Die Apple Watch zur Schlaf-Überwachung nutzen: Einstellungen und Apps

Die Apple Watch misst mit manchen Schlaf-Tracking-Apps auch nachts Eure Herzfrequenz
Die Apple Watch misst mit manchen Schlaf-Tracking-Apps auch nachts Eure Herzfrequenz(© 2016 CURVED)

Mit der Apple Watch den Schlaf überwachen: Spätestens, wenn Ihr Euch ständig müde fühlt, obwohl Ihr am Abend rechtzeitig ins Bett geht, könnte es sinnvoll sein, dass Ihr Eure nächtliche Ruhephase überprüft. Mit der Smartwatch von Apple könnt Ihr Euren Schlaf analysieren, wofür allerdings ein paar Vorbereitungen nötig sind. So müsst Ihr beispielsweise auf kostenpflichtige Apps zurückgreifen. Wir erklären Euch, was Ihr für die Analyse tun müsst.

Display über Nacht abschalten

Damit Ihr mit der Apple Watch Euren Schlaf überwachen könnt, müsst Ihr sie die ganze Nacht über tragen. Zunächst gilt es also zu verhindern, dass sich das Display des Wearables in der Nacht unabsichtlich aktiviert, etwa wenn Ihr den Arm anhebt oder gegen eine Taste kommt. Viele Änderungen in den Einstellungen der Smartwatch könnt Ihr Euch aber sparen: Wischt auf dem kleinen Display lediglich nach oben und aktiviert den Theater-Modus. Dadurch unterbindet Ihr auch gleichzeitig, dass Euch die smarte Uhr mitten in der Nacht auf Benachrichtigungen hinweist – und Ihr dadurch womöglich aufgeweckt werdet.

Akkustand im Blick behalten

Um Euren Schlaf überwachen zu können, muss die Apple Watch über genügend Akkuladung verfügen. Demnach solltet Ihr darauf achten, dass abends ein Akkustand von mindestens 40 Prozent vorhanden ist. Das Aufladen sollte also vor dem Schlafengehen abgeschlossen sein.

Schlaf mit AutoSleep überwachen

Die Apple Watch verfügt über keine Funktion, die Euch die Überwachung Eures Schlafes ermöglicht. Abhilfe schafft Software von Drittanbietern: Ein im App Store beliebtes iOS-Programm ist "AutoSleep", dessen Schlaf-Tracking-Funktion auch die Apple Watch unterstützt. Damit das jedoch funktioniert, sollte auf der Smartwatch mindestens watchOS 3 installiert sein. Allerdings handelt es sich um eine kostenpflichtige App: Aktuell (Stand: Juni 2017) müsst Ihr einmalig 3,49 Euro zahlen, ehe Ihr sie herunterladen könnt.

Der Tracker erfasst nicht nur, wie lange Ihr schlaft, sondern auch Eure Schlafphasen. Die Statistik kann Euch beispielsweise anzeigen, wie lange prozentual Euer Tiefschlaf gewesen ist oder ob Ihr in der Nacht unruhig gewesen seid. Durch den Herzfrequenzmesser der Apple Watch kann AutoSleep auch Euren Puls überwachen und ihn ins Verhältnis zu dem Ruhepuls setzen, den Ihr tagsüber im Schnitt habt.

Alternative App zur Schlaf-Überwachung

Wirklich zuverlässige und gleichzeitig kostenlose Schlaf-Tracking-Apps für die Apple Watch gibt es leider nicht. Alternativ zu AutoSleep könnt Ihr Euch aber auch die iOS-App Sleep Tracker ansehen, die Euch ebenfalls mit ausführlichen Statistiken zu Eurem Schlafverhalten versorgen kann. Der Preis liegt momentan (Juni 2017) bei 2,29 Euro.

Zusammenfassung:

  • Um Euren Schlaf mit der Apple Watch zu überwachen, müsst Ihr sie die ganze Nacht über tragen
  • Ihr solltet dafür sorgen, dass sich das Display über Nacht nicht einschalten kann
  • Wischt dazu auf dem Display der Smartwatch nach oben und aktiviert den Theater-Modus
  • Euer Wearable sollte vor dem Tracking mindestens einen Akkustand von 40 Prozent haben, damit es sich nicht mitten in der Nacht abschaltet
  • Auf der Apple Watch ist keine entsprechende Tracking-Software vorinstalliert
  • Eine zuverlässige iOS-App zur Überwachung Eures Schlafes, die auch die Smartwatch von Apple unterstüzt, ist AutoSleep. Allerdings ist diese kostenpflichtig
  • Alternativ könnt Ihr auch Sleep Tracker kaufen und herunterladen
  • Beide Programme zeigen Euch in Statistiken beispielsweise an, wie lange Ihr geschlafen habt, wie lange Euer Tiefschlaf war und ob Ihr unruhig wart
Weitere Artikel zum Thema
Konkur­renz zu Echo Show: Neue Hinweise auf Google Home mit Display
Michael Keller
Amazon Echo Show (links) könnte bald Konkurrenz durch Google Home mit Display erhalten
Plant Google eine Version von Google Home mit Bildschirm? Entsprechende Hinweise lassen sich in der neuesten Version der Google-App finden.
iOS 11 ist auf Hälfte aller iPho­nes und iPads instal­liert
Christoph Lübben1
iOS 11 ist wohl auf den meisten aktiven iPhone-Modellen installiert
iOS 11 hat die Oberhand gewonnen: Das neue Betriebssystem ist mittlerweile auf über 50 Prozent der iPhones und iPads installiert.
Bast­ler zeigt: So machst Du aus einem iPhone 6s ein iPhone X
Michael Keller1
iPhone 6 und iPhone X
Ihr habt ein iPhone 6 oder 6s, wollt aber gerne ein iPhone X? Ein YouTuber zeigt Euch, wie Ihr den Umbau mit entsprechendem Zubehör bewerkstelligt.