Bestellhotline: 0800-0210021

iPhone 13 Akku: So lange läuft das Smartphone

iPhone 13 alle Modelle
Apple_iphone13_colors_us_09142021 (© 2021 Apple )

Das iPhone 13 gibt es, wie seine Vorgänger, in vier Varianten. In unserem Artikel erfahrt ihr, wie lange der Akku des iPhone 13 und den Modell-Geschwistern durchhält.

Die Angaben zur Laufzeit eines Akkus sind stets mit etwas Vorsicht zu genießen. Zum einen hängt der Stromverbrauch des Smartphones von den Gewohnheiten seiner Nutzerinnen und Nutzer ab: Wer anspruchsvolle Spiele spielt oder Videos via Stream schaut, verbraucht dafür mehr Energie als beim Checken von E-Mails oder der Nutzung von Instagram und Facebook. Zudem ist die Abnahme der Ladung auch von der Temperatur abhängig. So wirkt beispielsweise die Kälte im Winter auf die elektrochemischen Prozesse im Akku ein. Als Folge ist der dann schneller leer.

iPhone 13 Akku: Keine offiziellen Angaben

Es gehört zur Tradition bei Apple, dass der Hersteller sich bei den Angaben zur Akku-Kapazität seiner iPhones zurückhält. Während andere Hersteller diese Angaben in Datenblättern veröffentlichen, gibt es von Apple keine offiziellen Angaben. Verlässliche Werte gibt es deshalb meist erst dann, wenn die Geräte von Profis auseinandergenommen und der Akku genau vermessen wurde.

So lange läuft der iPhone 13 Akku

Gewissheit über die genaue Kapazität des Akkus im iPhone 13 gibt es erst, wenn die ersten Fachlabore genau gemessen und das iPhone auf Herz und Nieren untersucht haben. Deswegen können wir euch an dieser Stelle erst einmal nur die offiziellen Angaben von Apple selbst liefern.

Die von Apple zum jeweiligen Modell genannten Laufzeiten deuten klar darauf hin, dass ihr im Alltag mit einer Akkuladung mindestens einen Tag lang durchkommen solltet. Wenn ihr das iPhone eher selten in die Hand nehmt, und nur ein paar Mails checkt oder Nachrichten beantwortet, dürfte noch mehr Zeit vergehen, bevor das Smartphone wieder neue Energie benötigt.

iPhone 13 Pro Max Akku: Laufzeit

Apple gibt für das größte iPhone der 13er-Reihe diese Laufzeiten an:

  • Videowiedergabe: bis zu 28 Std.
  • Videowiedergabe (gestreamt): bis zu 25 Std.
  • Audiowiedergabe: bis zu 95 Std.

Bei Verwendung eines Schnellladegeräts soll das iPhone 13 Pro Max (hier mit Vertrag) nach 35 Minuten wieder bei 50 Prozent der Kapazität sein.

iPhone 13 Pro Akku: Laufzeit

Wie das iPhone 13 Pro Max (hier mit Vertrag) bietet das Pro eine Dreifachkamera, verfügt aber über ein etwas kleineres Display. Entsprechend kleiner ist auch der integrierte Akku.

Als Laufzeit gibt Apple hier an:

  • Videowiedergabe: bis zu 22 Std.
  • Videowiedergabe (gestreamt): bis zu 20 Std.
  • Audiowiedergabe: bis zu 75 Std.

Per Schnellladung sind 50 Prozent nach rund 30 Minuten erreicht.

iPhone 13 Akku: Laufzeit

Die Maße des iPhone 13 (hier mit Vertrag) entsprechen dem Pro-Modell und es hat eine identische Displaygröße, nutzt aber nur zwei Kameralinsen. Obwohl sich technisch das iPhone 13 und das iPhone 13 Pro in vielen Belangen ähneln, gibt Apple hier eine abweichende Laufzeit an:

  • Videowiedergabe: bis zu 19 Std.
  • Videowiedergabe (gestreamt): bis zu 15 Std.
  • Audiowiedergabe: bis zu 75 Std.

Auch dieses Modell ist mit einem Schnellladegerät binnen 30 Minuten wieder bei halber Ladung.

iPhone 13 mini Akku: Laufzeit

Wie der Name bereits verrät, ist das iPhone 13 mini (hier mit Vertrag) das kleinste Modell der aktuellen Gerätegeneration. Es bietet lediglich ein 5,4 Zoll großes Display, entsprechend kompakt ist das Gehäuse. Das Smartphone passt somit zwar schön in die Hosentasche, muss aber mit einem kleineren Akku auskommen.

Für den gibt Apple offiziell diese Laufzeiten an:

  • Videowiedergabe: bis zu 17 Std.
  • Videowiedergabe (gestreamt): bis zu 13 Std.
  • Audiowiedergabe: bis zu 55 Std.

Wenn das iPhone 13 mini vollständig leer ist, braucht es etwa 30 Minuten an einem Schnellladegerät, um wieder auf die Hälfte der Kapazität zu kommen.

iPhone 13 Akku: Schnellladegerät empfohlen

Wer sich von euch erstmals für ein Apple iPhone entscheidet, dürfte beim Auspacken überrascht sein, denn im Karton befindet sich kein Netzteil zum Aufladen des iPhones. Wie bekommt das iPhone 13 also wieder frische Energie?

Das beigelegte Ladekabel besitzt eine USB-C-Schnittstelle. Ihr könnt das iPhone somit also problemlos etwa über den USB-Anschluss eines Computers oder Notebooks aufladen.

Alternativ nutzt ihr ein externes Ladegerät mit mindestens einer USB-Buchse, um das iPhone wieder mit Strom zu versorgen. Allerdings gibt es hier deutliche Unterschiede in der Leistung und damit auch der Ladezeit. Wenn ihr beim iPhone 13 die Schnellladefunktion nutzen wollt, braucht ihr nicht nur ein Netzteil, das mit unserem Stromnetz kompatibel ist. Es muss auch diese Voraussetzungen erfüllen:

  • Ausgangsspannung: 9 V Gleichspannung
  • Stromstärke von 2,2 A
  • Ausgangsleistung: mindestens 20 W
  • Anschluss: USB-C
  • Hinweis auf Power-Delivery-Technik („PD“)

Solche Netzteile bietet Apple selbst an, ihr könnt aber auch die Geräte von Drittherstellern verwenden, solang sie diese Voraussetzungen erfüllen.

Schließlich beherrschen alle Modelle des iPhone 13 auch das kabellose Laden nach Qi-Standard. Beim sogenannten Induktionsverfahren geht jedoch verhältnismäßig viel Energie verloren. Deshalb dauert diese Form des Ladens länger als der direkte Weg per Kabel.

Im Handel gibt es inzwischen viele Ladeschalen und sogar Nachttische mit einem passenden Pad, um so ganz nebenbei das Smartphone zu laden. Mit „MagSafe“ hat Apple auch ein Ladegerät im Angebot, das via Magnet am iPhone haftet, um es kabellos aufzuladen. Am schnellsten geht dies jedoch per Kabel und Netzteil.

Wie findet ihr das? Stimmt ab!

Weitere Artikel zum Thema