iOS 8.2: Das könnt Ihr bei Problemen mit Eurem WLAN tun

Mitunter wird nach dem Update auf iOS 8.2 die Verbindung zum WLAN eingeschränkt
Mitunter wird nach dem Update auf iOS 8.2 die Verbindung zum WLAN eingeschränkt(© 2015 CURVED Montage)

Das iPhone verbindet sich nicht mit dem WLAN: Wie viele Software-Neuerungen bringt auch das Update auf iOS 8.2 einige Kinderkrankheiten mit sich. So klagen zum Beispiel viele Nutzer über Probleme, Ihr iPhone 6 oder iPad Air 2 mit dem WLAN zu verbinden. Wir haben ein paar Lösungsansätze zusammengestellt, die Euch bei Schwierigkeiten mit dem drahtlosen Internet helfen können.

WLAN-Systemdienst deaktivieren

Mitunter kann es bei Problemen mit dem WLAN unter iOS 8.2 helfen, den Systemdienst für WLAN zu deaktivieren. Dadurch verwehrt Ihr dem Dienst den Zugriff auf Euren Standort, ohne die Verbindung ganz auszuschalten.

Öffnet zunächst die "Einstellungen" und wählt dort den Menüpunkt "Datenschutz" aus. Tippt anschließend auf "Ortungsdienste" und wählt dann im Scroll-Down-Menü den Punkt "Systemdienste" aus. Stellt nun den Schalter neben "WLAN-Netzwerke" auf "Aus", sodass er nicht mehr Grün unterlegt ist.

Netzwerkeinstellungen zurücksetzen

Möglicherweise kann es auch helfen, auf dem iPhone oder iPad mit iOS 8.2 die Netzwerkeinstellungen zurückzusetzen. Wenn Ihr dies tut, müsst Ihr das Gerät anschließend neu mit dem WLAN verbinden und gegebenenfalls auch das Passwort erneut eingeben.

Öffnet wieder die "Einstellungen" und wählt den Menüpunkt "Allgemein" aus. Anschließend tippt Ihr auf "Zurücksetzen" und dann auf "Netzwerkeinstellungen". Wenn Ihr Euer Gerät mit iOS 8.2 mittels eines Codes oder Passwortes gesichert habt, müsst Ihr dies eingeben, um das Zurücksetzen der Netzwerkeinstellungen zu bestätigen.

Neuen DNS-Server einrichten

Auch das Ändern des DNS-Servers kann dabei helfen, Euer Gerät unter iOS 8.2 mit dem WLAN zu verbinden. Mitunter sind es nämlich einfach langsame Server, die für die Netzwerk-Probleme verantwortlich sind.

Geht in die "Einstellungen" Eures iPads oder iPhones und wählt den Punkt "WLAN" aus. Anschließend tippt Ihr auf das Icon mit dem "i", das neben Eurem Netzwerk angezeigt wird. Neben dem Eintrag "DNS" wird Euch nun eine Reihe an Zahlen angezeigt. Notiert Euch diese sicherheitshalber und tippt dann darauf, um sie zu ändern.

Ein relativ zuverlässiger Server ist OpenDNS – um diesen zu benutzen, tragt Ihr "208.67.222.222" ein. Für den DNS-Server von Google gebt Ihr "8.8.8.8" oder "8.8.4.4" ein. Sollte diese Änderung nicht zum gewünschten Erfolg führen, könnt Ihr mit Euren Notizen zu dem ursprünglich verwendeten Server zurückkehren.

Zusammenfassung

  • Mitunter verursacht iOS 8.2 WLAN-Probleme auf Eurem iPhone oder iPad
  • Deaktiviert den Systemdienst für WLAN, indem Ihr dem Pfad "Einstellungen | Datenschutz | Ortungsdienste | Systemdienste | WLAN-Netzwerke | Aus" folgt
  • Setzt die Netzwerkeinstellungen zurück, indem Ihr "Einstellungen | Allgemein | Zurücksetzen | Netzwerkeinstellungen" antippt
  • Anschließend müsst Ihr Euer Gerät mit iOS 8.2 neu mit dem WLAN verbinden
  • Wählt unter "Einstellungen | WLAN | i | DNS" einen neuen DNS-Server aus

Weitere Artikel zum Thema
Apple Pay: Alles über unter­stützte Geschäfte und Banken
Christoph Lübben
Mobiles bezahlen, Handy, Shop
Apple Pay ist endlich in Deutschland verfügbar. Bislang unterstützen nur einige Banken und Dienstleister das Feature. Dafür umso mehr Geschäfte.
Google Lens: Bilder­ken­nung kommt auf dem iPhone in die Google-Suche
Francis Lido
Google Lens ist künftig in die Such-App für iOS integriert
Die Bilderkennung hält Einzug in die Google-App für iOS: Google Lens analysiert Bilder für euch direkt in der Kamera-Vorschau.
So rich­tet ihr Apple Pay ein
Francis Lido
Nach der Einrichtung von Apple Pay könnt ihr mit eurem iPhone beispielsweise in manchen Cafés bezahlen
Apple Pay steht nun auch in Deutschland zur Verfügung. Wir erklären euch, wie die Einrichtung auf iPhone, iPad, Apple Watch und Mac funktioniert.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.