Offizieller Vertriebspartner für O2 Logo
&
Blau Logo
Bestellhotline: 0800-0210021
Öffnungszeiten Bestellhotline: Mo. - Fr. 8 - 20 Uhr, Sa 9 - 18 Uhr Kontakt Hilfebereich (FAQ)
Bestellhotline: 0800-0210021
Öffnungszeiten Bestellhotline: Mo. - Fr. 8 - 20 Uhr, Sa 9 - 18 Uhr Kontakt Hilfebereich (FAQ)

iPhone SE (2022) vs. iPhone 13 mini: Vergleich der günstigen Apple-Handys

iPhone SE 2022 vs iPhone 13 mini Vergleich
iPhone SE 2022 vs iPhone 13 mini Vergleich (© 2022 CURVED )

Wer einen günstigen Einstieg in die Apple-Welt sucht, wird früher oder später auf die beiden Handys in diesem Vergleich stoßen: iPhone SE (2022) und iPhone 13 mini sind die beiden preiswertesten aktuellen Modelle. Sie unterscheiden sich jedoch in vielerlei Hinsicht.

Inhaltsverzeichnis:

Eines vorweg: Für das iPhone SE (2022) kursieren unterschiedliche Bezeichnungen: Im Netz liest man immer wieder vom iPhone SE 3, Apple wiederum nennt das Handy offiziell iPhone SE (3. Generation). Lasst euch also nicht verwirren: Alle drei Namen meinen das gleiche Gerät. Ob es besser ist als das iPhone 13 mini (Test hier), erfahrt ihr nun in unserem Vergleich.

 

Preis: iPhone SE (2022) günstiger

Den Preisvergleich gewinnt das iPhone SE (2022) auf den ersten Blick relativ klar gegen das iPhone 13 mini. Während Apple für Letzteres mindestens 799 Euro verlangt, bekommt ihr das iPhone SE der 3. Generation beim Hersteller bereits ab 519 Euro. Weniger eindeutig ist die Frage, welches der beiden iPhones (mit Vertrag hier) das bessere Preis-Leistungs-Verhältnis bietet. Denn wie ihr im weiteren Verlauf dieses Vergleichs feststellen werdet, bietet das teurere iPhone 13 mini auch einiges mehr. Unter anderem mehr Speicherplatz, denn bereits die Basisversion bringt 128 GB davon mit, während das günstigste iPhone SE (2022) nur auf 64 GB kommt:

iPhone SE (2022) – UVP
  • 64 GB: 519 Euro
  • 128 GB: 569 Euro
  • 256 GB: 689 Euro
iPhone 13 mini – UVP
  • 128 GB: 799 Euro
  • 256 GB: 919 Euro
  • 512 GB: 1149 Euro

Vergleicht man die 128-GB-Varianten der beiden Smartphones, fällt der Preisunterschied gleich etwas weniger dramatisch aus. Und: Da der interne Speicher nicht via microSD-Karte erweiterbar ist, raten wir euch ohnehin nicht zu einer niedrigeren Konfiguration.

Design und Größenvergleich

Der Größenvergleich zwischen dem iPhone SE (2022) und dem iPhone 13 mini zeigt: "Kompakt" kann etwas ganz Unterschiedliches bedeuten. Mit einer Display-Diagonale von 4,7 Zoll unterbietet das iPhone SE (3. Gen.) das iPhone 13 mini (5,4 Zoll) zwar bei der Bildfläche. Doch das mini ist trotz des größeren Screens das deutlich kleinere Gerät:

iPhone SE (2022)
  • Display: 4,7 Zoll
  • Abmessungen: 138,4 x 67,3 x 7,3 mm
  • Gewicht: 144 Gramm
iPhone 13 mini
  • Display: 5,4 Zoll
  • Abmessungen: 131,5 x 64,2 x 7,65 mm
  • Gewicht: 140 Gramm

Grund dafür ist der schmale Rand, der das Display des iPhone 13 mini umgibt und dafür sorgt, dass fast die gesamte Vorderseite für die eigentliche Bildfläche zur Verfügung steht. Beim iPhone SE (3. Gen.) befinden sich ober- und unterhalb des Screens relativ breite Balken.

