Samsung Galaxy A55 vs. Galaxy S23 FE: Keine leichte Wahl

Samsung Galaxy A55 vs. S23 FE
Kopf-an-Kopf-Rennen: Galaxy A55 und S23 FE im Vergleich (© 2024 Samsung / CURVED )
43

Galaxy A55 und Galaxy S23 FE liegen preislich nicht allzu weit auseinander. Doch welches Samsung-Handy lohnt sich mehr? Wie ihr in unserem großen Vergleich erfahren werdet, hängt das auch von euren Prioritäten ab. Denn die Geräte haben ihre Stärken zum Teil in unterschiedlichen Bereichen.

Inhaltsverzeichnis

Galaxy A55 vs. Galaxy S23 FE: Die wichtigsten Unterschiede

  • Design: Sehr ähnlich, beim S23 FE ist der Rahmen abgerundet
  • Größe: Das Galaxy A55 ist größer
  • Display: Beim Galaxy A55 etwas größer, besser und robuster
  • Kamera: Die Kamera ist beim Galaxy S23 FE besser, vor allem der Zoom
  • Chipsatz: Das S23 FE ist leistungsstärker
  • Arbeitsspeicher: Beim A55 und S23 FE 8 GB RAM
  • Akku-Laufzeit: Das Galaxy A55 ist deutlich ausdauernder
  • Wireless Charging: Nur beim Galaxy S23 FE
  • Wireless PowerShare: Nur beim Galaxy S23 FE
  • Wasserschutz: Beim Galaxy S23 FE etwas besser (IP68 vs. IP67)
  • Samsung DeX: Nur vom Galaxy S23 FE unterstützt
  • microSD-Karten-Slot: Nur beim Galaxy A55
  • Updates: Das A55 bekommt minimal länger Updates

Aktion: Das Galaxy A55 mit Galaxy Buds gratis

Datenblätter im Vergleich

Datenblätter im Vergleich

Geräte-Abbildung
Samsung Galaxy A55 5G
Samsung Galaxy S23 FE
Hersteller
Samsung
Samsung
Modell
Galaxy A55 5G
Galaxy S23 FE
Display und Gehäuse
Display-Größe 6.6 Zoll 6.4 Zoll
Auflösung 2340x1080 Pixel 2340x1080 Pixel
Pixeldichte 390 ppi 401 ppi
Technologie Super AMOLED Super AMOLED
Frequenz 60 bis 120 Hz 120 Hz
Maße Größe 161.1x77.4x8.2 mm 158x76.5x8.2 mm
Material Glas (Rückseite), Aluminium (Rahmen) Glas (Rückseite), Aluminium (Rahmen)
Gewicht 213 g 209 g
Leistungsmerkmale
Chipsatz Samsung Exynos 1480 Exynos 2200
Taktrate Bis zu 2.7 GHz Bis zu 2.8 GHz
AnTuTu
Klasse Mittelklasse Obere Mittelklasse
Installierter RAM 8 GB RAM 8 GB RAM
Interner Speicher 128 / 256 GB 128/256 GB
Akkuleistung 5000 mAh Kapazität 4500 mAh Kapazität
Lebensdauer der Batterie Videowiedergabe: Bis zu 28 h Videowiedergabe: Bis zu 22 h
Sicherheit Fingerabdruck Fingerabdruck
Betriebssystem Android 14 auf One UI 6.1 (ab Werk) Android 14 (One UI 6.0) (ab Werk)
Kamera
Hauptkamera 50 (Weitwinkel), 12 (Ultraweitwinkel), 5 (Makro) 50 (Weitwinkel), 12 (Ultra-Wide), 8 (Telezoom 3x)
Frontkamera 32 MP 10 MP
Konnektivität
Anschlüsse USB-C USB-C
Dual-SIM Ja Ja
NFC Ja Ja
4G LTE Ja Ja
5G Ja Ja
Preis
UVP Ab 479 Euro (UVP) Ab 649 Euro (UVP)
Angebot Jetzt Kaufen Jetzt Kaufen

