Bestellhotline: 0800-0210021

Black Friday Angebote: Was hinter den Top-Deals steckt – wir rechnen nach!

Black Friday Angebote: Wir rechnen nach!
Sind alle Black Friday Deals Schnäppchen? (© 2019 Stocksy )
28
Update

Brace yourselves – Black Friday is coming. An jenem Freitag, der in den USA einem Nationalfeiertag in Sachen Euphorie schon sehr nahekommt, shoppen Menschen weltweit was das Zeug hält – klar, die Deals sind am Black Friday ja auch so gut wie an keinem anderen Tag im Jahr. Aber: Sind sie das wirklich? Wir gehen der Frage, die beizeiten schon Familienfeiern spaltete, auf den Grund.

Es ist wieder diese Zeit des Jahres. Die Tage werden kürzer, die Nächte länger und irgendwie fallen einem all die Wünsche wieder ein, die man das ganze Jahr gehegt hat. Da weiß man, dass es nicht mehr lange dauert, bis zu diesem Tag, der für viele fast ein bisschen so ist wie Weihnachten: der Black Friday.

Am Black Friday werden Shops gestürmt und Warenkörbe fleißig gefüllt. Warum? Weil die Angebote so gut sind. So viel ist in den wenigen Jahren, die es den Black Friday in Deutschland gibt, schon angekommen. Und mittlerweile glaubt auch hierzulande gut jeder Dritte, am Black Friday sparen zu können und plant rund 265 Euro für die Schnäppchenjagd ein, wie eine Umfrage des Vergleichsportals idealo.de aus dem letzten Jahr ergab.

Wie viel Euro sind 50 Prozent? Die UVP weiß es

Aber: Wie groß ist die Ersparnis wirklich? Angebote locken mit unwiderstehlichen Prozentzahlen, die eine Ersparnis um 50, 80 oder mehr Prozent Rabatt versprechen. Die Frage, die man sich stellen sollte, lautet: "50 Prozent von was"? Meist ist die Antwort: von der "unverbindlichen Preisempfehlung", der UVP, die Hersteller selbst festlegen.

Eine Berechnung anhand der UVP wird aber häufig kritisiert, denn gewöhnlich liegt die UVP weit über den marktüblichen Verkaufspreisen. Beim Bewerben von Angeboten werden die Rabatte meistens von der unrealistischen UVP statt von den realen Ladenpreisen abgezogen, um mit höheren Rabatten Kunden zu umgarnen.

Black Friday Angebote mit älteren vergleichen

Beim Kauf am Black Friday sollte man sich als Verbraucher also im Vorfeld über die realen Ladenpreise informieren und nicht von den schillernden Rabatt-Aktionen blenden lassen. Denn: meistens ist die Ersparnis längst nicht so hoch, wie der Konsument meint. Auch das zeigt die Studie – im Durchschnitt waren die Produkte der 50 nachfragestärksten Kategorien am Black Friday 2019 nämlich nur um ernüchternde 8 Prozent günstiger als zuvor.

Bei Fernsehern ließ sich laut der Studie von idealo.de mit durchschnittlich 10 Prozent  mehr Geld sparen als bei Smartphones. Konsolen waren im Durchschnitt 16 Prozent günstiger. Smartphones waren im Schnitt lediglich 6 Prozent günstiger.

Diese Zahlen zeigen: Wir sparen nicht ganz so viel, wie es uns die Rabattaktionen der Händler glauben machen wollen. Aber: Wir sparen. Denn die Studie zeigt auch, dass rund drei Viertel der Produkte am Black Friday wirklich günstiger sind als in der Zeit davor. Wer also hinter dem Black Friday nichts als eine große Manipulation vermutet hat, hat nur zum Teil recht.

 

Xiaomi Mi  10T Lite: Wer bietet weniger?

Bei Smartphones zeichnet sich ein ganz ähnliches Bild – es gibt aber auch Ausnahmen. Wollt ihr ein Xiaomi Mi 10T Lite mit 128 Gigabyte (GB) Speicher, bekommt ihr das Modell ohne Extras, ohne SIM-Karte und ohne Black Friday Deal für etwa 300 Euro.

Im Curved-Online-Shop gibt es das Mi 10T Lite mit 128 GB und kostenlosen Kopfhörern in der Black-Friday-Woche bei einer Anzahlung von 1 Euro und einer Anschlussgebühr von 0 Euro für 17,99 Euro monatlich. Das ergibt zwar einen höheren Endpreis von 432,76 Euro. Allerdings habt ihr dann Kopfhörer sowie einen Handyvertrag mit 7 Gigabyte Datenvolumen inklusive – und letzterer kostet allein in der Black Week schon 9,99 Euro.

Über 24 Monate wären das für den Mobilfunkvertrag allein bereits 239,76. Rechnen wir nun noch die kostenlosen Xiaomi Mi True Earphones 2 im Wert von etwa 59 Euro drauf, sind wir bereits bei 298,76 Euro. Zusammen mit dem Smartphone ergibt sich für das Gesamtpaket also ein Wert von fast 600 Euro – wohlgemerkt gegenüber Gesamtkosten im CURVED-Black-Week-Deal von 432,76 Euro.

 

 

Es ist nicht alles Gold, was glänzt

Manche Black Friday Angebote sind also offensichtlich mehr Schein als Sein – andere hingegen nicht. Die Devise für euch: Flexibel bleiben, vergleichen und nicht zu unüberlegten Impulskäufen hinreißen lassen. Es gilt als psychologisch bestätigt, dass große, auffällige Schriftzüge und Rabattsymbole Schlüsselreize sind, die unser Belohnungszentrum aktivieren. Davon sollte ihr euch allerdings nicht hinreißen lassen.

Als Konsumenten solltet ihr im Angesicht der Top-Deals die Ruhe bewahren, am besten im Vorfeld einen Plan zurechtlegen und immer genau abwägen, was ihr wirklich braucht und was nicht. Beachtet ihr diese Punkte, klappt es auch mit den echten Black-Friday-Schnäppchen.

Redmi Note 10 5G mit EarbudsBasic 2 Schwarz Frontansicht 1 Deal
Xiaomi Redmi Note 10 5G
+ BLAU Allnet XL 8 GB + 2 GB
+ EarbudsBasic 2
mtl./24Monate: 
12,99
einmalig: 
13,00 €
zum shop
Redmi Note 10 Pro Blau Frontansicht 1 Deal
Xiaomi Redmi Note 10 Pro
+ BLAU Allnet XL 8 GB + 2 GB
mtl./24Monate: 
15,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
Wie findet ihr das? Stimmt ab!

Weitere Artikel zum Thema