Snapchat: Was Ihr über das serverseitige Speichern von Snaps wissen müsst

Durch das "Snapchat Memories"-Feature könnt Ihr selbst serverseitige Kopien Eurer Snaps anfertigen
Durch das "Snapchat Memories"-Feature könnt Ihr selbst serverseitige Kopien Eurer Snaps anfertigen(© 2016 YouTube/Snapchat)

Snapchat soll vor allem eine Möglichkeit bieten, Momente mit anderen Personen zu teilen. Entscheidendes Feature dabei: Snaps werden nach der Betrachtung automatisch von Eurem Smartphone wieder entfernt. Allerdings verbleibt danach noch eine Kopie des Inhaltes auf den Snapchat-Servern. Ob und wann anschließend diese Fotos und Videos wirklich vollständig gelöscht werden, erfahrt Ihr in diesem Ratgeber.

Serverseitige Kopien

Snapchat speichert über die App verschickte Fotos und Videos auch auf den eigenen Servern – allerdings nicht unbegrenzt lange. Eure Daten werden so lange aufbewahrt, wie es für den Dienst als notwendig erachtet wird. Dieser Zeitraum kann sich auf bis zu 30 Tage erstrecken, zumindest unter bestimmten Umständen: Sobald etwa nur eine Person einer Snapchat-Gruppe Euer Foto oder Video nicht öffnet, bleibt die Kopie bis zu 30 Tage lang auf den Servern des Dienstes erhalten. Eine unmittelbare Löschung erfolgt erst dann, wenn alle Personen den Snap geöffnet haben.

Abspeichern möglich

Generell solltet Ihr Euch stets vor Augen führen, dass Empfänger ohnehin immer die Möglichkeit haben, über diverse Drittanbieter-Programme Mitschnitte Eurer via Snapchat versendeten Videos anzufertigen, oder Bilder mittels Screenshot für die Ewigkeit festzuhalten. Gerade deshalb solltet Ihr auch unabhängig von der serverseitigen Kopie gut überlegen, welche Inhalte Ihr über den Messenger letztendlich teilt.

Solltet Ihr selbst das Bedürfnis haben, einzelne Snaps von Euch über einen längeren Zeitraum aufzubewahren, könnt Ihr das übrigens mithilfe von ''Snapchat Memories'' tun. Dabei handelt es sich um eine Art Foto-Album, das nur Ihr Einsehen könnt. Durch dieses Feature seid Ihr dazu in der Lage, eine serverseitige Kopie von Fotos oder Videos selber zu erstellen. Auf Wunsch könnt Ihr dort abgelegte Inhalte zudem erneut an ausgewählte Kontakte senden. Ihr erreicht das Album, indem Ihr von der Kamera aus nach oben wischt. Unter "Memorys" werden Euch dann die gesicherten Fotos und Videos angezeigt.

Zusammenfassung:

  • Über Snapchat versendete Bilder und Videos werden auf einem Server gespeichert, bis alle Empfänger den Inhalt betrachtet haben.
  • Sobald eine Person Euren Snap nicht öffnet, bleibt die serverseitige Kopie bis zu 30 Tage lang erhalten, ehe eine automatische Löschung erfolgt
  • Trotz automatischer Löschung haben Empfänger die Möglichkeit, über Snapchat verschickte Fotos und Videos über Drittanbieter-Apps zu sichern
  • Durch das Feature "Snapchat Memories" könnt Ihr selbst serverseitige Kopien von Snaps anlegen, auf die nur Ihr Zugriff habt
  • Von Euch auf dem Snapchat-Server abgelegte Fotos und Videos könnt Ihr jederzeit erneut an ausgewählte Kontakte senden, ohne dass diese aus dem "Memorys"-Album verschwinden
  • Ihr findet die abgespeicherte Inhalte, wenn Ihr von der Kamera aus nach oben wischt und den Reiter "Memorys" auswählt
Weitere Artikel zum Thema
"Super Mario Odys­sey": Nintendo zeigt den Koop-Modus
Guido Karsten
Die Nintendo Switch im Bundle mit "Super Mario Odyssey"
Ende Oktober erscheint "Super Mario Odyssey" für die Nintendo Switch. In einem ausführlichen Video zeigt Nintendo nun den Koop-Modus für zwei Spieler.
Xbox One X: Trai­ler verspricht eine Menge Power
Francis Lido
Die Xbox One X: laut Microsoft die stärkste Konsole der Welt
Ein neuer offizieller Trailer von Microsoft zeigt Spielszenen Titeln der Xbox One X. Unter anderem zu sehen: "Forza Motorsport 7" und "FIFA 18".
Samsung Galaxy Tab Active 2: So sieht ein Tablet für Bauar­bei­ter aus
Michael Keller
Das Samsung Galaxy Tab Active 2: ein Tablet für die Industrie
Samsung hat das Galaxy Tab Active 2 offiziell vorgestellt. Das Tablet sei sowohl von der Hard- als auch von der Software her für Arbeiter optimiert.