Design: Der Rahmen macht den Unterschied

Im Jahr 2024 sehen sich die meisten Samsung-Handys sehr ähnlich. Das ist auch beim Galaxy A55 und Galaxy S23 FE ("Fan Edition") so. Beide Smartphones besitzen ein Punch-Hole-Display mit schmalen Rändern. Hinten befinden sich jeweils drei Kamera-Linsen, die direkt in die Glasrückseite eingelassen sind. Das Galaxy A55 ist größer, abgesehen davon sind Unterschiede vor allem beim Aluminium-Rahmen zu erkennen: Dieser ist beim S23 FE abgerundet, beim A55 fast komplett flach.

Nicht mit bloßem Auge wahrnehmbar sind die Unterschiede beim Schutzglas: Das Galaxy A55 ist vorn mit Gorilla Glass Victus+ überzogen und auf dieser Seite somit etwas besser geschützt als das S23 FE (Gorilla Glass 5). Die Rückseite ist dagegen bei der Fan Edition robuster (Gorilla Glass 5 vs. Gorilla Glass). Darüber hinaus ist das FE-Modell etwas unempfindlicher gegen Wasser (IP68 vs. IP67).

Im Vergleich zum Galaxy A55 fällt die Farbauswahl beim Galaxy S23 FE etwas dezenter aus: Mint, Graphite, Cream, Purple sowie die beiden nur bei Samsung erhältlichen Töne Indigo und Tangerine stehen zur Auswahl. Das A55 gibt es in Awesome Iceblue, Awesome Navy, Awesome Lemon und Awesome Lilac.

Jetzt Galaxy S23 FE in deiner Lieblingsfarbe sichern

Größe und Gewicht im Vergleich

Das Galaxy A55 überragt das S23 FE sowohl in der Höhe als auch in der Breite und hat dementsprechend ein größeres Display. Beide Geräte sind aber gleich dünn. Beim Gewicht gibt es keine spürbaren Unterschiede:

  • Galaxy A55: 6,6 Zoll Diagonale, 161,1 x 77,4 x 8,2 mm / 213 g
  • Galaxy S23 FE: 6,4 Zoll Diagonale, 158 x 76,5 x 8,2 mm / 209 g

Das Galaxy A55 hat das bessere Display

Vergleicht man die Spezifikationen der beiden Super AMOLED-Displays, fällt zunächst auf: Das Galaxy A55 hat den größeren Bildschirm. Die Auflösung ist identisch, was zu einer höheren Pixeldichte beim Galaxy S23 FE führt (403 vs. 390 ppi).

Das Bild sieht hier also theoretisch minimal schärfer aus, da sich die Bildpunkte auf eine kleinere Fläche verteilen. In der Praxis werdet ihr diesen kleinen Unterschied wohl kaum bemerken.

Die Bildwiederholrate bewegt sich jeweils im Bereich von 60 bis 120 Hz. So sind einerseits besonders flüssige Animationen möglich – etwa bei Mobile Games oder beim Scrollen in Menüs und auf Webseiten. Andererseits können die Bildschirme dadurch den Stromverbrauch reduzieren, wenn ihr weniger dynamische Inhalte betrachtet.

Da Farbdarstellung und Ablesbarkeit beim Galaxy A55 etwas besser sind, gewinnt das Display des A-Modells den Vergleich knapp. Im diesem Zusammenhang interessant: Die Maximalhelligkeit des A55 ist offenbar höher als vom Hersteller angegeben (1000 Nits) und erreicht Tests zufolge über 1600 Nits. Zum Vergleich: Das Display des S23 FE wird in der Praxis bis zu 1400 Nits hell.

Kamera-Vergleich: Galaxy A55 vs. S23 FE

Wie schneidet die Kamera des Galaxy A55 in diesem Vergleich ab? Um es kurz zu machen: Die Kamera des Galaxy S23 FE ist um einiges besser. Vor allem beim Zoomen macht sich ein deutlicher Unterschied bemerkbar. Denn ein Teleobjektiv mit optischem Zoom (3x) gibt es nur beim S23 FE. Das Galaxy A55 zoomt nur digital, was stets mit Bildverlusten einhergeht.

