Apple Watch Series 9 vs. 8: Wie groß ist der Unterschied?

Apple Watch Series 9 vs. Series 8
Apple Watch 9 (l.) und Apple Watch 8 (r.) im Vergleich (© 2024 Apple / CURVED )

In diesem Vergleich erfahrt ihr, was die 2023 erschienene Apple Watch Series 9 von der Apple Watch Series 8 unterscheidet. Solltet ihr zur neueren Uhr greifen oder genügt auch das Vorgängermodell? Findet es jetzt heraus.

Apple Watch 9: Ratenzahlung inkl. rabattiertem Tarif: Jetzt bei o2 entdecken

Inhaltsverzeichnis

Apple Watch 9 vs. 8: Die wichtigsten Unterschiede

  • Chipsatz: Apple Watch 9 ist flotter und effizienter (Chip S9 vs. S8)
  • Siri: Auf der Apple Watch 9 z.T. ohne Internet nutzbar und zuverlässiger.
  • Doppeltipp-Geste: Nur für die Apple Watch 9
  • Display: Bei der Apple Watch 9 doppelt so hell (bis zu 2000 Nits)
  • Speicherplatz: Bei der Apple Watch 9 doppelt so groß (64 GB vs. 32 GB)
  • RAM: Die Apple Watch 9 hat mehr RAM (2 GB vs. 1,5 GB).
  • iPhone-Suche: Mit der Apple Watch 9 genauer, dank neuem UWB-Chip
  • HomePod-Integration: Wenn euer HomePod in der Nähe ist, zeigt die Series 9 darauf abgespielte Musik an.
  • Farben: Die Series 9 ist in einer Farbe mehr erhältlich (Rosé).

Identischer Look für Apple Watch 9 und 8

Optisch unterschieden sich Apple Watch 9 und 8 nicht voneinander. Beide Uhren haben ein rechteckiges, aber abgerundetes Gehäuse, das wahlweise in 41 mm oder 45 mm Größe erhältlich ist.

Als Material kommt je nach Ausführung jeweils Aluminium oder Edelstahl zum Einsatz. Gut zu wissen: Die Edelstahl-Varianten gibt es nur mit LTE ("Cellular"). Und: Alle LTE-Modelle sind an einem roten Ring auf der sogenannten Digital Crown als solche erkennbar.

Die drehbare Krone dient zur Navigation durch die Benutzeroberfläche von watchOS. Ihr könnt damit etwa durch Menüs scrollen, Siri aufrufen oder vom Watch Face zum Home-Bildschirm wechseln. Zentrales Bedienelement ist aber der Touch-Screen. Zusätzlich gibt es bei den Uhren eine Seitentaste, mit der sich das Kontrollzentrum aufrufen lässt.

Sowohl Apple Watch 9 als auch Apple Watch 8 sind bis 50 m Tiefe wasserdicht und zum Schwimmen geeignet. Gegen das Eindringen von Staub sind die Uhren nach IP6X geschützt.

Apple Watch 9 in Rosé
Apple Watch 9 in Rosé (© 2024 )

Die Farbauswahl ist nur fast identisch, denn in Rosé gibt es nur die Apple Watch Series 9 in der Alu-Variante. Die weiteren Farben stehen für beide Modelle zur Auswahl: Polarstern, Mitternacht, Silber und  PRODUCT(RED) für die Alu-Ausführungen. Gold, Silber und Graphit bei den Edelstahl-Modellen.

Außerdem erwähnenswert: Seit dem Launch der Apple Watch 9 hat sich der Hersteller von Lederarmbändern verabschiedet. Solche bekommt ihr nur noch über Drittanbieter.

Passendes Handy gesucht? iPhone 15 Pro Max im Deal bei o2 entdecken

Größe und Gewicht im Vergleich

Egal, für welche Gehäusegröße ihr euch entscheidet: Die Abmessungen von Apple Watch 9 und 8 sind exakt identisch:

  • 41-mm-Gehäuse: 41 x 35 x 10,7 mm 
  • 45-mm-Gehäuse: 45 x 38 x 10,7 mm

Darüber hinaus sind die Smartwatches auch nahezu exakt gleich schwer. Das Gewicht variiert dabei abhängig von Gehäusegröße und -material sowie der Mobilfunkunterstützung:

  • 41-mm-Gehäuse: 31,9 g (Alu, WiFi) / 32,1 g (Alu, LTE), 42,3 g (Edelstahl)
  • 45-mm-Gehäuse: 38,7 g (Alu, WiFi) / 39,0 g (Alu, LTE), 51,5 g (Edelstahl)

Das jeweils angegebene Gewicht bezieht sich auf die Apple Watch Series 9. Die Unterschiede zur Apple Watch 8 bewegen sich im Zehntelgramm-Bereich.