Apple setzt hier auf einen Retro-Look: Das neue SE sieht aus wie das iPhone 8 und bringt sogar den Homebutton mit, der bei anderen neuen Modellen inzwischen für Face ID weichen musste. Hochwertige Materialien (Alu und Glas) sowie die exzellente Verarbeitung, für die Apple bekannt ist, bekommt ihr zwar auch hier. Doch mit dem genialen Design des iPhone 13 mini kann das neue SE-Modell nicht mithalten.

Überhaupt gibt es kein Premium-Handy, das derart kompakt ausfällt. Im Android-Bereich am ehesten damit vergleichbar ist wohl das Samsung Galaxy S22 (Test hier), das allerdings selbst das iPhone SE (2022) noch überragt. Das kleine Android-Handy ist etwa so groß wie die Standardvariante des iPhone 13 (zum Vergleich mit dem iPhone 13 mini).

Unsere Empfehlung

iPhone 13 mini Schwarz Frontansicht 1
1 GBEXTRA
Apple iPhone 13 mini
+ BLAU Allnet L 3 GB + 1 GB
  • Blau Aktion! +1 GB Extra Daten (Eine Aktion von Blau)
  • 3+1 GB LTE Datenvolumen (mit bis zu 25 MBit/s)
  • Allnet Telefon & SMS Flatrate (in alle deutsche Netze)
mtl./24Monate: 
39,99
einmalig: 
1,00 €
zum Shop

Display: Retina HD vs. Super Retina XDR

Das Super Retina XDR Display des iPhone 13 mini ist nicht nur größer als das Retina HD Display des iPhone SE 2022, sondern auch besser: OLED- statt LCD-Technologie sorgt für eine generell überlegene Bildqualität – sowohl was Farben und Kontraste als auch Schwarzwerte angeht. Darüber hinaus bekommt ihr hier die höhere Auflösung (2340 x 1080 vs. 1334 x 750 Pixel) und das hellere Display. HDR-Unterstützung hat das iPhone 13 mini dem SE ebenfalls voraus. Kurz gesagt: Den Display-Vergleich entscheidet das mini glasklar für sich. Einen besseren Handy-Bildschirm verbaut Apple derzeit nur im iPhone 13 Pro und iPhone 13 Pro Max (Test hier). Diese Modelle besitzen 120-Hz-Displays ("ProMotion") für besonders flüssige Animationen.

Leistung auf Augenhöhe

Wie schlagen sich iPhone 13 mini und iPhone SE (2022) im Performance-Vergleich? Hier gibt es keine größeren Unterschiede, denn beide Smartphones sind mit dem A15 Bionic Chip ausgestattet. Apples Antrieb gilt Anfang 2022 als einer der schnellsten überhaupt und bietet Leistung im Überfluss. Den Umfang des Arbeitsspeichers gibt Apple zwar traditionell nicht an, doch Berichten zufolge verfügen beide Modelle über 4 GB RAM. Auch in dieser Hinsicht stünde es damit unentschieden.

Unsere Empfehlung

iPhone SE (2022) Rot Frontansicht 1
5 GBEXTRA
Daten
Apple iPhone SE (2022)
+ BLAU Allnet XL 5 GB + 5 GB
  • Blau Aktion! +5 GB Extra Daten (Eine Aktion von Blau)
  • 5+5 GB LTE Datenvolumen (mit bis zu 25 MBit/s)
  • Allnet Telefon & SMS Flatrate (in alle deutsche Netze)
mtl./24Monate: 
29,99
einmalig: 
1,00 €
zum Shop

Falls euch der Arbeitsspeicher klein vorkommt: Beachtet, dass iPhones RAM effizienter nutzen können als Android-Smartphones und ihr deren Arbeitsspeicher daher nicht für einen Vergleich heranziehen solltet. Fest steht: Sowohl das iPhone 13 mini als auch das iPhone SE (2022) gehören zu den flottesten Smartphones auf dem Markt – und schenken einander nichts.

Kamera-Vergleich: iPhone SE 3 vs. iPhone 13 mini

Den Kamera-Vergleich zwischen dem iPhone SE (2022) und dem iPhone 13 mini entscheidet das kompaktere Modell eindeutig für sich. Nicht nur, weil seine Dualkamera das Ultraweitwinkel beinhaltet, das dem SE fehlt. Sondern auch, weil seine Hauptlinse bessere Fotos produziert. Ein Blick auf das Datenblatt zeigt, warum: Unter anderem, weil sie eine größere Blende hat als ihr Pendant im iPhone SE (3. Gen.). Dadurch kann die Linse mehr Licht einfangen, wovon die Bildqualität generell profitiert.