Als Ausgleich dafür bietet das Galaxy A55 eine Makro-Linse. Ein schwacher Trost, aber immerhin ermöglicht das Objektiv Nahaufnahmen, zu denen das S23 FE nicht in der Lage ist.

Obwohl das Datenblatt keine Unterschiede bei der Hauptlinse offenbart, performt auch diese beim Galaxy S23 FE besser. Wie unter anderem aus den Kameratests von DxOMark hervorgeht, hat die Fan Edition unter anderem bei der generellen Foto- und Video-Qualität, dem Bokeh und der Bildvorschau im Kamerasucher die Nase vorn. Das Ultraweitwinkel des S23 FE sei ebenfalls leicht überlegen.

Jetzt sichern – das Galaxy S23 FE günstig bei Blau

Dafür punktet das Galaxy A55 mit seiner schärferen und lichtstärkeren Selfie-Kamera, wie ihr in unserem Überblick seht:

Galaxy A55: Kamera-Specs

  • 50-MP-Hauptlinse: f/1.8, OIS, Autofokus
  • 12-MP-Ultraweitwinkel: f/2.2, 123 Grad Sichtwinkel
  • 5-MP-Makro: f/2.4
  • 32-MP-Frontkamera: f/2.2

Galaxy S23 FE: Kamera-Specs

  • 50-MP-Hauptlinse: f/1.8, OIS, Autofokus
  • 12-MP-Ultraweitwinkel: f/2.2, 123 Grad Sichtwinkel
  • 8-MP-Tele: f/2.4, OIS, Autofokus, 3x-Zoom (optisch)
  • 10-MP-Frontkamera: f/2.4

Leistung: Exynos 2200 vs. Exynos 1480

Auch wenn der Exynos 2200 im Galaxy S23 FE rund zwei Jahre älter ist als der Exynos 1480 im A55, bietet er doch spürbar mehr Leistung. Denn es handelt sich um einen Flaggschiff-Chipsatz, der auch im Galaxy S22 zum Einsatz kommt. Der Antrieb des Galaxy A55 arbeitet hingegen auf Mittelklasse-Niveau.

Dementsprechend bietet das Galaxy S23 FE mehr Leistungsreserven, unter anderem beim Gaming. Der Abstand ist aber nicht so groß wie zu aktuellen Oberklasse-Chips. Denn der Exynos 2200 war nicht der beste Jahrgang der Modell-Reihe, wie wir damals im Test des Galaxy S22 feststellen mussten.

Akkulaufzeit: Galaxy A55 klar im Vorteil

Mehr Akkukapazität muss nicht zwangsläufig auch mehr Laufzeit bedeuten. In diesem Fall ist es aber so: Mit seinem 5000-mAh Akku hält das Galaxy A55 laut Herstellerangaben deutlich länger durch als das S23 FE (4500 mAh):

Galaxy A55: Akkulaufzeit

  • Videowiedergabe (lokal): bis zu 28 Stunden
  • Internet-Nutzung (LTE): bis zu 25 Stunden
  • Internet-Nutzung (WLAN): bis zu 24 Stunden

Galaxy S23 FE: Akkulaufzeit

  • Videowiedergabe (lokal): bis zu 22 Stunden
  • Internet-Nutzung (LTE): bis zu 19 Stunden
  • Internet-Nutzung (WLAN): bis zu 20 Stunden

Via USB-C laden beide Geräte mit maximal 25 W auf. Wireless Charging ist nur beim S23 FE möglich (bis zu 15 W), das induktive Aufladen anderer Geräte ("Wireless PowerShare") ebenfalls.

