iPhone 6s mit 16 Gigabyte Speicher: So spart Ihr wertvollen Platz

Peinlich !22
Das iPhone 6s hilft dank iOS 9 freundlicherweise beim Sparen von Speicherplatz mit
Das iPhone 6s hilft dank iOS 9 freundlicherweise beim Sparen von Speicherplatz mit(© 2015 CURVED)

Die Apple-Smartphones iPhone 6s und iPhone 6s Plus sind mit einem schnellen Chip, gutem Display nebst 3D Touch und robustem Gehäuse ausgestattet. Doch die preiswertesten Varianten bringen nur 16 GB internen Speicher mit. Und selbst davon belegt das Betriebssystem iOS 9 noch einiges, sodass letztlich wesentlich weniger als 16 GB übrig bleiben. Mit einigen Speicher-Sparmaßnahmen kommt Ihr aber selbst mit diesem begrenzten Platz gut zurecht.

iOS 9 spart automatisch Speicher

Zunächst eine gute Nachricht für alle, die auf iOS 9 wechseln oder ein iPhone 6s mit dem System besitzen: Das neue System geht wesentlich sparsamer und intelligenter mit den Ressourcen um. Deshalb braucht es auch weniger internen Speicher als noch die Vorversion. Während iOS 9 mit weniger als 1,5 GB auskommt, belegte iOS 8 etwa 4,5 GB internen Speicher.

Dazu kommt noch, dass iOS 9 Apps automatisch verschlanken kann und nur noch die Programmteile speichert, die das iPhone 6s auch benötigt. Sollte der Speicher in Eurem iPhone 6s dennoch einmal gefüllt sein, könnt Ihr mit iOS 9 weiterhin ein Update auf die nächste Version starten. iOS 9 löscht automatisch gerade nicht benötigte Apps und installiert sie nach dem erfolgten Update wieder automatisch.

Speicherhungrige Foto- und Video-Funktionen meiden

Das iPhone 6s und das iPhone 6s Plus können beide Videos in 4K aufnehmen und Fotos mit 12 Megapixel knipsen. Selbst Selfies sind mit der 5-Megapixel-Frontkamera schärfer als beim Vormodell iPhone 6. Doch so viel Schärfe kostet Platz: Jede Minute 4K-Video benötigt etwa 375 MB von Eurem internen Speicher. Damit wäre der Speicher eines iPhone 6s mit 16 GB schon in etwas mehr als einer halben Stunde gefüllt. Dabei besitzen die Meisten nicht einmal einen 4K-Fernseher oder -Monitor, um das Video in voller Pracht zu genießen.

Deshalb reicht es oft, Filme in 1080p oder 720p aufzunehmen, was wesentlich weniger Speicherplatz beansprucht. In den Einstellungen könnt Ihr unter "Fotos & Kamera" die gewünschte Einstellung vornehmen. Außerdem könnt Ihr dort unter "HDR" verhindern, dass bei zusammenfügten Hochkontrast-Aufnahmen zusätzlich auch das normal belichtete Foto gespeichert wird.

Apps löschen, die viel Speicher brauchen

Einige Apps benötigen besonders viel Platz und manchmal werden die vielen gespeicherten Daten noch nicht einmal benötigt: Beispielsweise belegen Spiele wie Infinity Blade 3 gut und gerne einmal 2 GB. Auch Anwendungen, die große Datenmengen verwalten, können viel Platz brauchen. Dazu zählt beispielsweise Navigationssoftware, die bei großer Kartenabdeckung mehrere Gigabyte auf Eurem Smartphone belegen kann. Meist reicht eine Karte für Deutschland: Löscht den Rest des Kartenmaterials in der App, um so mehr freien Speicher zu erhalten.

In den Einstellungen unter "Allgemein | Benutzung | Speicher verwalten" seht Ihr nicht nur, wie viel freier Speicher noch verfügbar ist, sondern bekommt auch alle Apps samt Platzverbrauch aufgelistet. Dort könnt Ihr besonders speicherhungrige Apps ganz einfach löschen. Tippt dazu auf das App-Symbol und bestätigt mit "App löschen" den Löschvorgang.

Dateien in die iCloud auslagern

Mit iOS 9 kommt auch eine eigene App für die virtuelle Festplatte iCloud Drive. Dort könnt Ihr Dateien vom iPhone 6s und iPhone 6s Plus in die Cloud auslagern. 5 GB gibt es kostenfrei von Apple – wer mehr will, muss einen monatlichen Obolus bezahlen. 50 GB kosten 0,99 Euro, während 200 GB mit 2,99 Euro zu Buche schlagen. Für ein 1TB sind sogar 9,99 Euro fällig, doch die wenigsten werden so viel Internetspeicher benötigen.

Auch wer über mehrere Jahre den iCloud-Speicher mietet, fährt immer noch günstiger, als derjenige, der ein iPhone 6s mit mehr internem Speicher kauft. Alternativ zu iCloud Drive könnt Ihr natürlich auch Dienste wie Dropbox oder Microsofts OneDrive nutzen.

Zusammenfassung

  • iOS 9 spart von sich aus Speicher und lädt nur noch benötigte Teile einer App
  • Verzichtet auf 4K-Video, weil die Filme viel Platz benötigen
  • Deaktiviert das zusätzliche Speichern des normal belichteten Fotos bei HDR
  • Löscht Daten, die Apps gerade nicht benötigen
  • Entfernt Apps über "Einstellungen | Allgemein | Benutzung | Speicher verwalten"
  • Lagert Daten in die iCloud oder in alternative Speicherdienste wie Dropbox aus

Weitere Artikel zum Thema
CURVED-Cast #25: Virtual-Reality-Porn in Sach­sen?!
Marco Engelien
CURVED Cast 25
Im CURVED-Cast geht es heiß her, denn die Sachsen sind VR-Porn-Meister. Außerdem wundern sich Felix und Marco über Huaweis Update-Politik.
iPhone 7: Über­lebt es Flüs­sig­stick­stoff in einem Knet­ball?
Michael Keller2
iPhone 7 Knete
Kennt Ihr intelligente Knete? TechRax schon. Der YouTuber verschließt darin ein iPhone 7, bevor er es Flüssigstickstoff aussetzt.
BlackBerry Mercury: Fotos sollen das Tasta­tur-Smart­phone zeigen
Michael Keller1
Her damit !7Mit dem BlackBerry Mercury könnte eine Ära zu Ende gehen
BalckBerry will mit dem Mercury ein letztes Smartphone mit physischer Tastatur herausbringen. Fotos sollen das Gerät nun in freier Wildbahn zeigen.