WhatsApp: So installiert Ihr ältere Android-Versionen

Her damit !16
Nicht alle Nutzer von WhatsApp wollen immer die neueste Version auf ihrem Android-Gerät
Nicht alle Nutzer von WhatsApp wollen immer die neueste Version auf ihrem Android-Gerät(© 2015 CURVED Montage)

Eine alte WhatsApp-Version unter Android installieren: Nicht alle Menschen sind mit der jeweils aktuellen Version des beliebten Messengers zufrieden. Nach der Einführung der Lesebstätigung in Form der blauen Haken etwa ließen sich diese zunächst nicht deaktivieren, was inzwischen aber funktioniert. Eine ältere Version von WhatsApp konnte hier Abhilfe schaffen – wir erklären Euch, wo Ihr auch künftig ausrangierte Update findet und wie Ihr sie mittels eines APK auf das Smartphone oder Tablet mit Android als Betriebssystem bringt.

Ältere WhatsApp-Version finden

Wenn Ihr eine ältere WhatsApp-Version auf Eurem mobilen Gerät mit Android installieren wollt, könnt Ihr nicht den Google Play Store nutzen – denn dort findet Ihr immer nur die aktuellste Version. Stattdessen benötigt Ihr ein sogenanntes "Android Application Package", kurz APK.

Es gibt verschiedene Webseiten, die APKs für ältere Versionen des Messengers anbieten. Eine davon heißt androiddrawer.com. Klickt diesen Link an und scrollt nach unten. Dort findet Ihr eine Übersicht aller früheren Updates.

Das APK installieren

Sucht Euch die Version heraus, die Euren Bedürfnissen entspricht, und ladet sie auf das Smartphone oder Tablet herunter. Bevor Ihr mit der Installation beginnt, solltet Ihr zur Sicherheit von Euren persönlichen Daten ein Backup anfertigen. Wie Ihr dabei am besten vorgeht, haben wir in einem separaten Ratgeber für Euch zusammengefasst.

Nun müsst Ihr zunächst die WhatsApp-Anwendung von Eurem Android-Gerät entfernen. Anschließend installiert Ihr die ältere Version des Messengers mithilfe des APK. Wie Ihr das bewerkstelligt, haben wir ebenfalls an anderer Stelle ausführlich beschrieben.

Wichtig ist dabei, dass Ihr zuvor unter "Einstellungen | Sicherheit | Geräteverwaltung" bei dem Menüpunkt "Unbekannte Herkunft" einen Haken setzt. Auf diese Weise erlaubt Ihr dem System, auch Anwendungen zu installieren, die nicht aus dem Google Play Store stammen. Anschließend öffnet Ihr die Datei auf Eurem Android-Gerät mit einem beliebigen Dateimanager und bestätigt die Installation.

Zusammenfassung

  • Wenn Ihr eine ältere Version von WhatsApp auf Eurem Android-Gerät installieren wollt, benötigt Ihr dazu ein APK
  • APKs findet Ihr nicht im Google Play Store, sondern nur auf den Seiten von Drittanbietern
  • Eine solche ist zum Beispiel androiddrawer.com
  • Unter "WhatsApp" werden Euch dort alle verfügbaren Versionen als APK zum Download angeboten
  • Ladet Euch das gewünschte APK herunter und legt sicherheitshalber ein Backup Eurer Daten an
  • Anschließend müsst Ihr dem Pfad "Einstellungen | Sicherheit | Geräteverwaltung | Unbekannte Herkunft" folgen und dort einen Haken setzen
  • Dann öffnet Ihr das APK mit einem Dateimanager und bestätigt den Installationsvorgang

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S6 soll eben­falls Update auf Android Oreo erhal­ten
Christoph Lübben2
Es sieht so aus, als würden das Galaxy S6 und S6 Edge auch Android Oreo erhalten
Neue Update-Runde für das Galaxy S6? Es könnte durchaus sein, dass Samsung das Smartphone aus dem Jahr 2015 mit Android Oreo versorgt.
Mate 10 Pro: Huawei macht sich über die Konkur­renz lustig
Guido Karsten2
Huawei Mate 10 Pro
Das Mate 10 Pro soll die Konkurrenz in Sachen Fotos, Akkulaufzeit und Performance ausstechen. Das behauptet zumindest Huawei in drei neuen Werbespots.
YouTube erleich­tert Euch das Abspie­len von Clips auf dem TV
Francis Lido2
YouTube lässt auch Videos nun offenbar einfacher auf dem Fernseher fortsetzen
Android-Nutzer sollen auf dem Smartphone pausierte YouTube-Clips auf dem Fernseher fortsetzen können. Ein Update der App ist wohl nicht notwendig.