Fehlerhaftes iOS 10-Update verlangt Wiederherstellung: Das könnt Ihr tun

Peinlich !13
iOS sorgte für viel Wirbel.
iOS sorgte für viel Wirbel.(© 2016 CURVED)

Einige Nutzer berichten, dass es während der Installation von iOS 10 zu Problemen mit dem iPhone kommt. Das könnt Ihr tun, wenn Ihr auch betroffen seid.

Am 13. September 2016 hat Apple das neue Betriebssystem iOS 10 zum Download freigegeben – und damit bei manchen Nutzern offenbar für Ärger gesorgt. Denn mitten im Installationsvorgang verlangten die iPhones und iPads einiger Besitzer nach einer Wiederherstellung des Gerätes via iTunes. Apple hatte in manchen Fällen offenbar ein fehlerhaftes Updates ausgeliefert. Wenn Ihr auch zu denjenigen Pechvögeln gehört, deren Gerät nach dem Update nicht mehr vernünftig startet, könnt Ihr in ein paar Schritten zurück zum alten System gelangen.

So stellt Ihr ein iOS-Back-up wieder her

  1. Schließt Euer iPhone oder iPad an einen PC oder Mac an, auf dem die neueste iTunes-Version installiert ist.
  2. Öffnet iTunes.
  3. Verwendet die Wiederherstellungsfunktion (Backup wiederherstellen), um iOS 9.3.5 auf Eurem Gerät wiederherzustellen.

Sollte das wider Erwarten nicht funktionieren, müsst Ihr wohl oder übel den Support kontaktieren.

Fehler mittlerweile behoben

Ärgerlich wird es dann, wenn Ihr vor der Installation von iOS 10 kein Back-up per iTunes oder iCloud angelegt habt. Denn dann gehen Fotos und andere Daten unrettbar verloren. Deshalb solltet Ihr vor jedem Update ein Back-up Eures iPhones, iPads oder iPod touch anlegen.

Laut Apple ist der Fehler, der manche Nutzer zum Rückweg auf die alte iOS-Version zwang, behoben. Ihr solltet iOS 10 nun also ohne Probleme installieren können. Vergesst aber nicht, vorher ein Back-up anzulegen.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone Xr: Wenn der Porträt-Modus nach hinten losgeht
Francis Lido
Der Bokeh-Effekt des iPhone Xr lässt den Hintergrund verschwimmen.
Ein unscharfer Foto-Hintergrund muss nicht immer von Vorteil sein. Das zeigt ein neues Apple-Video zum iPhone Xr.
Google Gboard: iOS-Version lässt euch jetzt jeden Tasten­druck spüren
Christoph Lübben
Die Gboard-Tastatur gibt es schon seit geraumer Zeit für iPhones
Gboard lässt euch mehr spüren: Via Update bekommt die Google-Tastatur für iPhones das haptische Feedback.
Star­tet Apples Stre­a­ming-Dienst doch erst im Herbst 2019?
Lars Wertgen
Apple will sein Entertainment-Angebot (hier Apple TV) künftig erweitern
Kleiner Dämpfer für alle, die Apples Streaming-Dienst entgegenfiebern. Der Startschuss verzögert sich angeblich.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.