Mit WhatsApp telefonieren: Das müsst Ihr wissen

Weg damit !191
Am besten telefoniert Ihr mit WhatsApp aus einem WLAN
Am besten telefoniert Ihr mit WhatsApp aus einem WLAN(© 2015 CURVED Montage)

Telefonieren über WhatsApp: Seit dem Frühling 2015 haben immer mehr Nutzer die Möglichkeit, den Messenger-Dienst auch per VoIP zum Telefonieren zu benutzen. Das Feature klingt im ersten Moment äußerst praktisch, weist aber bei genauem Hinsehen auch einige Nachteile auf. Damit Ihr einen besseren Überblick zu der Funktionsweise des Features erhaltet, haben wir für Euch ein paar Informationen zusammengestellt.

Dann ist Telefonieren mit WhatsApp sinnvoll

Die Telefon-Funktion von WhatsApp ist für Euch vor allem dann sinnvoll, wenn in Eurem Mobilfunkvertrag keine Flatrate für alle Netze enthalten ist. Auch dann, wenn Ihr zum Beispiel häufiger Kontakte im Ausland anruft, kann das VoIP-Angebot interessant sein, da Ihr so Kosten sparen könnt.

Solltet Ihr eine Allnet-Flatrate besitzen, ist das Feature eher weniger nützlich – denn dann telefoniert Ihr bereits ohne zusätzliche Kosten in alle Mobilfunknetze.

Qualität der Gespräche

Die Qualität von VoIP-Telefonaten hängt stark von Eurer Netzverbindung ab; ist diese stabil, könnt Ihr mit WhatsApp ohne Störungen telefonieren. Die Qualität der Audioübertragung steht der bei einem Gespräch über ein Mobilfunknetz in nichts nach.

Wie beim normalen Telefonieren mit einem Smartphone können aber immer mal wieder Probleme wie ein plötzliches Abbrechen der Verbindung oder Echos auftreten. In vielen Gegenden sind zudem die Verbindungen über Mobilfunk zuverlässiger, da das Netz besser ausgebaut ist als Datenverkehr über LTE oder UMTS.

Wie viele Daten werden verbraucht?

Wenn Ihr über WhatsApp telefoniert, wird das Datenvolumen Eures Mobilfunkvertrags belastet. Pro Minute verbraucht Ihr ungefähr 1 MB an Daten. Wenn Euer Mobilfunkvertrag ein begrenztes Datenvolumen enthält, kann dieses durch VoIP-Telefonie mit dem Messenger schnell aufgebraucht sein.

Teuer kann es zudem dann werden, wenn laut Vertrag neues Volumen hinzu gebucht wird, wenn die Grenze überschritten wird. In einem solchen Fall solltet Ihr die Telefonfunktion nur dann nutzen, wenn Euer Smartphone mit einem WLAN verbunden ist.

Hört jemand mit?

Wenn Ihr mit WhatsApp über VoIP telefoniert, werden die Audiosignale als Daten übertragen. Diese befinden sich dann auf den Servern von WhatsApp, einem Unternehmen, das zu Facebook gehört.

Laut des Unternehmens werden zwar die Gespräche selbst nicht aufgezeichnet; ob, welche und wie lange WhatsApp aber Daten speichert, ist nicht bekannt.

Zusammenfassung

  • Das Telefonieren über WhatsApp ist dann sinnvoll, wenn Ihr keine Flatrate für alle Netze besitzt oder oft ins Ausland telefoniert
  • Wenn die Netzverbindung stabil ist, sollte die Qualität in Ordnung sein
  • Euer Datenvolumen wird ungefähr mit 1 MB pro Minute belastet
  • Wenn Ihr Kosten vermeiden wollt, nutzt Ihr das Feature im WLAN
  • Ob WhatsApp Daten zu den Verbindungen speichert, ist nicht bekannt

Weitere Artikel zum Thema
Alte Status­mel­dung von WhatsApp soll als Tagline zurück­keh­ren
Die neuen WhatsApp-Statusmeldungen gefallen offenbar nicht allen Nutzern
Hört WhatsApp auf seine Nutzer? In der aktuellen Beta des Messengers für iOS und Windows 10 Mobile finden sich Hinweise auf eine sogenannte "Tagline".
Diese Tools zeigen Euch, wie genau Face­book Nutzer­pro­file erstellt
Stefanie Enge
Data Selfie erstellt Persönlichkeitsprofile anhand der Facebook-Nutzung
Zwei Browser-Erweiterungen belegen eindrucksvoll, was Facebook über Euch trackt – selbst wenn Ihr das Social Network nur passiv nutzt.
Neue Bilder vom Galaxy Tab S3 bestä­ti­gen S Pen und Laut­spre­cher von AKG
Guido Karsten
Auf der Rückseite des Galaxy Tab S3 ist das Logo von AKG zu sehen
Samsungs nächstes High-End-Tablet wurde kurz vor Beginn des MWC 2017 erneut Ziel eines Leaks. Die Bilder verraten uns mehr über die verbauten Speaker.