Die besten Schrittzähler-Apps für das Smartphone

UPDATEUnfassbar !103
Schrittzähler-Apps sind eine gute Ergänzung zu anderen Fitness-Anwendungen
Schrittzähler-Apps sind eine gute Ergänzung zu anderen Fitness-Anwendungen(© 2014 CC:Flickr/The Nick Page)

Wie viele Schritte bin ich heute gelaufen – und wie groß ist die zurückgelegte Entfernung? Mit Schrittzähler-Apps auf dem Smartphone wisst Ihr immer Bescheid, wie es um Eure Bewegung bestellt ist. Dabei sollte Euch aber bewusst sein, dass diese Applikationen nur ungefähre Werte ermitteln können, da sie in der Regel Vibrationen als Schritte zählen. Wir stellen Euch hier einige der praktischen Helfer vor.

Schrittzähler-Apps wie Runtastic Pedometer, Stepz und Co. merken sich nicht nur Eure Schrittzahl. Viele Anwendungen verfügen über einen integrierten Kilometerzähler, errechnen anhand der Schrittlänge Eure Durchschnittsgeschwindigkeit oder haben einen Kalorienzähler mit an Bord, der Euch anzeigt, wie effektiv Euer Training war.

Einige Anwendungen legen sogar ein Trainingstagebuch an, damit Ihr jederzeit die Übersicht über Euren Fortschritt habt. Der Einsatz eines solchen digitalen Odometers lohnt sich aber nicht nur für Läufer: Einige zeigen Euch beispielsweise praktische Übungen zum Aufwärmen, die sich auch für andere Sportarten eignen. Wir präsentieren Euch einige Apps, die wir Euch aufgrund ihres Funktionsumfangs und Bedienungskomfort ans Herz legen.

Runtastic Pedometer: Signal nach 1000 Schritten

Runtastic Pedometer

Die Schrittzähler App Runtastic Pedometer erfasst laut Hersteller automatisch alle Schritte, egal sich ob das Smartphone in der Hosentasche, Jackentasche oder der Hand befindet. Dazu könnt Ihr ein Signal einstellen, das alle tausend Schritte ertönt – so wisst Ihr genau, wann Ihr das Tagesziel an Schritten erreicht habt. Die Zeit, die Ihr unterwegs seid, wird ebenso erfasst wie die Geschwindigkeit und die zurückgelegte Distanz. Wenn Ihr die Premium-Version besitzt, könnt Ihr Euch zusätzlich die verbrannten Kalorien und die Schrittfrequenz anzeigen lassen. Die kostenlose App Runtastic Pedometer ist für iOS und Android erhältlich. Runtastic Pedometer Pro ist zum Preis von 1,99 Euro ebenfalls für iOS und Android verfügbar.

Accupedo: Empfindlichkeit einstellen

Accupedo

Die Anwendung Accupedo kann auf Wunsch die Schritte permanent auf dem Startbildschirm anzeigen. Zudem besitzt die App eine intelligente Schritterfassung: Nach vier bis zwölf aufeinander folgenden Schritten beginnt sie automatisch zu zählen und stoppt, sobald Ihr innehaltet. Im Tagesbericht könnt Ihr Euch die Schritte, Kilometer, Zeiten und die verbrauchten Kalorien anzeigen lassen – bei Bedarf auch in farbigen Diagrammen. So seht Ihr auf einen Blick, an welchen Tagen Ihr besonders aktiv gewesen seid. Die Empfindlichkeit des Schrittzählers kann zudem individuell angepasst werden, je nachdem, ob Ihr eher große oder kleine Schritte macht. Die kostenlose Schrittzähler-App ist für Android und iOS erhältlich; für Android gibt es außerdem für den Preis von 2,93 Euro die Version Accupedo Pro, die noch mehr Möglichkeiten zur Individualisierung bietet.

Noom Walk Schrittzähler: Freunde zu Bewegung motivieren

Noom Walk Schrittzähler

Der Noom Walk Schrittzähler hat einige Eigenschaften, die ihn gegenüber vergleichbaren Apps auszeichnen. Zum einen stehen bei der Anwendung das Teilen von Erfolgen mit Bekannten und die gegenseitige Motivation im Vordergrund: Wenn Ihr seht, was Eure Freunde geschafft haben, könnt Ihr sie mit Kommentaren und "Abklatschen" belohnen. Zum anderen verbraucht die App nach Angaben des Herstellers weniger als zwei Prozent des Akkus. Wie bei Accupedo werden die Schritte automatisch erfasst, wenn Ihr das Smartphone dabei habt – dazu benötigt die App kein GPS. Der Noom Walk Schrittzähler ist kostenlos für alle Android-Geräte verfügbar.