Bis zu 5 Jahre Updates für A55 und S23 FE

Seit einiger Zeit fallen die Update-Zeiträume bei neuen Samsung-Handys erfreulich lang aus. So auch beim Galaxy A55 und S23 FE: Beide Smartphones erhalten vier Jahre Android-Updates und fünf Jahre lang Sicherheitspatches.

Da diese Frist mit dem Marktstart beginnt und das Galaxy A55 rund ein halbes Jahr neuer ist, sollte es etwa sechs Monate länger Aktualisierungen erhalten. Relevant wird das aber frühestens 2027. Bis dahin sind beide Geräte sehr sicher.

microSD-Slot oder Samsung DeX?

Zwei nützliche Features gibt es jeweils nur bei einem der beiden Smartphones. Ausschließlich beim Galaxy A55 findet ihr einen microSD-Slot für Speicherkarten. Damit könnt ihr den internen Speicher günstig um bis zu 1 TB erweitern. Beim Galaxy S23 FE seid ihr auf die Kapazität festgelegt, für die ihr euch beim Kauf des Handys entscheidet.

Samsung DeX könnt ihr nur mit dem S23 FE nutzen. Das Feature lässt euch das Handy via Kabel oder WLAN mit einem Monitor oder Fernseher verbinden und ähnlich wie einen Desktop-Computer nutzen.

Preise und Konfigurationen

Als Flaggschiff-Ableger ist das Galaxy S23 FE regulär um einiges teurer als das A55. Der UVP für die Einstiegskonfiguration liegt bei 649 Euro. Zum Vergleich: Für das günstigste Galaxy A55 ruft Samsung kurz nach Release 479 Euro auf.

Hier die jeweiligen Konfigurationen samt offizieller Preise:

  • Galaxy A55: 479 Euro (128 GB / 8 GB RAM), 529 Euro (256 GB / 8 GB RAM)
  • Galaxy S23 FE: 649 Euro (128 GB / 8 GB RAM), 699 Euro (256 GB / 8 GB RAM)

Bedenkt bei eurer Wahl: Das S23 FE lässt keine nachträgliche Speichererweiterung via microSD-Karte zu.

Der Preisunterschied reduziert sich drastisch, wenn wir uns die Straßenpreise anschauen. Bei seriösen Händlern findet sich das Galaxy A55 ab etwa 435 Euro, das S23 FE ab knapp 500 Euro (Stand: Ende März 2024).

Nur vorübergehend: Galaxy A55 mit 256 GB und Galaxy Buds gratis

Samsung Galaxy A55 vs. Galaxy S23 FE: Unser Fazit
Francis Lido
Francis Lido

Wer hätte gedacht, dass die Wahl zwischen Flaggschiff-Ableger und Mittelklasse-Handy so schwerfallen würde? Das Duell zwischen Galaxy A55 und Galaxy S23 FE geht über die volle Distanz und bringt keinen eindeutigen Sieger hervor.

Das günstigere Galaxy A55 hat erstaunlicherweise das bessere Display und bietet zudem eine deutlich längere Akkulaufzeit. Ein weiterer Vorteil ist sein microSD-Slot für Speicherkarten.

Beim Galaxy S23 FE bekommt ihr dafür vor allem mehr Leistung, die spürbar überlegene Kamera, einen etwas besseren Wasserschutz und Wireless Charging. Samsung DeX dürfte für die meisten von euch lediglich ein ein netter Bonus sein.

Insgesamt erwartet euch mit dem Galaxy S23 FE ein etwas besseres Gesamtpaket, das dafür auch etwas teurer ist. Zum aktuellen Zeitpunkt ist der Preisunterschied jedoch nicht allzu groß, sodass die Fan Edition besonders dann Sinn ergibt, wenn die Kamera für euch hohe Priorität hat oder ihr gerne grafisch anspruchsvolle Mobile Games spielt.

Alle anderen können mit dem Galaxy A55 sparen und sich an den Vorteilen erfreuen, die es gegenüber dem S23 FE in einigen Bereichen hat.

Wie findet ihr das? Stimmt ab!
Weitere Artikel zum Thema