Display: Die Helligkeit macht den Unterschied

Apple Watch Series 9 und Series 8 verfügen jeweils über ein Always‑On Retina LTPO OLED Display, das abhängig von der gewählten Gehäusegröße 1,69 oder 1,9 Zoll in der Diagonale misst. Das kleinere Display löst jeweils mit 352 x 430 Pixeln auf, das größere mit 396 x 484 Pixeln.

Apple Watch 9 Display
Das Display der Apple Watch 9 kann sehr hell leuchten (© 2024 )

Haupt-Unterschied zwischen den Displays von Apple Watch 9 und 8 ist die Maximal-Helligkeit: Das neuere Modell erreicht bis zu 2000 Nits, das ältere bis zu 1000 Nits – was ebenfalls vollkommen ausreichend ist. Dennoch lässt sich die Watch 9 an sonnigen Tagen besser ablesen. Und: Verwendet ihr das Taschenlampen-Feature der Uhr (ja, das gibt's), spendiert euch das neuere Modell mehr Licht.

Ein ebenfalls im Dunkeln nützlicher Vorteil der Apple Watch 9: Über ihren Helligkeitssensor kann sie die Lichtbedingungen in eurer Umgebung erfassen und den Bildschirm bei Bedarf automatisch auf bis zu 1 Nit dimmen. Das verhindert etwa im Kino oder beim Schlafengehen, dass ihr euch oder andere stört.

Apple Watch 9: S9-Chip und neue Features

Der wohl größte Unterschied zwischen der Apple Watch 9 und 8 ist der Chipsatz. Der S9-Chip beschert der Series 9 mehr Rechenleistung, die sich unter anderem in geschmeidigeren Animationen äußert. Wirklichen Bedarf für ein Performance-Upgrade gab es allerdings nicht: Auch die Series 8 bietet ein absolut reibungsloses Nutzererlebnis (das gilt heutzutage sogar für noch ältere Watch-Modelle).

Darüber hinaus ermöglicht Apples S9-Chip einige neue Funktionen auf der Series 9. Darunter die praktische Doppeltipp-Geste: Drückt ihr euren Mittelfinger gegen euren Daumen, könnt ihr bestimmte Aktionen auslösen. Ihr nutzt das Feature beispielsweise, um Telefonate zu beenden, die Musikwiedergabe zu steuern oder einen laufenden Timer anzuhalten.

Apple Watch 9: Doppeltipp-Geste
Apple Watch 9 ohne Touch-Screen bedienen – mit der Doppeltipp-Geste (© 2024 )

Neu bei der Apple Watch 9 ist dank stärkerer Neural Engine außerdem, dass Sprachassistentin Siri on Device laufen kann – also auch ohne Internet-Verbindung. Das funktioniert beispielsweise bei via Sprachbefehl diktierten Notizen. Und: Die Spracherkennung ist spürbar zuverlässiger als auf der Apple Watch Series 8. Der Hersteller spricht von einer Verbesserung um 25 Prozent.

Ebenfalls neu: Auf der Apple Watch 9 kann Siri auf eure getrackten Fitness- und Gesundheitsdaten zugreifen. Dadurch könnt ihr z.B erfragen, wie gut ihr geschlafen habt, oder Siri eingenommene Medikamente diktieren, die ihr sonst per Hand hättet eingeben müssen.

Apple Watch 9 mit HomePod
Verstehen sich blendend: der HomePod und die Apple Watch 9 (© 2024 )

Ein weiterer Vorteil der Apple Watch 9 ist ihr im S9 integrierter UWB-Chip der zweiten Generation. Dieser kommt vor allem bei der Suche nach in der Nähe befindlichen iOS-Geräten zum Einsatz und ermöglicht eine präzisere Ortung, beispielsweise von iPhones, AirPods oder AirTags.

