Snapchat Weltlinsen nutzen – so geht's

Zu den Weltlinsen von Snapchat gehört auch diese Regenbogen-Wolke
Zu den Weltlinsen von Snapchat gehört auch diese Regenbogen-Wolke(© 2016 Twitter/@samsheffer)

Die Snapchat-App bietet längst nicht mehr nur für Selfies besondere "Verschönerungseffekte". Mit den sogenannten Weltlinsen steht Euch nun auch eine Effekt-Palette für Fotos und Videos von Eurer "Welt" zur Verfügung. Wie Ihr die Weltlinsen nutzt und welchen Einfluss diese auf Eure Selfies haben, erfahrt Ihr in diesem Ratgeber.

Weltlinsen aktivieren

Um die Weltlinsen zu aktivieren, startet Ihr zunächst Snapchat und begebt Euch in den Kamera-Modus der App. Dort drückt Ihr mit dem Finger länger auf einen beliebigen Punkt auf Eurem Display. Anschließend tauchen mehrere kleine Linsen auf dem Bildschirm neben dem Auslöse-Button auf, die Ihr durch Wischbewegungen nach links und rechts wechseln könnt. Wenn Ihr auf das "X" unter dem Auslöser tippt, beendet Ihr den Modus wieder.

Weltlinsen nutzen

Sobald Ihr eine Linse per Wischer auswählt, ist diese bereits in der Snapchat-App aktiv. Ihr könnt mit dem Effekt ein Foto erstellen oder ein kurzes Video aufnehmen, indem Ihr länger auf den Auslöse-Button drückt. Einige der Effekte seht Ihr allerdings nicht sofort. Euer Smartphone gibt Euch in diesem Fall einen entsprechenden "Schaut Euch Um"-Hinweis.

Die Weltlinsen sind in der Snapchat-App allerdings nur so lange aktiv, wie Ihr Eure Hauptkamera benutzt. Sobald Ihr oben rechts auf das Kamera-Icon tippt und die Frontkamera aktiviert, ändert sich auch der Effekt vieler Linsen. Wenn Ihr beispielsweise vorher einen Effekt eingestellt habt, der das Bild mit Hundeohren und Schnauze ziert, setzt Euch die App beim Kamera-Wechsel die entsprechende Hunde-Verkleidung einfach selbst auf. Viele Linsen bieten zudem einen Soundeffekt, der beim Aufzeichnen eines Videos erhalten bleibt.

Zusammenfassung:

  • Um die Weltlinsen in der Snapchat-App zu aktivieren, öffnet Ihr das Programm und begebt Euch in den Kamera-Modus
  • Tippt nun länger auf eine freie Stelle Eures Displays, um die Linsen aufzurufen
  • Wenn Ihr auf das "X" unterhalb des Auslöse-Buttons drückt, deaktiviert Ihr den Modus wieder
  • Die Linsen werden Euch neben dem Auslöser angezeigt
  • Mit Wischgesten nach links und rechts könnt Ihr durch die Weltlinsen blättern
  • Einige Effekte sind nicht sofort sichtbar, Euer Smartphone gibt Euch allerdings den entsprechenden "Schaut Euch Um"-Hinweis, um diesen zu entdecken
  • Die Weltlinsen sind nur dann aktiviert, wenn Ihr die Hauptkamera Eures Gerätes nutzt
  • Sobald Ihr mittels Kamera-Icons oben rechts auf die Frontkamera wechselt, hat dies auch Auswirkungen auf die Effekte der Linsen
  • Vereinzelt sind die Weltlinsen auch mit Soundeffekten versehen, die bei der Aufnahme eines Videos erhalten bleiben
Weitere Artikel zum Thema
Apple Music, Spotify und Co. erhal­ten mehr Einfluss auf die Charts
Michael Keller
Apple Music soll bei der Chart-Platzierung ein stärkeres Gewicht zukommen
Apple Music hat im Musikgeschäft mehr Macht: Kostenpflichtige Streaming-Dienste haben künftig mehr Einfluss auf die US-Charts als Gratis-Angebote.
Nintendo Switch Marke Eigen­bau: Bast­ler erstellt Rasperry-Hand­held
Francis Lido
Zelda auf dem Nintimdo RP
Ein Bastler hat eine Handheld-Konsole entworfen, die wie die Switch auch an den Fernseher angeschlossen werden kann.
Huawei Mate 10 Pro: Kamera laut DxOMark so gut wie beim Galaxy Note 8
Christoph Lübben1
Die Kamera des Huawei Mate 10 Pro muss sich nicht vor der Konkurrenz verstecken
Das Huawei Mate 10 Pro hat bei DxOMark eine sehr gute Wertung erhalten – und viele Top-Geräte wie das Note 8 hinter sich gelassen.