Ähnlich verhält es mit dem größeren Bildsensor, über den das iPhone 13 mini mutmaßlich verfügt. Darüber hinaus steht euch auch Apples Nachtmodus nur beim iPhone 13 mini zur Verfügung. Im Dunkeln kann es sich daher besonders absetzen. Ein weiterer Unterschied ist, dass Apple beim mini auf eine optische Bild­stabilisierung mit Sensorverschiebung setzt, während beim SE eine traditionelle zum Einsatz kommt. Im Vergleich zu den anderen genannten Punkten wirkt sich dieser aber weniger direkt auf die Foto-Qualität aus.

iPhone SE (2022)
  • Hauptlinse: 12 MP, f/1.8, OIS
iPhone 13 mini
  • Hauptlinse: 12 MP, f/1.6, Sensor Shift OIS
  • Ultraweitwinkel: 12 MP, f/2.4, 120 Grad Sicherbereich

Software- bzw. KI-Features wie Smart HDR 4 oder Deep Fusion optimieren die Aufnahmen beider Smartphones. Dennoch bleibt festzuhalten: Dass iPhone 13 mini hat eine deutlich bessere Kamera als das iPhone SE (2022). Nicht nur auf der Rückseite, sondern auch vorn: Die TrueDepth-Kamera löst höher auf als die Frontlinse des iPhone SE 3 und kann euer Gesicht dreidimensional erfassen. Das ist nicht nur für Selfies gut, sondern auch die Basis für die 3D-Gesichtserkennung Face ID. Wie gut die Fotos des mini-iPhones sind, seht ihr ausführlicher in unserem iPhone-13-mini-Test.

Bedienung: Face ID vs. Touch ID

iPhone SE 3 und iPhone 13 mini unterscheiden sich von der Bedienung her mehr, als man es von zwei aktuellen iPhones vermuten sollte. Als Betriebssystem dient zwar jeweils iOS 15, sodass euch eine identische Benutzeroberfläche erwartet. Doch während ihr das iPhone 13 mini mit Apples hervorragender Gestensteuerung bedient, muss beim iPhone SE 3 der Homebutton herhalten. Wenn ihr es traditionell mögt, ist das nicht zwangsläufig ein Nachteil. Wir bevorzugen jedoch eindeutig die Gesten.

Unsere Empfehlung

iPhone 13 Pro Grau Frontansicht 1
+10 GBpro Jahr
Apple iPhone 13 Pro
+ o2 Grow 40+ GB
  • Jedes Jahr 10 GB mtl. Datenvolumen mehr(automatisch und ohne Aufpreis)
  • Mit CONNECT-Funktion(bis zu 10 SIM-Karten für die Nutzung des Datenpakets)
  • 40+ GB LTE & 5G Datenvolumen (mit bis zu 300 MBit/s)
mtl./36Monate: 
54,99
einmalig: 
1,00 €
zum Shop

Ein weiterer Unterschied betrifft das Entsperren der Smartphones: Face ID auf dem iPhone 13 mini erkennt euer Gesicht und entsperrt das Smartphone, wenn ihr auf dem Bildschirm nach oben wischt. Das funktioniert schnell und komfortabel – selbst in vollkommener Dunkelheit oder wenn ihr eine (FFP2)-Maske aufhabt. Das iPhone SE (3. Gen.) wiederum entsperrt ihr über einen Fingerabdrucksensor, der sich im Homebutton befindet (Touch ID). Auch das geht flott und bedeutet im Alltag keinen Nachteil. Abgesehen davon, dass der Homebutton Platz wegnimmt, den Apple beim iPhone 13 mini für zusätzliche Bildfläche nutzt.

Akku: MagSafe nur für iPhone 13 mini

Als ultrakompaktes Smartphone hat das iPhone 13 mini sicherlich einen kleineren Akku als das iPhone SE (2022), oder? Falsch gedacht. Teardowns zufolge bietet es mit 2428 mAh eine nicht unerheblich höhere Akkukapazität als das SE (2018 mAh). Apple selbst gibt diese Spezifikation zwar nicht preis. Aber die angegebenen Laufzeiten deuten in dieselbe Richtung – das iPhone 13 mini hat die bessere Ausdauer:

iPhone SE (2022)
  • Videowiedergabe: bis zu 15 Stunden (10 Stunden Streaming)
  • Audiowiedergabe: bis zu 50 Stunden
iPhone 13 mini
  • Videowiedergabe: bis zu 17 Stunden (13 Stunden Streaming)
  • Audiowiedergabe: bis zu 55 Stunden

