Bestellhotline: 0800-0210021

Smartwatch LTE: Diese Smartwatches sind auch ohne Handy online

Galaxy Watch 3
Smartwatches mit LTE gibt es zum Beispiel von Samsung (© 2020 Samsung )
profile-picture

12.05.21 von

CURVED Redaktion

Viele Smartwatch-Modelle gibt es auch mit LTE. Damit ist die Smartwatch auch dann online, wenn das Smartphone nicht dabei ist. Ihr bleibt also flexibler. Wir stellen dir lohnenswerte Smartwatches mit LTE vor.

Smartwatch LTE – mehr Möglichkeiten kosten mehr

Wenn ihr unterwegs auch Anrufe oder SMS auf der Smartwatch empfangen wollt, braucht ihr bei Modellen ohne LTE immer euer Smartphone. Klar, denn ohne Verbindung zum Mobilfunknetz kann das nicht funktionieren. Besitzt ihr eine Smartwatch LTE, könnt ihr direkt mit der Uhr telefonieren und auch live eure Spotify-Playlisten anhören. Das schafft mehr Flexibilität und Unabhängigkeit.

Technisch funktioniert das mit einer eSIM. Für das Einrichten des Anschlusses auf der Smartwatch braucht ihr dann einmalig noch das Smartphone. Danach seid ihr startklar. Das Plus an Möglichkeiten und Unabhängigkeit kostet aber auch etwas mehr. Schließlich ist in der Smartwatch auch mehr Technik verbaut. Aber keine Sorge: Am Handgelenk merkt ihr das nicht, die LTE-Versionen fühlen sich nicht schwerer an.

Apple Watch 6 – die Smartwatch LTE für Apfelfreunde

Apple Watch Series 6
Die Apple Watch Series 6 kann euren SpO2-Wert ermitteln (© 2020 Apple )

Die 2020 vorgestellte Apple Watch Series 6 ist das aktuelle Premium-Modell von Apple. Wenn ihr ein iPhone besitzt und die aktuellste Technik von Apple nutzen wollt, solltet ihr diese Uhr in Betracht ziehen. Denn in der Apple Watch 6 arbeitet ein neuer Chip, der die Uhr schneller macht und auch noch die Ladezeit verkürzt.

Bei den ohnehin schon umfangreichen Gesundheitsfunktionen hat Apple noch einmal nachgelegt und bietet in der Series 6 jetzt auch eine Messung der Blutsauerstoffsättigung. EKG, Sturzerkennung und Fitness-Funktionen waren bereits beim Vorgänger dabei.
Apple hat auch das Display noch weiter verbessert. Es ist in hellen Umgebungen noch leichter ablesbar. Wie schon beim Vorgänger arbeitet es nach dem Prinzip "always on": Der Inhalt wird also nicht nur dann angezeigt, wenn der Arm gehoben wird.

Noch mehr Details erfahrt ihr in unserer Testübersicht zur Apple Watch 6. Gegenüber dem Vorgänger sind die Neuerungen recht überschaubar. Falls ihr also bei eurer Apple Watch 5 bleiben wollt, verpasst ihr nicht allzu viel.

Apple Watch SE: Die Smartwatch LTE schont das Budget

2020 brachte Apple mit der SE eine Budgetvariante seiner erfolgreichen Smartwatch heraus. Technisch basiert sie auf der Series 5 und nutzt den gleichen Chipsatz. Optisch unterscheidet sie sich nicht von aktuellen Modellen und besitzt ein großes und kontrastreiches Display. Hier gibt es aber auch bereits einen wichtigen Unterschied zu den (teureren) Schwestermodellen. Denn das Display zeigt die Inhalte erst, wenn der Arm gehoben wird.

Apple Watch SE
Die Apple Watch SE sieht aus wie die Apple Watch 6 (© 2020 Apple )

Funktional müsst ihr auch bei den Gesundheitsfunktionen ein paar Abstriche machen. Die EKG-Funktion fehlt genauso wie die Messung für die Blutsauerstoffsättigung. Euren Schlaf und die Herzfrequenz überwacht die Apple Watch SE aber genauso wie die anderen Modelle. Und auch das Zusammenspiel mit dem iPhone verläuft so smart wie das Apple-Kunden bei den anderen Varianten zu schätzen wissen.

Die SE ist somit eine gute Wahl für alle, die gern eine Apple Watch günstig kaufen wollen: Und dank LTE auch ohne iPhone in der Tasche.

