitscoach genauer erklärt, wie die Körperzusammensetzung durch die Waage ermittelt wird und worauf es beim Abnehmen oder Muskelaufbau ankommt. Außerdem ploppen täglich motivierende Tipps in der App auf, wie man seinen Körperzielen näher kommt oder Lob, wenn man auf einem guten Weg ist. Dafür gib es auch ein Belohnungssystem in der App. Weiterhin kann man mit der App seinen Blutzucker, Blutdruck und mehr manuell dokumentieren und sich an das regelmäßige Wiegen erinnern lassen. Bisher kenne ich keine andere smarte Körperwaage, die so umfangreiche Features und medizinischen Rat bietet.

Der App-Gesundheitscoach ist ein echter Arzt und motiviert Nutzer mit nützlichen Tipps und Infos.(© 2018 CURVED)

Fazit: Klasse Waage zum kleinen Preis

Die Medisana BS 444 Connect ist die Investition von 69,95 Euro (UVP) aus meiner Sicht wirklich wert. Über Amazon bekommt ihr sie mittlerweile sogar für ein Drittel der UVP. Die Körperanalyse-Waage wirkt trotzdem hochwertig und ermittelt zuverlässig Gewicht, BMI, Körperfett, Körperwasser, den Muskelmasse, Knochengewicht und sogar Kalorienbedarf. Oben drauf gibt es das Gesundheits-Coaching über die ansprechende VitaDock-App und die Möglichkeit, diese auch mit eurem Fitnesstracker zu koppeln. So habt ihr einen vollumfänglichen Überblick über eure Körperdaten, eure Gesundheit und eure Kalorienbilanz – super Sache, zu kleinen Preis.

Weitere Artikel zum Thema
Symfo­nisk: Laut­spre­cher von Ikea und Sonos soll im Sommer erschei­nen
Michael Keller
Im Sommer 2019 will Ikea sein Lautsprecher-Sortiment erweitern
Nun soll Symfonisk endlich erscheinen: Der Lautsprecher, den Ikea zusammen mit Sonos entwickelt hat, ist angeblich ab Sommer 2019 erhältlich.
Micro­soft hat neue Pläne mit Cort­ana
Sascha Adermann
Cortana ist Teil von Windows 10 – kann aber wohl nicht mit der Konkurrenz mithalten
Microsoft sieht Cortana nicht mehr als direkte Konkurrenz zum Google Assistant oder Alexa. Die Frage ist, wohin diese Strategie letztlich führt.
Die Food-Trends 2019 – und wo ihr sie ohne Meal Prep über Deli­veroo ordert
Tina Klostermeier
Was sind die Food-Trends des Jahres? Gesund, leicht, nachhaltig und proteinreich soll es sein
Ihr habt Superfoods und Poké Bowls satt? Weniger Fleisch, mehr Fisch und Eiweiß: Deliveroo stellt seine Food-Trends 2019 vor.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.