PlayStation 4: So verbindet ihr den PS4-Controller mit anderen Systemen

Den DualShock 4 könnt ihr nicht nur mit der PlayStation 4 nutzen
Den DualShock 4 könnt ihr nicht nur mit der PlayStation 4 nutzen(© 2016 CURVED)

Gefällt euch der DualShock 4 Controller der PlayStation 4 so gut, dass ihr ihn auch auf anderen Geräten zum Spielen nutzen möchtet? Oder wollt ihr euer Gamepad zu einem Freund mitnehmen, um dort auf seiner Sony-Konsole zu spielen? Es ist durchaus möglich, den PS4-Controller mit einer anderen PlayStation, einem PC, einer Nintendo Switch oder sogar einer PS3 zu verbinden. Wir erklären euch, wie es funktioniert und ob ihr dafür zusätzliches Zubehör benötigt.

Controller mit anderer PS4 koppeln

Am einfachsten ist es, wenn ihr den DualShock 4 mit einer anderen PS4 verbinden möchtet. Die simpelste Möglichkeit: Schließt den Controller via USB-Kabel direkt an die Konsole an und schaltet ihn ein, schon verbindet sich das Gamepad mit dieser. Anschließend könnt ihr das Kabel herausziehen und loslegen. Alternativ drückt ihr auf dem DualShock 4 die Share-Taste und den PS-Button für einige Sekunden gleichzeitig, bis der Controller schnell blinkt (Pairing-Modus). In den Einstellungen der Konsole dürfte das Eingabegerät nun unter "Bluetooth" auftauchen. Nun müsst ihr den Eintrag nur noch auswählen und das Pairing durchführen.

DualShock-4-Controller mit PC oder Nintendo Switch verbinden

Den DualShock 4 könnt ihr auch an eurem Computer verwenden. Einige Spiele bieten sogar eine volle Unterstützung des Controllers. In "Destiny 2" wechselt die LED sogar passend zum Spielgeschehen ihre Farbe – ganz so, wie es auch bei der PS4-Version des Games der Fall ist. Besitzt ihr Windows 10, könnt ihr den Controller direkt via USB-Kabel mit dem PC verbinden und schon könnt ihr loslegen.

Wollt ihr kabellos über Bluetooth spielen, haltet ihr die Share-Taste und den PS-Button des Controllers gedrückt, bis die LED schnell blinkt. Anschließend sucht ihr in den Computer-Einstellungen unter "Bluetooth" nach Geräten in der Nähe, wählt euer Gamepad aus und schließt die Kopplung ab. Unter Umständen funktioniert dann allerdings der Farbwechsel der LED nicht, sofern ein Spiel das unterstützt. Alternativ könnt ihr euch auch den PC-Adapter für den DualShock 4 zulegen.

Selbst mit einer Nintendo Switch könnt ihr den PS4-Controller verbinden. Allerdings ist der Vorgang etwas komplizierter. Hierfür ist ein Bluetooth-USB-Adapter nötig, den ihr in die Hybrid-Konsole steckt. Explizit auch für die Verbindung zwischen DualShock 4 und Nintendo-Konsole gedacht ist etwa das Produkt "8BitDo Wireless USB Adapter", das ihr über diverse Online-Händler erwerben könnt. Steckt diesen in das Spielesystem und bringt euren PS4-Controller, wie bereits einen Absatz zuvor beschrieben, in den Pairing-Modus. Aktiviert dann den Pairing-Modus am Adapter und die Verbindung wird automatisch hergestellt.

PS4-Controller mit PS3 verbinden – darum ist das nicht sinnvoll

Falls ihr auch noch eine PlayStation 3 besitzt, ist es ebenso möglich, diese mit einem DualShock 4 zu verbinden. Sobald der Pairing-Modus des Controllers aktiviert ist, findet ihr ihn im Bluetooth-Menü der PS3. Das Koppeln funktioniert ohne Probleme. Dennoch ist es nicht sinnvoll, dass ihr das macht: Kaum ein Spiel unterstützt das PS4-Gamepad. So richtig könnt ihr mit diesem also nicht an der älteren Konsole spielen. Dagegen ist es schon sinnvoller, wenn ihr den DualShock 4 mit einem Android-Smartphone verbindet. Wie das funktioniert, haben wir für euch in einem anderen Ratgeber zusammengefasst.


Weitere Artikel zum Thema
PlaySta­tion Plus: Das sind die Gratis-Spiele für Juli 2019
Lars Wertgen
UPDATEGab’s schon5Sony, PS4, Playstation 4
Die Gratis-Games für PlayStation Plus im Juli sind bekannt. "PES 2019" befindet sich jedoch nicht darunter. Dafür gibt es hochwertigen Ersatz.
Nintendo Switch vs. PlaySta­tion 4: Welche Konsole lohnt sich für euch?
Christoph Lübben
Na ja11Auf der Nintendo Switch erwarten euch spannende Spiele wie "Zelda: Breath of the Wild"
Die Nintendo Switch oder die PlayStation 4? Wenn ihr euch zwischen den Konsolen entscheiden wollt, helfen wir euch in diesem Artikel weiter.
"Fort­nite"-Drama: Spiel wurde beinahe einge­stellt
Lars Wertgen
Fortnite auf einem iPad 2018
"Fortnite" ist der beliebteste Battle-Royale-Shooter. Beinahe hätte es das Game aber nie gegeben. Ein leitender Mitarbeiter wollte es verhindern.