Galaxy Watch Active 2 (LTE): Der dezente Workout-Partner

Anders als Apple lässt Samsung den Käufern die Wahl. So kann die Galaxy Watch Active 2 auch mit einem iPhone statt nur mit Android-Smartphones gekoppelt werden. Die klare Empfehlung lautet aber, ein Android-Handy oder besser noch ein Samsung-Smartphone zu nutzen, um wirklich alles aus der Uhr herauszuholen.

Galaxy Watch Active2 Test
Die Galaxy Watch Active 2 von Samsung (© 2019 CURVED )

Eine Besonderheit dieses Modells ist der integrierte Lautsprecher. Damit könnt ihr euch nicht nur mit dem Sprachassistenten Bixby verständigen, sondern die Uhr kann darüber auch Musik abspielen. Und als Smartwatch LTE ist sie dazu ganz ohne Smartphone in der Lage.

Großen Wert legt Samsung auf Fitness- und Gesundheitsfunktionen. Die mit einem hellen und kontrastreichen Display ausgestattete Uhr erkennt Workouts automatisch und zeichnet sie zuverlässig auf. Die Galaxy Watch Active 2 überwacht euren Schlaf und bietet auch die Möglichkeit, ein EKG aufzuzeichnen. Sogar euren Blutdruck könnt ihr mit der Smartwatch überwachen.

Fazit: Eine LTE-Smartwatch für alle Android-Nutzer, die nach einem Begleiter suchen, der Workouts und Fitness misst, und im Alltag viel Spaß macht.

Galaxy Watch 3 (LTE) vereint Business und Fitness

Wie die Watch Active 2 unterscheidet sich die Galaxy Watch 3 von Samsung optisch nicht von einer klassischen Armbanduhr. Die Besonderheit des Modells ist die drehbare Lünette. Dieser Ring um das Display vereinfacht die Bedienung der Smartwatch. Das funktioniert aber auch über das kontrastreiche Touch-Display.

Samsung Galaxy Watch 3 in Mystic Bronze
Die Samsung Galaxy Watch 3 in Mystic Bronze (© 2020 Samsung )

Auch bei der Galaxy Watch 3 greift Samsung auf seine bewährte Erkennung von Workouts zurück. Trainingseinheiten und Aktivitäten werden automatisch erkannt. Dank des integrierten Barometers protokolliert die Uhr nicht nur die Wegstrecken, sondern auch Höhenmeter, was unter anderem für Radfahrer interessant sein dürfte.

Schlaftracking sowie die Messung von Sauerstoffsättigung und Herzfrequenz gehören ebenso zum Funktionsumfang wie ein EKG-Feature und Blutdruckmessung (jeweils Software-Update vorausgesetzt).

Mit der Outlook-Funktion behaltet ihr Kalender, E-Mails und auch Fotos unterwegs im Griff. Besitzer der Smartwatch LTE bleiben also immer informiert, auch wenn das Handy in der Schublade liegt.

Fazit: Die Bedienung mit dem Drehring ist pfiffig und die Smartwatch verbindet Business-, Gesundheits- und Fitnessfunktionen auf gekonnte Art.

Apple Watch 5 (LTE): Bewährt und solide

Falls ihr noch eine ältere Smartwatch von Apple am Handgelenk tragt, dann lohnt sich das Upgrade auf die Series 5 auf jeden Fall. Denn die Apple Watch 5 bietet die Always-on-Technik, das gewohnt sehr gute Display zeigt euch alle Informationen also permanent an.

Apple Watch Series 5
Die Apple Watch Series 5 mit Lederarmband (© 2019 Apple )

Apple will mit seinen Smartwatches etwas zur Gesundheit der Menschen beitragen, entsprechend vielseitig sind die eingebauten Fitnessfunktionen. Und mit dem Aktivitätsringen motiviert die Uhr den Träger dazu, sich auch viel zu bewegen.

Die Apple Watch 5 umfasst eine Herzfrequenzmessung und kann ein EKG aufzeichnen. Neu ist auch ein eingebauter Kompass, um sich Outdoor besser orientieren zu können.
Wie von den Vorgängern gewohnt, bietet Apple eine Vielzahl an Apps, mit der ihr noch mehr aus der Uhr herausholt und sie an eure Wünsche anpassen könnt.

Es gilt aber wie bei allen Smartwatches von Apple, dass  die Uhr ein iPhone voraussetzt.
Sofern ihr auf EKG, Blutsauerstoffmessung und das permanente Display verzichten könnt, kommt die Watch SE als Budgetvariante in Frage.

Wie findet ihr das? Stimmt ab!

Weitere Artikel zum Thema