Huawei Mate 20 Lite vs. P20 Lite: Das sind die Unterschiede

Das Huawei Mate 20 Lite (Bild) ist neuer als das P20 Lite
Das Huawei Mate 20 Lite (Bild) ist neuer als das P20 Lite (© 2018 CURVED)

Das Mate 20 Lite vs. das P20 Lite: Mit diesen Smartphones hat Huawei zwei günstige Ableger seiner beiden Flaggschiffe von 2018 veröffentlicht. Die Mittelklasse-Modelle sind zwar zu einem ähnlichen Preis erhältlich, unterscheiden sich aber in mehreren Punkten voneinander. Wenn ihr mehr zu den Handys wissen wollt, haben wir wissenswerte Details parat.

Eine Frage der Größe

Im Direktvergleich fällt sofort auf: Das Huawei Mate 20 Lite ist ein kleines Stück. Es hat ein Display, das in der Diagonale 6,3 Zoll misst. Am oberen Rand des Screens befindet sich zudem eine etwas breitere Notch. Damit ist eine Aussparung im Bildschirm gemeint, die Sensoren, Lautsprecher und Frontkamera enthält. Die Notch fällt etwas breiter aus, da eine Dual-Frontkamera verbaut ist.

Das Display des Huawei P20 Lite ist nur unwesentlich kleiner: Mit einer Bildschirmdiagonale von 5,8 Zoll bietet euch das Handy ebenso einen großen Bildschirm. Ihr könnt also auf beiden Smartphones unterwegs etwa YouTube-Videos oder Netflix-Serien ansehen. Die Notch des P20 Lite fällt allerdings etwas schmaler aus, beinhaltet dafür aber eine Frontkamera mit "nur" einer Linse.

Welches Smartphone ist schneller?

Huawei hat in seinen Mittelklasse-Smartphones unterschiedliche Chipsätze verbaut. Das P20 Lite setzt auf einen Kirin 659, während im Mate 20 Lite ein Kirin 710 arbeitet. Letzterer ist der flottere Prozessor und liefert eine ähnliche Leistung wie der Chip im Galaxy S7 – Samsungs High-End-Modell aus dem Jahr 2016. Das Huawei P20 Lite bewegt sich eher auf dem Niveau eines Galaxy S6 aus dem Jahr 2015.

Der Vergleich mit älteren Flaggschiffen macht deutlich: Langsam sind beide Huawei-Smartphones nicht. Wenn ihr euer Handy hauptsächlich für Social Media, Spotify und Mitteilungen nutzt, dürfte der Leistungsunterschied kaum auffallen. Wollt ihr hingegen viele Mobile Games spielen, dürfte das Mate 20 Lite kürzere Ladezeiten und eine flüssigere Darstellung bieten.

Akkulaufzeit im Vergleich

Sowohl der Akku des Mate 20 Lite als auch der des P20 Lite bieten euch genügend Energie, damit ihr einen Tag lang ohne Aufladen übersteht. Das Mate 20 Lite liefert euch allerdings einige Stunden an Akkulaufzeit mehr: Verbaut ist ein Energiespeicher mit der Kapazität von 3750 mAh. Im P20 Lite befindet sich hingegen ein 3000-mAh-Akku.

Kamera-Unterschiede

Huawei hat das Mate 20 Lite und das P20 Lite jeweils mit einer Dualkamera auf der Rückseite ausgestattet. Bei beiden Modellen löst die zweite Linse mit 2 MP auf und liefert Informationen für den Bokeh-Modus. Damit könnt ihr bei Bedarf den Hintergrund auf Bildern unscharf machen und so deutlich vom Vordergrund abheben.

Die Hauptlinse des P20 Lite bietet euch dagegen eine 16-MP-Auflösung. Wie ihr in unserem Test nachlesen könnt, macht ihr damit scharfe Fotos, die hin und wieder etwas blass wirken. Mit einer Blende von f/2.2 ist die Kamera für Aufnahmen bei wenig Licht nur bedingt geeignet. Die Frontkamera liefert ebenfalls 16 MP – damit weisen eure Selfies viele Details auf.

Wenn es um die Kameraqualität geht, ist das Huawei Mate 20 Lite den P20 Lite überlegen. Die Hauptlinse auf der Rückseite macht Bilder mit einer 20-MP-Auflösung. Dank einer Blende  von f/1.8 gelingen euch Fotos bei wenig Licht zudem eher als mit dem P20 Lite. Unser Test hat dazu gezeigt, dass die Aufnahmen des Mate 20 Lite kräftige Farben aufweisen. Dank KI werden Einstellungen automatisch auf das jeweilige Motiv optimiert. Die Dual-Frontkamera macht scharfe Selfies mit vielen Details, die noch etwas besser aussehen als die des P20 Lite.

Welches Modell ist für wen geeignet?

Bei Leistung, Kameraqualität, Displaygröße und Akkulaufzeit ist das Huawei Mate 20 Lite dem P20 Lite überlegen. Aufgrund der Dual-Frontkamera ist die Notch des Mate-Modells etwas breiter als die des P20 Lite. Für das Huawei Mate 20 Lite müsst aufgrund der besseren Technik allerdings auch etwas mehr bezahlen als für das P20 Lite.

Wollt ihr also etwas Geld sparen, bekommt ihr mit dem Huawei P20 Lite immer noch ein gutes Gerät, das euch problemlos durch den Alltag bringt. Aufgrund der etwas geringeren Größe ist zudem etwas einfacher mit nur einer Hand zu bedienen.

Einen Kopfhöreranschluss bieten euch übrigens beide Modelle. Zudem hat Huawei die Handys gleichermaßen mit dieser Technik ausgestattet:

  • LC-Display mit Full-HD-Auflösung
  • 64 GB interner Speicher
  • 4 GB RAM
  • Dual-SIM (Nano-SIM)
  • Bluetooth 4.2
  • Fingerabdrucksensor
  • NFC (etwa für kabelloses Bezahlen)
Weitere Artikel zum Thema
Huawei Mate 20 Lite nicht wasser­dicht: So rettet ihr ein nasses Gerät
Francis Lido
Das Huawei Mate 20 Lite ist offiziell nicht gegen Wasser geschützt
Ihr wollt wissen, ob das Huawei Mate 20 Lite wasserdicht ist? Wir verraten es euch und erklären, wie ihr mit einem nassen Gerät umgehen solltet.
Huawei P Smart (2019) und Mate 20 Lite: Güns­tige Smart­pho­nes im Vergleich
Jan Johannsen
Her damit !11Huawei Mate 20 Lite und Huawei P Smart (2019)
Das ganz neue Huawei P Smart (2019) oder das ein paar Monate alte Mate 20 Lite? Welches günstige Smartphone mehr zu bieten hat, erfahrt ihr hier.
Huawei Mate 20 Pro: So einfach lässt sich die Gesichts­er­ken­nung austrick­sen
Francis Lido
Peinlich !8Die Technologie für die Gesichtserkennung ist in der Notch untergebracht
Die Gesichtserkennung des Huawei Mate 20 Pro funktioniert wohl nicht zuverlässig. In einem Test konnten zwei verschiedene Männer das Gerät entsperren.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.