Google Home: Smarte Lichter von Ikea Tradfri einrichten und steuern

Smarte Lampen von Ikea Tradfri könnt ihr mit Google Home steuern
Smarte Lampen von Ikea Tradfri könnt ihr mit Google Home steuern(© 2017 CURVED)

Wenn ihr das Licht in eurem Smart Home nicht komplett automatisieren wollt, bietet sich auch die Steuerung über smarte Lautsprecher wie Google Home an. Mittlerweile könnt ihr auch Leuchten von Ikea Tradfri mit dem Speaker koppeln und kontrollieren. Wie ihr die Birnen einrichtet und anschließend für die Kommandos vorbereitet, erfahrt ihr in diesem Ratgeber.

Ikea Tradfri einrichten

Zunächst müsst ihr das Tradfri-Set selbst einrichten, bevor ihr es mit Google Home verbindet. Wenn ihr das bereits gemacht habt, könnt ihr zum nächsten Punkt springen. Ansonsten macht ihr folgende Dinge: Zunächst schraubt ihr die Leuchten in Lampen eurer Wahl und stellt sicher, dass diese eingeschaltet sind. Für die Einrichtung müssen die Birnen nämlich Strom bekommen. Im nächsten Schritt schließt ihr euer Tradfri-Gateway an. Über das Ethernet-Kabel verbindet ihr das Gerät direkt mit eurem Router, das USB-Kabel verbindet ihr mit dem Netzteil und steckt es ein.

Nun ladet ihr euch die Tradfri-App aus dem App Store für iPhones oder Google Play Store für Android-Smartphones herunter. Nachdem ihr diese dann öffnet, werdet ihr noch einmal gebeten, das Gateway in Betrieb zu nehmen – das habt ihr ja schon zuvor erledigt. Dann müsst ihr mit dem Smartphone  einen Code scannen, der sich auf der Unterseite des Gateways befindet.

Wählt nun aus, ob ihr für die Verbindung einen Dimmer oder eine Fernbedienung nutzen möchtet. Haltet das Gadget dann direkt neben euer Gateway und wie in der App beschrieben die Verbindungstaste für mehrere Sekunden gedrückt. Den Vorgang wiederholt ihr, wenn ihr Schalter oder Dimmer direkt neben eure smarte Lampe haltet. Anschließend wird die Birne erkannt und ist verbunden.

Smarte Lampen mit Google Home direkt verbinden

Sobald ihr Ikea Tradfri über die dazugehörige App eingerichtet habt, müsst ihr euer Smart-Home-Gateway nur noch mit eurem smarten Lautsprecher verbinden. Zunächst navigiert ihr in der Tradfri-App zu den Einstellungen und wählt "Integrationen" aus. Dort wählt ihr den Google Assistant aus.

Dann öffnet ihr die Google-Home-App und wählt das Konto aus, das auch mit eurem smarten Lautsprecher verbunden ist. Nun tippt ihr unten links auf das Haus-Icon. Dann wählt ihr "Hinzufügen" und "Gerät einrichten" aus. Auf der nächsten Seite entscheidet ihr euch für die Option "Funktioniert mit Google". Wählt aus der Liste an verfügbaren Diensten "Tradfri" aus. Tippt ihr auf "Proceed", verbindet ihr das Smart-Home-Programm mit der Tradfri-App. Alle angeforderten Berechtigungen genehmigt ihr. Anschließend seid ihr fertig und könnt die Lampen mit dem Google Assistant kontrollieren.

Alternative: Philips Hue Bridge

Habt ihr auf das Ikea-Gateway verzichtet und die Leuchten stattdessen mit dem Philips-Hue-Gateway verbunden, könnt ihr Leuchten dennoch mit Google Home verknüpfen. Wählt in der Home-App das Haus-Symbol an, folgt dem Pfad "Hinzufügen | Gerät einrichten | Funktioniert mit Google | Philips Hue". Meldet euch mit eurem Philips-Konto an und schließt die Verknüpfung ab. Ausführlicher haben wir euch das an anderer Stelle erklärt.

Kommandos zur Steuerung

Ist alles eingerichtet,  könnt ihr die Lampen mit Google Home kontrollieren. Abhängig vom Namen einzelner Leuchten und Leuchten-Gruppen, die ihr vergeben habt, könnt ihr nun Befehle wie "Okay Google, schalte das Licht im Flur an" verwenden. Oder ihr sagt nur "Okay Google, schalte die Stehlampe an", wenn ihr nur eine bestimmte Leuchte kontrollieren möchtet. Wollt ihr die Helligkeit regeln, hilft euch ein Befehl wie "Okay Google, Licht auf [Gewünschte Zahl] Prozent". Weitere Befehle für den Google Assistant beziehungsweise Google Home findet ihr in einem anderen Artikel.


Weitere Artikel zum Thema
Spotify verschenkt Google Home Mini an Abon­nen­ten
Francis Lido
Spotify ist hierzulande klar die Nummer eins
Wer in Kanada Spotify abonniert, erhält aktuell einen Google Home Mini gratis. Ködert der Streaming-Dienst bald auch hierzulande mit Prämien?
Google Home unter­stützt nun Anrufe mit Google Duo
Francis Lido
Bei einem eingehenden Duo-Anruf blinken die LEDs des Google Home Mini
Google-Home-Lautsprecher werden vielseitiger: Offenbar lassen können diese Google-Duo-Sprachanrufe tätigen.
Google Assi­stant: Bald könnt ihr fort­lau­fende Unter­hal­tun­gen führen
Lars Wertgen
Google Home bekommt künftig wohl seltener "Ok Google" zu hören
Künftig müsst ihr den Google Assistant nicht für jeden Befehl mit "Ok Google" wecken. Der Suchmaschinenriese bereitet eine entsprechende Neuerung vor.