Von Android auf iOS umziehen: So übertragt Ihr Eure Daten

Supergeil !14
Android zu iOS Umzug
Android zu iOS Umzug(© 2015 CURVED)

Ihr habt ein iPhone geschenkt bekommen und wollt nun Eure Daten von Android übertragen? Wir zeigen Euch, wie Ihr mit einer App von Apple schnell die wichtigsten Inhalte auf das neue Smartphone umziehen könnt.

Zum Glück bietet Apple für den Umzug eine eigene Lösung an. Ladet dafür die App "Move to iOS" auf Euer altes Android-Gerät. Beide Devices sollten während des Vorgangs am Ladekabel hängen und eine aktive WLAN-Verbindung haben.

Beim Einrichten des neuen iPhones müsst Ihr nun auf das Fenster "App und Daten" achten. Dort erscheint der Punkt "Daten von Android übertragen". Öffnet jetzt die "Move to iOS"-App auf dem Android-Gerät und bestätigt die Nutzungsbedingungen. Auf der nächsten Seite klickt Ihr auf "Weiter".

Jetzt müsst Ihr auf dem iPhone auf den schon angesprochenen Punkt "Daten von Android übertragen" tippen. Anschließend erstellt das iPhone einen zehnstelligen Code, den Ihr auf dem alten Android-Gerät eingeben müsst. Danach wählt Ihr auf dem Android-Gerät die Inhalte aus, die übertragen werden sollen.

Achtung: Das sind nur Daten, die mit dem Google-Konto verknüpft sind, wie beispielsweise Adressbücher, E-Mails, Lesezeichen, SMS und Fotos. Apps installiert der Umzugshelfer von Apple nicht automatisch. Er listet Euch aber Apps, die auf Eurem Android-Smartphone installiert waren und die im App Store verfügbar sind, auf und Ihr könnt sie zur Installation auswählen. Anschließend braucht Ihr Geduld. Je nachdem, wie viele Daten übertragen werden sollen, kann es eine ganze Weile dauern, bis der Vorgang abgeschlossen ist. In dieser Zeit sollten beide Geräte nicht benutzt werden. Erst wenn das iPhone anzeigt, dass alles kopiert wurde, klickt Ihr auf dem Android-Gerät auf "Fertig" und fahrt beim iPhone mit der Einrichtung fort.

Während des Umzugs bietet Euch die Move to iOS-App allerdings nur kostenlose Apps an, die auch im App Store von Apple zur Installation bereit stehen. Kostenpflichtige Apps müsst Ihr noch einmal bezahlen. Aber immerhin überträgt die Umzugsapp sie in Eure Wunschliste vom App Store. So geraten sie nich in Vergessenheit. Für Apps, die es nur für Android gibt, müsst Ihr Euch allerdings selber einen Ersatz suchen. Aber das betrifft nur sehr wenige Anwendungen.

Leider gibt es auch einige Daten, die nicht oder teilweise nur sehr kompliziert kopiert werden können. Das sind zum Beispiel:

  • einige App-Daten, Log-Ins und Speicherstände von Spielen (Ausnahmen sind hier die Online-Spiele wie "Clash of Clans" und Co.. Diese bieten an, den Speicherstand auf ein neues Gerät zu kopieren)
  • Chat-Nachrichtenverläufe (Über ein Programm wie "Android WhatsApp to iPhone Transfer" kann man unter Umständen die Chats kopieren - in unserem Test hat das aber nicht zuverlässig und nicht mit allen Android-Geräten funktioniert). Bald soll es aber bei WhatsApp offiziell möglich sein, auf dem jeweils anderen Gerät das Backup wiederherzustellen.
  • gekaufte Apps oder Medien
  • Medien, die in Apps gespeichert sind

Weitere Artikel zum Thema
Alte Status­mel­dung von WhatsApp soll als Tagline zurück­keh­ren
Die neuen WhatsApp-Statusmeldungen gefallen offenbar nicht allen Nutzern
Hört WhatsApp auf seine Nutzer? In der aktuellen Beta des Messengers für iOS und Windows 10 Mobile finden sich Hinweise auf eine sogenannte "Tagline".
Diese Tools zeigen Euch, wie genau Face­book Nutzer­pro­file erstellt
Stefanie Enge
Data Selfie erstellt Persönlichkeitsprofile anhand der Facebook-Nutzung
Zwei Browser-Erweiterungen belegen eindrucksvoll, was Facebook über Euch trackt – selbst wenn Ihr das Social Network nur passiv nutzt.
Neue Bilder vom Galaxy Tab S3 bestä­ti­gen S Pen und Laut­spre­cher von AKG
Guido Karsten
Auf der Rückseite des Galaxy Tab S3 ist das Logo von AKG zu sehen
Samsungs nächstes High-End-Tablet wurde kurz vor Beginn des MWC 2017 erneut Ziel eines Leaks. Die Bilder verraten uns mehr über die verbauten Speaker.