Galaxy S7 Edge-Kamera richtig einsetzen: So macht Ihr noch bessere Fotos

Peinlich !48
Die Kamera des Samsung Galaxy S7 Edge bietet viele Einstellungsmöglichkeiten
Die Kamera des Samsung Galaxy S7 Edge bietet viele Einstellungsmöglichkeiten(© 2016 CURVED)

Tolle Fotos mit dem Samsung Galaxy S7 Edge aufnehmen: Das Top-Smartphone des Unternehmens aus Südkorea verfügt über eine überdurchschnittliche Kamera, die mit 12 MP auflöst. Die entsprechende App bietet Euch eine Vielzahl an Einstellungsmöglichkeiten.

Bei der ersten Nutzung der Kamera-App mit dem Galaxy S7 Edge kann die Menge an Optionen und Modi schnell zu Verwirrung führen. Wir geben Euch einen Überblick zu den Einstellungen und liefern Euch Tipps dazu, welcher Modus in welcher Situation angebracht ist. Dieser Ratgeber richtet sich daher an Einsteiger, die sich im Kamera-Menü zurechtfinden möchten.

Ansicht und Basis-Einstellungen

Um die Kamera-App auf dem Galaxy S7 Edge zu öffnen, müsst Ihr in der App-Übersicht das Kamera-Symbol antippen. Nun öffnet sich die Anwendung, in der Ihr in der Mitte das Vorschaubild seht. Um ein Foto zu machen, tippt Ihr auf das Kamera-Icon mit dem grauen Kreis. Der rote Punkt hingegen ist zum Erstellen von Videos. Wenn Ihr zwischen den Kameras auf Vorder- und Rückseite wechseln möchtet, tippt Ihr auf das weiße Kamera-Symbol unter dem Auslöser.

Zum Zoomen könnt Ihr innerhalb des Vorschaubildes auf dem Galaxy S7 Edge Daumen und Zeigefinger benutzen. Zum Verkleinern zieht Ihr die Finger zusammen, zum Vergrößern auseinander. Wenn Ihr die Helligkeit erhöhen oder verringern wollt, tippt Ihr einfach das Bild an – nun erscheint ein Schieberegler für diese Einstellung.

Die Kamera-App direkt starten

Oftmals bleibt für einen gelungenen Schnappschuss nur wenig Zeit – wenn Ihr erst das Galaxy  S7 Edge entsperren und die Kamera-App starten müsst, ist ein guter Moment vielleicht schon vorüber. Deshalb bietet Euch das High-End-Smartphone auch die Möglichkeit, vom Sperrbildschirm aus direkt auf die Kamera zuzugreifen. Dazu zieht Ihr einfach auf dem gesperrten Display das blaue Kamera-Symbol aus dem blauen Kreis – und könnt umgehend einen Schnappschuss anfertigen.

Wenn Euer Galaxy S7 Edge bereits entsperrt ist, gibt es auch eine Möglichkeit, um die Kamera-App umgehend zu starten: Drückt dazu einfach zweimal schnell hintereinander die Home-Taste. Solltet Ihr dies bei deaktiviertem Bildschirm tun, stehen allerdings nicht alle Kamera-Funktionen zur Verfügung.

Aufnahmemodi

Das Menü für die Aufnahmemodi erreicht Ihr auf dem Galaxy S7 Edge, wenn Ihr rechts neben dem Vorschaubild auf das unterste Icon tippt. Der jeweils aktivierte Modus wird Euch am oberen Rand des Vorschaubildes in der Mitte angezeigt. Dort könnt Ihr beispielsweise zwischen Auto- und Profi-Modus wählen. Im Profi-Modus könnt Ihr einen Weißabgleich vornehmen und Werte wie ISO, Verschlusszeit und Belichtung manuell anpassen.

Einige Modi könnt Ihr auch über die Leiste mit den Schnelleinstellungen an der linken Seite des Vorschaubildes aufrufen und verändern. Dazu gehören zum Beispiel der HDR-Modus oder das Aufnahmeformat.

Zusammenfassung

  • Die Kamera-App erreicht Ihr auf dem Galaxy S7 Edge über das Kamera-Symbol in der App-Übersicht
  • Um die Kamera-App schnell zu öffnen, drückt Ihr zweimal die Home-Taste
  • Das Kamera-Icon rechts neben dem Vorschaubild dient zum Auslösen der Kamera
  • Darunter findet Ihr ein weißes Kamera-Symbol, mit dem Ihr zwischen Vorder- und Rückkamera wechseln könnt
  • Zum Zoomen benutzt Ihr auf dem Vorschaubild Daumen und Zeigefinger
  • Das Menü für die verschiedenen Modi findet Ihr am rechten Rand ganz unten
  • Dort könnt Ihr beispielsweise zwischen "Auto" und "Profi" wählen
  • Die Schnelleinstellungen wie HDR befinden sich am linken Rand

Weitere Artikel zum Thema
Gear S3: Samsung kündigt Desi­gner-Armbän­der an
Christoph Groth
Das ist nur eine kleine Auswahl der neue Designer-Armbänder für die Gear S3
Ab 29 Dollar: Samsung hat eine Kollektion neuer Designer-Armbänder für die Gear S3 "für jedes Budget und jeden Stil" angekündigt.
Xiaomi Mi Mix im Test: Rand­los glück­lich? [mit Video]
Jan Johannsen6
Her damit !12Xiaomi Mi Mix mit viel Display auf der Vorderseite
Riesiges Display, kaum Rand und ein Gehäuse aus Keramik: Xiaomi traut sich beim Xiaomi Mi Mix viel. Ob es sich gelohnt hat, verrät der Test.
Moto Z: Android Nougat ist da – weitere Upda­tes noch vor Weih­nach­ten
Das Android Nougat-Update für das Moto Z soll nun in Deutschland ausrollen
Android Nougat für Moto Z und Co.: Hersteller Lenovo versorgt noch vor Weihnachten gleich mehrere Geräte mit dem aktualisierten Betriebssystem.