Akku sparen mit dem Huawei P30 Pro: Tipps für eine längere Laufzeit

Das Display des Huawei P30 Pro kann viel Energie eures Akkus verbrauchen
Das Display des Huawei P30 Pro kann viel Energie eures Akkus verbrauchen(© 2019 CURVED)

Wollt ihr mit eurem Huawei P30 Pro Akku sparen, bietet euch das Smartphone dafür ab Werk viele Optionen. Zwar verbraucht der verbaute Octa-Core Kirin 980 nur wenig Energie, dennoch könnt ihr noch Optimierungen vornehmen. Wenn ihr euch mit den wichtigsten Punkten auskennt, könnt ihr die Laufzeit um mehrere Stunden pro Tag verlängern. Die passenden Tipps und Tricks findet ihr in diesem Ratgeber.

Akku sparen mit Optimizer

Mit dem Optimizer liefert euch Huawei ein mächtiges Werkzeug, um die Akkulaufzeit eures Huawei P30 Pro unter Android 9.0 Pie zu verbessern. Dafür müsst ihr den Optimizer zunächst öffnen und dann auf das Akku-Symbol tippen. Wenn ihr der Automatik die Anpassung des Energieverbrauchs überlassen wollt, nutzt ihr stattdessen "Akkunutzung optimieren". Mit dem Feature sucht das Huawei P30 Pro automatisch nach Problemen und energiehungrigen Apps, die eure Laufzeit reduzieren. Dies sollte eure erste Maßnahme sein.

Ihr findet unter "Details zur Akkunutzung" etwa eine Analyse zum Verbrauch, durch die ihr Apps mit hohem Strombedarf entdecken könnt. Benötigen Anwendungen Energie, die ihr kaum verwendet, solltet ihr über eine Deinstallation nachdenken. Im Prinzip dürfte die künstliche Intelligenz der P-Serie aber die Hintergrundaktivitäten von wenig bis gar nicht genutzten Programmen automatisch einschränken.

Euch steht im Optimizer für die Huawei-P30-Reihe auch "Smarte Auflösung" zur Verfügung. Über die Funktion passt das Smartphone die Display-Auflösung passend zu euren Apps an. Dies könnte zu einem unschärferen Bild führen und dürfte sich nur geringfügig auf den Akkuverbrauch auswirken.

Energiesparmodus für mehr Akkulaufzeit

Das P30 Pro besitzt so wie die meisten Android-Smartphones mehrere Energiesparmodi. Aktiviert ihr im Optimizer "Stromsparen", werden Animationen und Töne sowie Hintergrundaktivitäten von Apps eingeschränkt. Mit "Ultra-Stromsparen" sind Apps im Hintergrund noch stärker eingeschränkt. Womöglich entgeht euch so aber die eine oder andere Benachrichtigung. Nur noch die Grundfunktionen des Top-Smartphones bleiben dann aktiv. Darunter Mobile Daten und WLAN. Euer Wi-Fi könnt ihr in der Schnellzugriffsleiste auch selbst abschalten, um Strom zu sparen.

Ist das Huawei P30 Pro trotz Akku-Tipps leer, müsst ihr es via USB-C oder kabelloses Aufladen mit neuer Energie versorgen(© 2019 CURVED)

Schwarz macht Huawei P30 Pro sparsamer

Im Huawei P30 Pro ist ebenso wie im Huawei Mate 20 Pro und Huawei P20 Pro ein OLED-Display verbaut. Der Bildschirm kann einzelne Pixel ein- und ausschalten. Wird etwas in Schwarz dargestellt, schaltet sich euer Screen in diesem Bereich also ab. Und mit diesem Wissen könnt ihr viel Akku sparen: Grundsätzlich ist der Bildschirm einer der größten Verbraucher in einem Smartphone. Je mehr dunkle Bildschirminhalte angezeigt werden, desto besser fällt eure Akkulaufzeit also aus.

Viele Apps bieten euch einen Dark Mode. Aber Huawei hat noch eine Lösung für das System selbst. Im Optimizer findet ihr die Option "Oberflächenfarben dunkler einstellen". Schaltet ihr das Feature ein, verlängert sich die Laufzeit des Handys. Positiver Nebeneffekt: Gerade in dunklen Räumen dürfte eine dunklere Darstellung angenehmer ausfallen.

Alternative: Kleine Powerbank einstecken

Es gibt noch eine weitere Methode, mit der ihr die Akkulaufzeit des P30 Pro verbessern könnt. Diese ist allerdings nicht ganz kostenlos. Ihr solltet euch eine Powerbank zulegen. Mittlerweile gibt es viele günstige Modelle auf dem Markt, die ihr sogar in der Hosenstasche transportieren könnt. Diese haben in der Regel aber schon genügend Kapazität, um euer Smartphone einmal oder zweimal aufzuladen. Gerade wenn ihr länger unterwegs seid oder nach einem langen Arbeitstag Freunde besuchen möchtet, habt ihr für das Kamera-Smartphone von Huawei stets genügend Energie in Reichweite.

Zusammenfassung:

  • Über den Optimizer von Huawei könnt ihr den Stromverbrauch kontrollieren
  • Verwendet "Akkunutzung optimieren", damit euer Smartphone selbst Verbesserungen vornimmt
  • Unter "Details zur Akkunutzung" könnt ihr selbst Apps entdecken, die besonders viel Strom verbrauchen. Womöglich benötigt ihr einige davon gar nicht
  • "Smarte Auflösung" dürfte sich nur geringfügig auf die Akkulaufzeit auswirken
  • Mit einem Energiesparmodus könnt ihr etwa die Hintergrundaktivitäten der Apps einschränken und Effekte sowie Töne reduzieren. Bei der Huawei-P30-Reihe stehen "Stromsparen" und "Ultra-Stromsparen" zur Auswahl
  • Das Display des P30 Pro kann besonders viel Strom verbrauchen. OLED-Bildschirme verbrauchen weniger Strom bei der Darstellung von Schwarz und dunklen Farben. Wollt ihr Akku sparen, solltet ihr "Oberflächenfarben dunkler einstellen" aktivieren
  • Mit einer kleinen kompakten Powerbank könnt ihr eure Akkulaufzeit verdoppeln oder sogar verdreifachen. Ihr solltet also über die Anschaffung nachdenken

Weitere Artikel zum Thema
Falt­bare Handys: Diese Herstel­ler arbei­ten aktu­ell an dem idea­len Knick
Lukas Klaas
Das Samsung Galaxy Fold ist das erste faltbare Handy auf dem Markt – aber es bleibt nicht allein.
Faltbare Handys sind etwas, an dem momentan die meisten Hersteller für Smartphones arbeiten. Wir präsentieren euch die aktuellsten Produkte.
Huawei Mate 30: Offi­zi­elle Bilder gelea­ked – das Bullau­gen-Design kommt!
Viktoria Vokrri
Weg damit !12Sieht so der Nachfolger des Mate 20 Pro aus?
Die offiziellen Bilder des Huawei Mate 30 sollen geleaked worden sein. Und sie scheinen einige spannende Gerüchte zu bestätigen.
Huawei P30 Lite sieht aus wie ein Pro: Handy soll in neuer Farbe kommen
Francis Lido
Das Huawei P30 Lite soll bald in einer vierten Farbe erhältlich sein
Erscheint das Huawei P30 Lite demnächst in einer weiteren Farbe? Diese Bilder sprechen eindeutig dafür.