iPhone 8 Plus: Praktische Video-Tipps

Das iPhone 8 Plus besitzt eine Dualkamera mit einem Weitwinkel- und einem Teleobjektiv
Das iPhone 8 Plus besitzt eine Dualkamera mit einem Weitwinkel- und einem Teleobjektiv(© 2017 CURVED)

Das iPhone 8 Plus macht nicht nur tolle Fotos, sondern eignet sich auch hervorragend für Videoaufnahmen. Dank seiner Dualkamera bietet es sogar noch mehr Möglichkeiten als das kleinere iPhone 8. Unsere Tipps sollen Euch dabei helfen, noch bessere Clips zu drehen.

So vermeidet Ihr schwarze Balken

Das Wichtigste zuerst: Bitte haltet Euer iPhone 8 Plus beim Filmen nicht senkrecht. Diese häufig zu beobachtende Angewohnheit hat unangenehme Folgen, die sich spätestens bemerkbar machen, wenn Ihr Euren Clip auf einem größeren Bildschirm anschauen wollt. Rechts und links seht Ihr dann dicke schwarze Balken. Für Euren Film bleibt dagegen nur ein Streifen in der Bildmitte übrig. Gewöhnt Euch daher an, das Smartphone immer quer zu halten. So ist das Blickfeld in Eurem Video gleichzeitig auch breiter.

Das könnt Ihr gegen Wackler tun

Wenn Ihr ein möglichst ruhiges Bild haben wollt, solltet Ihr dazu möglichst beide Hände verwenden. So habt Ihr Euer Smartphone sicher im Griff und wackelt weniger. Durch eine optische Bildstabilisierung werden kleinere Rüttler zudem automatisch ausgeglichen. Wenn Ihr ganz sicher gehen wollt, befestigt Ihr Euer Smartphone an einem Stativ.

Achtung beim Zoomen

Die vorinstallierte Kamera-App bietet Euch zwei verschiedene Zoom-Optionen. Um den zweifachen optischen Zoom zu nutzen, tippt Ihr auf den im Sucher eingeblendeten "1x"-Button. Daraufhin schaltet das iPhone 8 verlustfrei vom Weitwinkel- auf das Tele-Objektiv. Um zwischen ein- und zweifacher Brennweite bzw. darüber hinaus zu zoomen, müsst Ihr den Button gedrückt halten und nach oben oder unten streichen. Hierbei zoomt das Smartphone dann allerdings digital, was mit Qualitätsverlusten einhergeht. Aus diesem Grund solltet Ihr Euch möglichst auf die erste Variante beschränken, wenn Ihr keine Details verlieren wollt.

Spannendere Bilder

Um Szenen Eures Videos interessanter zu machen, solltet Ihr auf die Komposition achten. Als Hilfestellung solltet Ihr zunächst unter "Einstellungen | Kamera" das Raster aktivieren. Nun überlegt Ihr Euch, auf welchen Bildbereich Ihr das Auge des Betrachters lenken wollt. Diesen platziert Ihr nun auf einem der Punkte, in denen sich die vertikalen und horizontalen Linien schneiden. Unten links befindet sich beispielsweise der "Goldene Schnitt". Ein Objekt in diesem Bereich erlangt besondere Aufmerksamkeit vom Zuschauer. Platziert Objekte nicht mittig, sondern beispielsweise so, dass sie zwei Drittel des Bildes einnehmen, und füllt das restliche Drittel mit anderen Bildelementen.

Manuell fokussieren und belichten

Wenn Ihr mit dem iPhone 8 Plus filmt übernimmt das Smartphone Belichtung und Fokussierung selbst. In der Regel leistet das Gerät dabei auch gute Arbeit. Ihr könnt Schärfe und Helligkeit aber auch selbst anpassen. Tippt einfach auf Eurem Display an die Stelle, die im Fokus stehen soll. Auch die Helligkeit wird dann automatisch auf diese Stelle angepasst. Haltet Ihr auf eine Bereich beim Setzen der Schärfe gedrückt und streicht nach oben oder unten, könnt Ihr das Bild aber auch manuell heller oder dunkler machen.

