iPhone-Lautsprecher lauter machen: So geht's

Auch das iPhone 8 und das iPhone 8 Plus werden durch unsere Tipps lauter
Auch das iPhone 8 und das iPhone 8 Plus werden durch unsere Tipps lauter(© 2017 CURVED)

Kennt Ihr das? Ihr wollt während des Duschens der Musik auf Eurem iPhone lauschen, die Lautstärke genügt aber nicht, um das spritzende Wasser zu übertönen. Oder Ihr versucht vergeblich Euren Freunden unterwegs ein neues Lied vorzuspielen, die Nebengeräusche machen es jedoch sehr schwierig, etwas zu verstehen. Die naheliegende Lösung wäre der Kauf eines externen Speakers, aber auch ohne kostspieliges Zubehör könnt Ihr Euer iPhone lauter machen. Wir erklären Euch in diesem Ratgeber, was Ihr tun könnt.

Lautstärke und Klang mit Equalizer anpassen

Einen Einfluss auf die Lautstärke Eures iPhones hat der Equalizer von Apple – unabhängig vom verwendeten Modell. Das klappt beispielsweise mit einem iPhone SE, aber auch mit einem iPhone 8. Begebt Euch zunächst in die "Einstellungen" und scrollt so lange nach unten, bis Ihr den Punkt "Musik" findet. Tippt diesen an und anschließend im nächsten Fenster unter "Wiedergabe" auf "EQ". Nun erhaltet Ihr eine Liste verschiedener Ton-Profile, die sich auf den Klang und die Lautstärke der Musikwiedergabe auswirken.

Bevor Ihr hier eines der Profile auswählt, solltet Ihr einen Song über die Musik-App laufen lassen. Probiert dann die verschiedenen Einstellungen aus und entscheidet Euch für eine Option. So solltet Ihr einfach feststellen können, welches Profil am lautesten ist und Euch in anderer Hinsicht am meisten zusagt. Unserer Erfahrung nach sorgt die Option "Late Night" für den größten Zuwachs an Lautstärke. Wie groß dieser tatsächlich ausfällt, hängt aber ebenfalls etwas von der Musikrichtung ab, die Ihr Euch anhört. Gesprochene Inhalte wie Podcasts oder Hörbücher sollten jedoch ebenfalls von der Einstellung profitieren, wenn auch nicht im gleichen Umfang wie Musik.

Beachtet allerdings, dass sämtliche Profile die Klangwiedergabe auch in anderer Hinsicht beeinflussen und sich etwa auf die Höhen und Tiefen auswirken. Die "Late Night"-Einstellung kann beispielsweise bei manchen Titeln zu Verzerrungen führen, wenn Ihr den Sound maximal aufdreht.

iPhone mit Gegenständen lauter machen

Ihr könnt Euch auch kleine Verstärker für einen lauteren Ton selbst basteln. Nehmt beispielsweise eine Dose von Stapel-Chips und legt Euer iPhone so hinein, dass die Lautsprecher zur offenen Seite deuten. Der Trick klappt auch mit Getränkedosen ohne Deckel oder ähnlichen Gegenständen. Stülpt Ihr einen hohlen Gegenstand mit festen Außenwänden über Euer Smartphone, wird dieser zum Resonanzkörper und verstärkt so die Lautstärke. Das Prinzip ist das gleiche wie beim Korpus einer Gitarre. Mittlerweile haben Zubehörhersteller sogar schon Smartphone-Halter aus Holz entwickelt, die Hohlräume aufweisen und den Effekt nutzen

Zusammenfassung:

  • Begebt Euch in das Untermenü "Einstellungen | Musik | EQ"
  • Dort habt Ihr die Wahl zwischen verschiedenen Tonprofilen, die auch Auswirkungen auf die Lautstärke vom iPhone haben
  • Die Einstellung "Late Night" erhöht die maximale Lautstärke unserer Erfahrung nach am meisten
  • Verwendet Gegenstände wie eine leere Stapelchips-Dose oder andere Resonanzkörper als Verstärker

Weitere Artikel zum Thema
Die ersten iPhone X verlas­sen China
Francis Lido4
Das iPhone X ist ab dem 27. Oktober 2017 vorbestellbar
Das iPhone X könnte zum Verkaufsstart wohl schwer erhältlich sein. Die erste verschiffte Ladung enthielt angeblich nur 46.500 Einheiten.
Schwere WLAN-Sicher­heits­lücke KRACK betrifft vor allem Android-Smart­pho­nes
Francis Lido
WLAN-Verbindungen sind derzeit besonders gefährdet
Experten warnen davor, dass der WPA2-Standard von WLAN massive Sicherheitslücken aufweist. Android-Geräte seien besonders davon betroffen.
Huawei Mate 10 Lite vorge­stellt: Das kann der Mittel­klasse-Able­ger
Christoph Lübben3
Das ist das Huawei Mate 10 Lite in Blau
Das Huawei Mate 10 Lite ist offiziell: Zu den Besonderheiten des Mittelklasse-Smartphones gehören zwei Dualkameras sowie ein Front-LED-Blitz.