Außerdem ermöglicht er ein besseres Zusammenspiel zwischen Apple Watch und HomePod: Wenn ihr euch dem Smart Speaker nähert, zeigt die Series 9 an, welche Musik gerade läuft oder schlägt euch Songs vor.

Mehr Speicher für die Apple Watch 9

Die Apple Watch Series 9 hat ein Speicher-Upgrade gegenüber der Series 8 erhalten: Statt 32 GB gibt es jetzt 64 GB Flash-Speicher. Bei einer Smartwatch dürfte dieser am ehesten für Musik zum Einsatz kommen.

Apple Watch 9 beim Jogging
Die Apple Watch 9 bietet viel Platz für motivierende Playlists (© 2024 )

So habt ihr etwa beim Joggen mehr (Offline-)Lieder zur Auswahl. Gerade bei den Modellen ohne Mobilfunkunterstützung erfreulich, weil hier Streaming während des Laufes keine Option ist. Das iPhone kann also zuhause bleiben.

Auch der Arbeitsspeicher ist gewachsen: Mit 2 GB RAM bietet die Series 9 0,5 GB mehr als ihr Vorgängermodell. Das wiederum kommt der Performance zugute.

Akku und Aufladen

Auf die Akkulaufzeit hat sich der Generationswechsel nicht ausgewirkt. Sowohl die Apple Watch Series 9 als auch die Series 8 halten laut Hersteller bis zu 18 Stunden im Normalbetrieb durch. Auch die Ladedauer ist identisch: Per Fast Charging erreichen beide Uhren in 45 Minuten etwa 80 Prozent Akkustand.

Apple Watch 9: Ratenzahlung inkl. rabattiertem Tarif: Jetzt bei o2 entdecken

Preise im Vergleich

Die Apple Watch Series 9 ist bei seriösen Händler aktuell ab etwa 410 Euro zu finden. Zum Vergleich: Die Apple Watch Series 8 gibt es im Netz aktuell ab etwa 370 Euro. In beiden Fällen handelt es sich um die Alu-Ausführung in 41 mm ohne LTE.

Bei den Alu-Varianten mit LTE ist der Preisunterschied etwas größer: In dieser Konfiguration haben wir die Series 9 ab 530 Euro gefunden, die Series 8 ab etwa 475 Euro.

Die Edelstahl-Modelle gibt es nur mit LTE. Für die Apple Watch 9 aus Edelstahl müsst ihr aktuell mindestens etwa 750 Euro bezahlen. Die Series 8 findet sich überraschenderweise bereits für rund 495 Euro mit Edelstahl-Gehäuse. Bei diesen Modellen ist der Preisunterschied also erheblich größer (Stand: Mitte März 2024).

Apple Watch Series 9 vs. 8: Unser Fazit
Francis Lido
Francis Lido

Auch wenn in unserem Vergleich zwischen Apple Watch 9 und 8 einige Unterschiede aufgeführt sind: Wirklich groß ist der Vorsprung des neueren Modells nicht.

Die meisten Verbesserungen sind nice to have, aber keine Killer-Features. Sollte sich der Preisunterschied zum Zeitpunkt eurer Kaufentscheidung in Grenzen halten, raten wir dennoch zum neueren Modell. Die Doppeltipp-Geste ist eine durchaus nützliche Funktion, die Spaß macht. Und den neueren Chipsatz sowie das Speicher-Upgrade sollte man ebenfalls mitnehmen, wenn es das Budget zulässt.

Besonders in der Alu-Version ohne LTE ist die Apple Watch 9 die bessere Wahl. Denn in dieser Konfiguration fällt der Aufpreis nicht allzu hoch aus. Bei den Edelstahl-Modellen ergibt es dagegen Sinn, zur Series 8 zu greifen und so kräftig zu sparen.

Und falls es bis hierhin nicht bereits klar sein sollte: Für Besitzer einer Apple Watch Series 8 lohnt sich ein Upgrade auf die Series 9 nicht. Es sei denn, ihr wünscht euch ein anderes Material oder die Mobilfunkunterstützung, sollte euer bisheriges Modell die nicht mitbringen.

Wie findet ihr das? Stimmt ab!
Weitere Artikel zum Thema