Die Aufnahme ins richtige Licht rücken

Wichtig sind bei der Aufnahme eines Videos auch die Lichtverhältnisse vor Ort.Nicht nur, damit alles gut erkennbar ist, sondern auch weil der Auto-Fokus so zuverlässiger arbeiten kann. Zudem gilt: Je mehr Licht vorhanden ist, desto weniger muss Euer iPhone 8 Plus hier digital aufhellen – was die Bildqualität ab einem gewissen Punkt sichtbar verschlechtern kann. Außerdem spielt die Position der Lichtquelle eine entscheidende Rolle. Diese sollte sich im Idealfall hinter der Kamera befinden und Euer Motiv anleuchten, damit viele Details erkennbar sind.

Welche Auflösung ist die richtige?

HD oder 4K? Diese Frage wird immer schwerer zu beantworten. In der Vergangenheit sprachen die niedrigere Bildfrequenz und der immense Speicherbedarf eher gegen die Maximal-Auflösung. Auf dem iPhone 8 Plus sind 4K-Aufnahmen nun auch mit 60 Bildern pro Sekunde möglich. Zudem verwendet Euer Smartphone wegen iOS 11 (oder neuer) den Video-Codec HEVC. Dadurch sind hochauflösende Clips nun deutlich kleiner als zuvor. Bei immerhin noch 400 MB Speicherbedarf pro Minute für Videos mit 4K-Auflösung und 60 fps sollten sich vor allem Besitzer des 64-GB-Modells genau überlegen, ob Full HD für Videos nicht ausreicht.

Zusammenfassung:

  • Videos im Hochformat verursachen bei der Wiedergabe auf Monitoren dicke Balken. Deshalb solltet Ihr im Querformat filmen. Dadurch habt Ihr auch ein breites Blickfeld
  • Haltet das iPhone 8 Plus beim Filmen mit beiden Händen
  • Nutzt ein Stativ, um verwackelte Aufnahmen nahezu komplett zu vermeiden
  • Verwendet beim Zoomen nur die zweifache Vergrößerung alle anderen Stufen gehen mit Qualitätsverlusten einher
  • Achtet auf eine spannende Komposition. Als Hilfestellung könnt Ihr das Raster unter "Einstellungen | Kamera" aktivieren
  • Für eine manuelle Fokussierung müsst Ihr die betreffende Stelle auf dem Display antippen, dann wird auch die Helligkeit automatisch auf diesen Punkt angepasst.
  • Um die Helligkeit zu regulieren, haltet Ihr kurz auf einen Punkt auf dem Display gedrückt und streicht dann nach oben oder unten
  • Sorgt für eine ausreichende Beleuchtung und positioniert Euch nach Möglichkeit so, dass sich die Lichtquelle hinter Euch befindet und auf das Motiv leuchtet
  • 4K-Aufnahmen beanspruchen 400 MB internen Speicher pro Minute
Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch rettet US-Ameri­ka­ner mit akuter Lungenem­bo­lie das Leben
Francis Lido1
Die Apple Watch hat den Amerikaner auf einen erhöhten Herzschlag hingewiesen
Mehr als ein Fitness-Gadget: Die Apple Watch hat einen Amerikaner offenbar vor den Folgen einer lebensbedrohlichen Lungenembolie bewahrt.
ZTE Axon M ist das erste echte klapp­bare Smart­phone mit zwei Displays
Jan Johannsen4
Weg damit !8ZTE Axon M: Klappbares Smartphone mit zwei Displays.
Das erste klappbare Smartphone kommt nicht von Samsung. ZTE hat das Axon M vorgestellt. Was das Dualscreen-Modell kann, erfahrt Ihr hier.
Netflix soll 80 "Origi­nals"-Filme für 2018 planen
Francis Lido1
Netflix plant für 2018 günstige Indie-Filme und teure Blockbuster
Netflix setzt noch stärker auf Eigenproduktionen: Insgesamt 80 Filme verschiedenster Größenordnung will der Streaming-Dienst 2018 selbst produzieren.