Amazon Echo: So richtet Ihr mehrere Nutzer ein

Auf Amazon Echo könnt Ihr mehrere Nutzer einrichten
Auf Amazon Echo könnt Ihr mehrere Nutzer einrichten(© 2016 CURVED)

Wenn Ihr in einem Haushalt mit mehreren Personen lebt, könnt Ihr auf Eurem Amazon Echo auch mehrere Nutzer einrichten. Dies dürfte etwa dann sinnvoll sein, wenn Ihr Alexa nach personalisierten Informationen fragen wollt, wie etwa Kalendereinträgen oder der Verkehrssituation für den Weg zur Arbeit. In diesem Ratgeber erfahrt Ihr, wie die Einrichtung funktioniert.

Nachteile der Einrichtung

Bevor Ihr ein zweites Konto für Euren Amazon Echo hinzufügt, solltet Ihr ein paar Dinge bedenken. Für den Vorgang müsst Ihr nämlich Amazon-Accounts verknüpfen – und Ihr solltet der anderen Person sehr vertrauen. Diese erhält dadurch nämlich Einsicht in Eure Bankinformationen und könnte in der Theorie auch Einkäufe über Amazon machen. Ihr könnt aber einen Code für Käufe festlegen, um Missbrauch zu verhindern.

Zudem könnt Ihr Konten nicht beliebig verbinden und dann wieder voneinander lösen: Wenn Ihr die Verknüpfung aufhebt, können beide Accounts für 180 Tage nicht mehr miteinander verbunden werden.

Weiteres Konto hinzufügen

Voraussetzung ist, dass die zweite Person ebenfalls über ein Amazon-Konto verfügt. Wenn Ihr weitere Nutzer auf dem Amazon Echo einrichten wollt, müsst Ihr die Amazon-Webseite aufrufen und Euch anmelden. Oben rechts unter "Konto und Listen" wählt Ihr dann "Meine Inhalte und Geräte" aus. Klickt nun rechts auf die "Einstellungen". Unter "Haushalte und Familienbibliothek" könnt Ihr nun mit der Option "Einen Erwachsenen einladen" ein weiteres Konto hinzufügen. Die zweite Person muss dann ihre Daten eingeben.

Alternativ könnt Ihr auch die Alexa-App oder die Alexa-Webseite öffnen und unter "Einstellungen" auf "Haushaltsprofile" tippen. Anschließend könnt Ihr dort ein zweites Konto hinzufügen. In der iOS-Version der Alexa-App taucht die Option "Haushaltsprofile" allerdings nicht auf (Stand: Oktober 2017).

Konten auf Amazon Echo wechseln

Einmal eingerichtet, könnt Ihr die Konten direkt auf Eurem Amazon Echo via Sprachbefehl wechseln. Sagt dazu einfach "Alexa, Profil wechseln". Ihr könnt auch überprüfen, mit welchem Nutzer euer Lautsprecher gerade verwendet wird. Das entsprechende Kommando für Euren Assistenten lautet "Alexa, welches Profil ist das?".

Zusammenfassung:

  • Ihr könnt ein zweites Amazon-Konto mit Eurem Amazon Echo nutzen
  • Bei der Account-Verknüpfung wird das zweite Konto berechtigt, Eure Zahlungsinformationen zu nutzen. Ihr könnt hier zur Sicherheit einen Code für digitale Einkäufe festlegen
  • Wenn Ihr die Konten wieder trennt, können diese für 180 Tage nicht mehr miteinander verbunden werden
  • Um Konten zu verknüpfen,  meldet Ihr Euch auf der Amazon-Webseite an und folgt dem Pfad "Konto und Listen | Meine Inhalte und Geräte | Einstellungen | Haushalte und Familienbibliothek | Einen Erwachsenen einladen"
  • Die zweite Person muss für den Vorgang anwesend sein und die Daten von ihrem Amazon-Account eingeben
  • Über die Alexa-App und die Alexa-Webseite könnt Ihr ein weiteres Profil hinzufügen, wenn Ihr unter "Einstellungen" die Option "Haushaltsprofil"  anwählt
  • Die Alexa-App für iPhones und iPads zeigt "Haushaltsprofil" derzeit nicht in den Einstellungen an (Stand: Oktober 2017)
  • Wechselt Konten auf Eurem Amazon Echo mit dem Befehl "Alexa, Profil wechseln"
  • Welches Konto gerade aktiv ist, erfahrt Ihr mit der Frage "Alexa, welches Profil ist das?"
Weitere Artikel zum Thema
Amazon Echo und Home­ma­tic IP: Smart-Home-Geräte via Spra­che steu­ern
Sascha Adermann
Mit Amazon Echo könnt ihr Smart-Home-Geräte von Homematic IP per Sprache steuern
Smart-Home-Komponenten von Homematic IP per Sprache steuern? Das ist mit Amazon Echo möglich. Wir erklären euch, wie ihr die Systeme verbindet.
Amazon Echo: Dieses Zube­hör macht Alexa noch prak­ti­scher
Sascha Adermann
Der Subwoofer Amazon Echo Sub sorgt für einen besseren Bass
Es gibt sehr viel Zubehör für Amazon Echo. Welche Arten von Gadgets sich lohnen, haben wir für euch zusammengefasst.
Amazon Echo: Klang einstel­len und verbes­sern – Tipps zum Alexa-Laut­spre­cher
Sascha Adermann
Wer den Klang seines Amazon Echo verbessern will, muss nicht gleich zum Echo Sub greifen
Amazon Echo kann vieles, aber großen Musikgenuss für audiophile Nutzer bietet der smarte Lautsprecher nicht. Doch ihr könnt den Ton verbessern.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.