Schrittzähler Gratis: Unabhängig von GPS

Schrittzähler Gratis

Auch die kostenlose iOS -App Schrittzähler Gratis funktioniert ohne GPS – stattdessen nutzt die Anwendung den Beschleunigungsmesser und den M7-Co-Prozessor des iPhone 5s. Auch hier wirbt der Hersteller damit, dass die App nur einen äußerst geringen Akkuverbrauch hat. Der Fokus dieser Schrittzähler-App liegt auf der Darstellung: So könnt Ihr Euch detailliert auf Karten anzeigen lassen, welche Strecke Ihr in welchem Tempo gelaufen seid, wie viele Kalorien dabei verbrannt wurden und welche Herzfrequenz Ihr dabei hattet. Die Erfolge lassen sich mit Schrittzähler Gratis direkt über soziale Netzwerke wie Facebook und Twitter teilen.

Walkroid: Einfache Funktionalität

Walkroid

Die Anwendung Walkroid beschränkt sich aufs Wesentliche: Sie zählt die Schritte und misst die zurückgelegte Distanz. Es gibt keine Diagramme und Statistiken, die Euch Fortschritte und Entwicklungen aufzeigen – dafür wurde die Anwendung von Nutzern als die genaueste unter den Schrittzähler-Apps bezeichnet. Also etwas für Puristen, die auf Schnickschnack verzichten wollen. Die App Walkroid ist gratis für mobile Geräte mit dem Betriebssystem Android erhältlich.

Argus: Umfangreiche Statistiken

Argus

Wesentlich umfangreicher ist das Angebot der Anwendung Argus: Mit der kostenlosen iOS-App könnt Ihr Schritte und Kalorien zählen sowie selbst Ziele für Ernährung, Schlafzeiten und Flüssigkeitshaushalt erstellen. Auch die Tiefe des Schlafes und die Herzschläge können gemessen werden. Die Ergebnisse der Messungen und Einträge werden in übersichtlichen und ansehnlichen Grafiken präsentiert. Wie der Schrittzähler Gratis nutzt auch diese App den M7 des iPhone 5s für die Erfassung der Bewegung.

Fazit

Wenn Ihr die Anwendung lediglich zur Erfassung der Schritte nutzen wollt, tun es einfache Schrittzähler-Apps wie zum Beispiel Walkroid oder der Schrittzähler Gratis. Wenn Ihr von der Anwendung zusätzlich motiviert werden wollt, sind vor allem Noom Walk und Accupedo empfehlenswert. Freunde von umfangreichen Statistiken sollten hingegen das Runtastic Pedometer oder die einfachere Variante Argus ausprobieren.

Weitere Artikel zum Thema
iOS 12: Diese iPhone-Modelle könn­ten das Update erhal­ten
Christoph Lübben
Unfassbar !13Das iPhone 5s soll selbst das Update auf iOS 12 noch erhalten
Fünf Jahre alt und trotzdem kommt die Aktualisierung? Technisch ist das Update auf iOS 12 wohl selbst auf einem iPhone 5s möglich.
Android Nougat läuft anschei­nend nicht mit Snap­dra­gon 800/801
Christoph Lübben14
Peinlich !33Das Sony Xperia Z3 soll zu den Geräten gehören, auf denen Android Nougat nicht läuft
Android Nougat soll angeblich nicht auf Smartphones laufen, die einen Snapdragon 800/801-Chipsatz besitzen. Fehlende Treiber sollen der Grund sein.
MacBook 2018: Güns­ti­ges Einstei­ger­mo­dell soll noch im Septem­ber kommen
Guido Karsten
Im September 2018 soll ein neues und verhältnismäßig günstiges MacBook vorgestellt werden
Vielleicht kündigt Apple im September nicht nur das iPhone 2018 und die Apple Watch Series 4 an. Auch ein neues MacBook soll in Vorbereitung sein.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.