Die Ladegeschwindigkeit mit Kabel ist bei beiden Geräten vergleichbar: Laut Apple lassen sie sich die Akkus in 30 Minuten bis zu 50 Prozent aufladen, wenn ihr ein Netzteil verwendet, das mindestens 20 Watt Leistung bietet. Beim Wireless Charging hat das iPhone 13 mini die Nase vorne – allerdings nur mit einem MagSafe Charger. Denn der lässt den Strom mit bis zu 12 Watt fließen. Mit einem Qi-Ladegerät sind wie beim SE nur bis zu 7,5 Watt drin.

Fazit: iPhone SE (2022) oder iPhone 13 mini?
Francis Lido
Francis Lido

Welches Handy ist nun besser – das iPhone SE (2022) oder das iPhone 13 mini? Anders als in so manch anderem Vergleich fällt das Urteil hier leicht – und zugunsten des iPhone 13 mini aus. Es ist dem SE in nahezu allen Belangen überlegen.

Es ist deutlich kompakter, bietet aber dennoch das größere und bessere Display. Seine Kamera ist vielseitiger und performt überzeugender. Die Akkulaufzeit ist länger, das Design attraktiver und die Bedienung fortschrittlicher. Auf Augenhöhe befinden sich die beiden Geräte eigentlich nur, was ihre jeweils hervorragende Performance angeht.

Einziger Vorteil des neuen iPhone SE ist sein deutlich niedrigerer Preis. Wenn der für euch nicht an vorderster Stelle steht, raten wir euch auf jeden Fall zum iPhone 13 mini. Das kleine Kompakte ist ein vollwertiges Flaggschiff, das eine Liga höher spielt als das SE-Modell.

iPhone SE (2022): Technische Daten

  • Display: 4,7 Zoll Retina HD Display (LCD),  1334 x 750 Pixel)
  • Chipsatz: Apple A15 Bionic
  • RAM: 4 GB Arbeitsspeicher (inoffiziell)
  • Speicherplatz:  64 GB / 128 GB / 256 GB
  • Kamera: 12 MP (Weitwinkel)
  • Frontkamera: 7 MP
  • Akku: 2018 mAh (inoffiziell), Fast Charging (etwa 20 Watt), Wireless Charging (7,5 Watt)
  • Betriebssystem: iOS 15
  • Anschlüsse: Lightning
  • Dual-SIM: Ja, NanoSIM und eSIM
  • 5G: Ja
  • NFC: Ja
  • Fingerabdrucksensor: Ja, im Homebutton
  • Face ID: Nein
  • Preis: ab etwa 510 Euro Euro (Stand: Mai 2022)
  • iPhone SE (2022) mit Vertrag sichern

iPhone 13 mini: Technische Daten

  • Display: 5,4 Zoll Super Retina XDR Display, 2340 x 1080 Pixel
  • Chipsatz: Apple A15 Bionic
  • RAM: 4 GB Arbeitsspeicher (inoffiziell)
  • Speicherplatz: 128 GB / 256 GB / 512 GB
  • Dual-Kamera: 12 MP (Hauptlinse), 12 MP (Ultraweitwinkel)
  • Frontkamera: 12 MP
  • Akku: 2438 mAh (inoffiziell), Fast Charging (etwa 20 Watt), Wireless Charging (7,5 Watt)
  • Betriebssystem: iOS 15
  • Anschlüsse: Lightning
  • Dual-SIM: Ja, Nano-SIM und eSIM
  • 5G: Ja
  • NFC: Ja
  • Fingerabdrucksensor: Nein
  • Face ID: Ja
  • Preis: ab etwa 725 Euro (Stand: Mai 2022)
  • iPhone 13 mini mit Vertrag sichern

Deal iPhone 13 mini Schwarz Frontansicht 1
1 GBEXTRA
Apple iPhone 13 mini
+ BLAU Allnet L 3 GB + 1 GB
mtl./24Monate: 
39,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
Deal iPhone SE (2022) Rot Frontansicht 1
5 GBEXTRA
Daten
Apple iPhone SE (2022)
+ BLAU Allnet XL 5 GB + 5 GB
mtl./24Monate: 
29,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
Wie findet ihr das? Stimmt ab!
Weitere Artikel zum Thema