Spotify auf der Fitbit Versa nutzen: So klappt es auch ohne offizielle App

Eine offizielle Spotify-App gibt es für die Fitbit Versa leider noch nicht (Stand: Februar 2019)
Eine offizielle Spotify-App gibt es für die Fitbit Versa leider noch nicht (Stand: Februar 2019)(© 2018 CURVED)

Ist es möglich, auf der Fitbit Versa Spotify zu nutzen? Offiziell gibt es dafür keine Lösung. Dennoch ist es möglich, den Streaming-Dienst auf eurer Smartwatch eingeschränkt zu verwenden. Zumindest als Fernbedienung könnt ihr das Wearable nutzen. Wir erklären euch, welche Möglichkeiten ihr dafür habt. Schließlich macht ein Spaziergang, ein Waldlauf oder ein Workout mit der Smartwatch gleich noch mehr Spaß, wenn ihr komfortabel eure Songs aussuchen könnt.

Spotify über Drittanbieter-App ansteuern

Spotify-Nutzer müssen nicht zwangsläufig auf den Dienst verzichten, wenn sie eine Fitbit Versa besitzen. Eine Drittanbieter-App hilft euch hier weiter – zumindest teilweise. Im Fitbit-App-Store findet ihr die Anwendung "Spotify HR". Mit dieser könnt ihr den Musik-Streaming-Dienst auf die Fitbit Versa bringen.

Wenn ihr die App installiert habt, gibt es allerdings eine Einschränkung: Eure Fitbit Versa wird durch "Spotify HR" lediglich zu einer umfangreichen Fernbedienung für den Musik-Streaming-Dienst. Ihr könnt keine Songs direkt auf der Uhr speichern, euer Smartphone muss sich für die Wiedergabe also in der Nähe befinden.

Zu den besonderen Funktionen von "Spotify HR" gehört eine Zufallswiedergabe, die auf der Geschwindigkeit eures Herzschlags beruht. Ansonsten bietet euch die App Kontrolle über Musikwiedergabe und Lautstärke. Playlisten könnt ihr ebenso direkt über die Fitbit Versa auswählen. Die Drittanbieter-App funktioniert laut einigen Nutzern allerdings nicht immer einwandfrei.

Musikwiedergabe mit Versa kontrollieren

Auch ohne zusätzliche App könnt ihr mit der Fitbit Versa zumindest etwas Kontrolle über Spotify bekommen. Haltet zunächst den linken Knopf am Gehäuse lange gedrückt. Wählt nun euer Smartphone in der Musiksteuerung aus. Anschließend startet ihr Spotify über euer Smartphone. Spielt ihr jetzt Musik über das Handy selbst oder (Bluetooth-) Lautsprecher/Kopfhörer ab, könnt ihr Songs pausieren sowie zurück- und weiterschalten.

Auf der Fitbit Versa seht ihr dann außerdem Informationen wie Interpret und Titel auf dem Display. Auch bei dieser Lösung müsst ihr das Smartphone allerdings dabei haben, um Spotify über die Smartwatch zu bedienen.

Über die Fitbit-App könnt ihr auf der Versa installierte Anwendungen einsehen und neue installieren(© 2018 CURVED)

Unterstützung könnte in Zukunft kommen

Zwar gibt es weder von Fitbit noch von Spotify eine Bestätigung dazu, ob sich eine offizielle App in Entwicklung befindet. Allerdings steht ihr mit eurem Wunsch nach Spotify-Support für die Fitbit Versa nicht alleine da.

Im Fitbit-Forum mehren sich die Stimmen der Nutzer, die gerne Spotify auf der Fitbit Versa nutzen möchten. Bislang hat das Unternehmen den Wunsch zur Kenntnis genommen. Konkrete Informationen oder Versprechungen gibt es allerdings nicht (Stand: Februar 2019).

Momentan arbeitet die Fitbit Versa lediglich mit dem Musik-Streaming-Dienst Deezer zusammen. Besitzt ihr ein kostenpflichtiges Premium-Konto, könnt ihr eure Playlists von dort auf eure Uhr übertragen und Songs hören, selbst wenn euer Smartphone nicht in der Nähe ist.

Zusammenfassung

  • Es gibt derzeit keine offizielle Spotify-App für die Fitbit Versa
  • Mit allen verfügbaren Lösungen könnt ihr die Smartwatch lediglich als Fernbedienung für Spotify nutzen
  • Musik steuern und Playlisten starten könnt ihr über die Drittanbieter-App "Spotify HR", die es im Fitbit-App-Store gibt
  • Alternative: Haltet den linken Knopf des Wearables lange gedrückt und wählt euer Smartphone aus. Spielt ihr Spotify über Handy ab, könnt ihr die Musik über die Fitbit Versa steuern
  • Ob eine offizielle Spotify-App für Fitbit kommt, ist noch nicht bekannt. Die Entwickler wissen aber, dass die Nutzer sich das wünschen

Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch schickt "gesun­den" Mann zur Herz-OP
Lars Wertgen
Unfassbar !18Die Gesundheits-Funktionen der Apple Watch erweisen sich immer wieder als Lebensretter
Die Apple Watch hat einem Nutzer erneut das Leben gerettet. Dieses Mal war es aber nicht die EKG-App, die den entscheidenden Hinweis gab.
Apple Watch rettet Jet-Ski-Fahrer aus lebens­be­droh­li­cher Situa­tion
Michael Keller
Supergeil !5Die Apple Watch bietet auch in der Series 2 (Bild) eine Notruf-Funktion
Die Apple Watch erweist sich erneut als Lebensretter: Das Wearable soll einem Wassersportler in bedrohlicher Lage geholfen haben.
Apple Watch hilft euch künf­tig bei der Restau­rant-Rech­nung
Francis Lido
Die Apple Watch 4 dürfte watchOS 6 im Herbst bekommen
Die Apple Watch macht sich bald auch in Restaurants nützlich. Künftig ermittelt die Smartwatch für euch das Trinkgeld.