So steuert Ihr einen PC oder Mac mit Eurem iPhone

Supergeil !20
OS X 10.10 Yosemite
OS X 10.10 Yosemite(© 2014 CURVED)

Den Rechner über ein mobiles iOS-Gerät steuern: Google hat seine bekannte App "Chrome Remote Desktop" auch für iOS veröffentlicht. So könnt Ihr mittels iPhone oder iPad das Geschehen auf dem Mac oder PC beeinflussen. Wir erklären Euch, wie Ihr die App einrichtet und was Ihr dabei beachten solltet.

Voraussetzungen

Eine Voraussetzung, um Chrome Remote Desktop nutzen zu können, ist der Browser Google Chrome, der auf Eurem PC oder Mac installiert sein muss. Außerdem benötigt Ihr ein gültiges Konto bei dem Suchmaschinenriesen, zum Beispiel bei Gmail oder YouTube. Außerdem braucht Ihr einen Client für die App, der bei Google zum Download bereitsteht. Schließlich müsst Ihr die App selbst auf Eurem iPhone oder iPad installieren, die Ihr kostenlos bei iTunes herunterladen könnt.

Den Chrome Remote Desktop-Client einrichten

Startet zunächst die App auf Eurem Computer über den Chrome-Browser. Diese fordert nun Zugriffsrechte für den Rechner, die Ihr dem Programm einmalig per Klicken auf "Weiter" gewähren müsst. Im folgenden Fenster klickt Ihr auf "Jetzt starten" unter der Überschrift "Remote-Unterstützung". Anschließend klickt Ihr auf "Remote-Verbindung aktivieren". Nun folgt der Download für den Remote-Host-Service, den Ihr anschließend installieren müsst.

Jetzt müsst Ihr im Browser eine mindestens sechsstellige Zahl als PIN eingeben. Notiert Euch die Zahl, da Ihr sie später wieder braucht. Nun bestätigt Ihr die PIN und startet dadurch den Client.

Die iOS-App installieren

Startet die App, nachdem Ihr sie auf euer mobiles Gerät heruntergeladen habt. Dort müsst Ihr Euch mit Eurem Google-Konto anmelden. Nun erscheinen in einer Liste alle Eure Geräte, die Ihr für den Fernzugriff freigegeben habt. Wählt Ihr nun einen Computer aus, müsst Ihr die zuvor festgelegte PIN eingeben. Nun könnt Ihr den Desktop über Euer iPhone- oder iPad-Display steuern. Um die Verbindung zwischen den Geräten wieder zu trennen, tippt Ihr auf das kleine X-Symbol in der oberen Ecke des Displays. Anschließend sollte die Trennung auf beiden Geräten angezeigt werden.

Die Verbindung wieder trennen

Wenn Ihr die Verbindung zwischen Computer und mobilem Gerät dauerhaft trennen möchtet, könnt ihr dies über den Client von Chrome Remote Desktop auf dem Computer tun. In der Übersicht werden alle Rechner unter "Meine Computer" angezeigt. Dort wählt Ihr das entsprechende Gerät aus und klickt anschließend auf "Remote-Verbindung deaktivieren". Wenn ihr die Anwendung auf dem Rechner löschen wollt, müsst Ihr im Chrome-Browser auf das Symbol mit den drei Strichen klicken, um das Menü zu öffnen. Dort klickt Ihr auf "Weitere Tools | Erweiterungen | Chrome Remote Desktop" und anschließend auf den Mülleimer. Bestätigt den Vorgang durch Klicken auf "Entfernen".

Zusammenfassung

  • Für die Nutzung von Chrome Remote Desktop braucht Ihr die iOS-App auf Eurem mobilen Gerät
  • Auf dem Computer benötigt Ihr den Chrome-Browser sowie den Client
  • Außerdem ist ein gültiges Google-Konto erforderlich
  • Bei der Installation des Clients für den Browser müsst Ihr eine PIN festlegen
  • Diese benötigt Ihr erneut, wenn Ihr das iPad oder iPhone mit dem Rechner verbinden wollt
  • Über das mobile Gerät wird Euch eine Liste der verfügbaren Computer angezeigt, aus der Ihr einen auswählen könnt
  • Um die Geräte voneinander zu trennen, müsst Ihr auf dem iOS-Gerät auf das kleine X-Symbol tippen

Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi Mi Mix im Test: Rand­los glück­lich? [mit Video]
Jan Johannsen4
Her damit !11Xiaomi Mi Mix mit viel Display auf der Vorderseite
Riesiges Display, kaum Rand und ein Gehäuse aus Keramik: Xiaomi traut sich beim Xiaomi Mi Mix viel. Ob es sich gelohnt hat, verrät der Test.
Moto Z: Android Nougat ist da – weitere Upda­tes noch vor Weih­nach­ten
Das Android Nougat-Update für das Moto Z soll nun in Deutschland ausrollen
Android Nougat für Moto Z und Co.: Hersteller Lenovo versorgt noch vor Weihnachten gleich mehrere Geräte mit dem aktualisierten Betriebssystem.
Galaxy S8: Angeb­lich ohne Kopf­hö­rer-Anschluss und mit 2K-Display
1
Das Galaxy S8 soll wie in diesem Konzept nur schmale oder gar keine Display-Ränder besitzen
Kein Kopfhöreranschluss und kein 4K: Zum Galaxy S8 gibt es gleich mehrere neue Gerüchte – die Quelle spricht sogar von "exklusiv bestätigt".