Nokia 6: So hält Euer Akku noch länger durch

Das Nokia 6 erhält durch unsere Tipps ein paar Stunden Akkulaufzeit extra
Das Nokia 6 erhält durch unsere Tipps ein paar Stunden Akkulaufzeit extra(© 2017 CURVED)

Das Nokia 6 besitzt einen Akku mit der Kapazität von 3000 mAh. Die Energie sollte bei normaler Nutzung für mindestens einen Tag reichen, ehe Ihr das Smartphone wieder aufladen müsst. Falls Ihr die Laufzeit verlängern möchtet, haben wir für Euch ein paar Tipps zusammengestellt.

Zeit bis zum Ausschalten des Displays ändern

Das Display des Nokia 6 benötigt viel Energie. Ihr solltet daher darauf achten, dass der Bildschirm nur dann aktiviert ist, wenn Ihr ihn gerade benötigt. In der Regel schaltet sich dieser automatisch nach einiger Zeit aus, sobald Ihr keine Eingaben mehr macht. Ihr könnt die Zeit verkürzen, bis sich die Anzeige selbst deaktiviert. Begebt Euch dafür in die "Einstellungen" des Nokia 6 und öffnet das Menü "Display". Stellt unter "Ruhezustand" die Zeit bis zum automatischen Abschalten des Bildschirmes zum Beispiel auf 30 Sekunden.

Offene Apps im Hintergrund schließen

Im Hintergrund geöffnete Apps können sich negativ auf Eure Akkulaufzeit auswirken. Ihr solltet daher möglichst immer alle Programme schließen, die Ihr gerade nicht verwendet. Drückt dafür auf den Task-Button mit dem Viereck-Symbol. Ihr findet diesen unten rechts neben dem Homebutton. Schließt nun Apps, indem Ihr auf das "X" neben dem jeweiligen Programm tippt.

App-Aktivitäten einschränken

Einige Programme können auf dem Nokia 6 aber auch dann noch aktiv sein, wenn Ihr diese bereits geschlossen habt. Das betrifft beispielsweise News-Apps, die Euch über Benachrichtigungen mit Neuigkeiten versorgen wollen. Wenn Ihr Akku sparen möchtet, könnt Ihr in den "Einstellungen" das Akku-Menü aufrufen. Dort müsst Ihr nur noch auswählen, welche Apps weiterhin im Hintergrund aktiv sein dürfen und welche nicht.

Energiesparmodus verwenden

Der Energiesparmodus ist eine klassische, aber effektive Methode zum Verlängern der Akkulaufzeit. Auf dem Nokia 6 findet Ihr diesen Modus direkt in den "Einstellungen". Mit der Funktion solltet Ihr ein paar mehr Stunden an Nutzung herausholen, ehe Ihr das Smartphone wieder aufladen müsst. Allerdings wird durch den Modus auch die Bildschirmhelligkeit reduziert, weshalb Ihr dann etwa im direkten Sonnenlicht womöglich einige Dinge nur noch schwer erkennen könnt.

Zusammenfassung:

  • Um die Zeit bis zum automatischen Deaktivieren des Nokia-6-Bildschirms zu konfigurieren, folgt Ihr dem Pfad "Einstellungen | Display | Ruhezustand"
  • Öffnet mit der rechten Navigationstaste die App-Übersicht und schließt alle Programme, die Ihr gerade nicht benötigt
  • Ihr könnt Akku sparen, indem Ihr in den "Einstellungen" im Akku-Menü die Hintergrundaktivität von Programmen wie News-Apps unterbindet, die Euch auch Benachrichtigungen schicken
  • Verwendet den Energiesparmodus des Nokia 6, den Ihr direkt in den "Einstellungen" findet
  • Der Energiesparmodus reduziert allerdings die Helligkeit des Displays – und damit je nach Umgebungslicht die Lesbarkeit von Inhalten
Weitere Artikel zum Thema
Totge­sagte leben länger: Nokia-Smart­pho­nes in Deutsch­land sehr beliebt
Christoph Lübben4
Das Nokia 3310 kommt in Deutschland offenbar sehr gut an
Nokia ist zurück: Die von HMD wiederbelebte Marke hat in Deutschland wohl ein sehr gutes erstes Jahr hingelegt. Das gilt auch für das Nokia 3310.
Nokia 6 und Nokia 5 erhal­ten Sicher­heits­up­date für Novem­ber in Deutsch­land
Francis Lido
Auch das Nokia 6 bekommt nun den Sicherheitspatch für November 2017
Besitzer des Nokia 6 und Nokia 5 können ab sofort das Sicherheitsupdate für November installieren. Unter anderem bietet es Schutz vor KRACK.
Nokia-6-Besit­zer dürfen bald Android 8.0 Oreo auspro­bie­ren
Guido Karsten
Das Nokia 6 ist noch mit Android 7.1.1 Nougat erschienen
Nach dem Nokia 8 soll das Nokia 6 eine Beta-Version von Android 8.0 Oreo erhalten ~ und lange braucht Ihr darauf wohl nicht mehr zu warten.