Xiaomi vs. Redmi: Gibt es einen Unterschied?

Smart8
Links hinte: Das etwas ältere Xiaomi Mi A3; rechts vorn: das Redmi Note 8T.
Links hinte: Das etwas ältere Xiaomi Mi A3; rechts vorn: das Redmi Note 8T.(© 2020 CURVED)

Die chinesische Smartphone-Schmiede Xiaomi hat sich inzwischen auch bei uns einen Namen gemacht. Der Hersteller hat zwei grundlegende Linien im Programm: Xiaomi Mi und Xiaomi Redmi. Teilweise werden Xiaomi und Redmi auch in Abgrenzung voneinander genannt. Doch was ist der Unterschied? Wir verraten es euch.

Lange waren Android-Smartphones des chinesischen Herstellers Xiaomi hierzulande ein Geheimtipp unter Experten und nur über Dritthändler und Importe im Internet erhältlich. Seit August 2019 ist Xiaomi auch offiziell auf dem deutschen Markt vertreten. Inzwischen ist der Hersteller sogar auf Rang vier der Smartphone-Hersteller mit den meistverkauften Geräten in Deutschland und in Europa aufgerückt – nach Apple, Samsung und Huawei. Im Juni 2020 will der Hersteller den ersten deutschen Mi-Store in Düsseldorf eröffnen.

Wer sich für ein Smartphone von Xiaomi interessiert, wird zunächst feststellen, dass der Hersteller seine Geräte unter zwei verschiedenen Submarken vermarktet. Xiaomi und Redmi. Doch auf dem zweiten Blick scheint es sich eher um Xiaomi Mi und Xiaomi Redmi zu handeln.

Doch worin unterscheiden sich die beiden Reihen eigentlich? Wir machen für euch den Vergleich und erklären, welche der beiden Geräte-Serien von Xiaomi für euch die richtige ist.

Xiaomi Mi und Redmi: Ein Hersteller, zwei Marken

Grundsätzlich könnt ihr euch merken, dass Xiaomi mit seinem beiden Produktserien zwei unterschiedliche Smartphone-Segmente und Zielgruppen bedient. Die Geräte der Mi-Reihe umfasst Smartphones der Ober- und gehobenen Mittelklasse. Im Vergleich dazu bietet Xiaomi mit der Redmi-Serie gute Smartphones für Einsteiger bis zur Mittelklasse zu besonders günstigen Preisen an.

Andere Hersteller machen das ähnlich. Samsung zum Beispiel hat neben seinen Topmodellen der Galaxy S-Serie auch die günstigere Galaxy A-Serie im Programm. Huawei bietet neben den Highend-Smartphones der P-Serie mit seinen Y-Modellen auch eine Alternative für den kleinen Geldbeutel.

Das Kürzel "Mi" steht übrigens für "Mobile Internet". Als die Firma Xiaomi im Jahr 2010 gegründet wurde, hat sie sich zunächst auf die Entwicklung von Software für Smartphones konzentriert. Ergebnis war das auf Android basierende Betriebssystem MIUI (Mobile Internet User Interface). Erst 2011 hat der Hersteller auch sein erstes Smartphone unter dem Label Mi vorgestellt. Das erste Redmi Smartphone kam 2013 auf den Markt. Seit letztem Jahr ist Redmi eine eigene Submarke von Xiaomi.

Xiaomi hat unter dem Label Mi jedoch nicht nur Smartphones, sondern auch andere smarte Geräte wie das Mi Band 4 im Sortiment. Viele davon sind jedoch im Moment vor allem auf dem chinesischen Heimatmarkt erhältlich.

Xiaomi Mi und Redmi im Vergleich: Design und Material

Auf den ersten Blick sehen sich die Xiaomi Mi und Redmi Smartphones sehr ähnlich. Sie haben ein ähnliches Basis-Design und sind meist in bunten, schillernden Farben erhältlich. Die Unterscheide zeigen sich jedoch in den verwendeten Materialien. Die aktuellen Xiaomi Mi Smartphones haben alle eine Rückseite aus Glas sowie einen Rahmen und Tasten aus Metall.

Bei den meisten Redmi Smartphones besteht die Rückseite, Rahmen und Tasten dagegen aus Kunststoff. Nur die gehobenen Redmi Note Modelle haben ebenfalls ein Glasgehäuse spendiert bekommen. Auch ein Curved-Display wie etwa beim Mi Note 10 sucht man bei den Modellen von Redmi vergebens.

Xiaomi Mi vs. Redmi: Display und Kamera im Vergleich

Auch beim Display zeigen sich die Unterschiede zwischen den Xiaomi Mi und den Redmi Modellen. Während die gehobenen Mi Modelle durchweg ein AMOLED-Display besitzen, müssen die günstigeren Geschwister von Redmi meist mit einem einfacheren IPS-Display auskommen. Während die Auflösung bei beiden Serien mit FHD+ sehr hoch ist, heben sich die Mi Smartphones durch eine höhere Helligkeit und ein deutlich höheres Kontrastverhältnis ab.

Bei der Kamera müsst ihr bei Redmi-Smartphones im Vergleich zu den Mi Modellen ebenfalls Abstriche machen – zum Teil jedenfalls. Alle aktuellen Xiaomi Mi Geräte haben mindestens eine Dreifach-Hauptkamera mit 48 MP Hauptsensor. Das aktuelle Spitzenmodell Mi Note 10 verfügt sogar über eine Penta-Kamera, also ein Modul mit fünf Objektiven und einem 108 MP Hauptsensor. Die älteren der derzeit bei uns erhältlichen Redmi-Smartphones haben dagegen nur eine Dual-Kamera mit einem Hauptsensor mit 12 MP beim Redmi 7 und immerhin 48 MP beim Redmi Note 7.

Aber: Das Redmi Note 8T hat eine 48 MP Quad-Kamera und das Topmodell Redmi Note 8 Pro sogar eine Quad-Kamera mit 64 MP Hauptsensor. Beide besitzen ein 120-Grad-Ultraweitwinkel-Objektiv mit 8 MP. Damit können die Smartphone-Kameras sich vor den Großen nicht zu verstecken, wenn ihr auch ein paar Abstriche machen müsst. Besonders im Nacht-, Zoom-, oder Weitwinkelmodus gibt es bei den Redmi-Smartphones noch Luft nach oben.

Den Vergleich mit den aktuellen Spitzen-Smartphones von Samsung oder Huawei müssen sie besonders wegen der günstigen Preise nicht scheuen. Und das ist auch kein Zufall: Der Sensor der Hauptkamera kommt teilweise auch von Samsung.

Xiaomi Mi vs. Redmi Vergleich: Leistung und Ausstattung

Bei der Leistung dreht Xiaomi mit den Mi Smartphones richtig auf. Sie sind durch die Bank weg mit superschnellen Snapdragon Octa-Core-Prozessoren von Qualcomm ausgestattet. Das Mi 9 und das Mi 9T Pro hatten zum Veröffentlichungszeitpunkt mit dem Snapdragon 855 den damals schnellsten Smartphone-Prozessor der Welt. In den Redmi Smartphones setzt der Hersteller dagegen auf ältere und langsamere Snapdragon-Prozessoren, kann dafür den Preis niedrig halten.

In ihrer Kategorie sind die Mittelklasse-Geräte damit aber sehr gut ausgestattet. Eine Ausnahme ist das Redmi Note 8 Pro. Mit seinem Helio G90T-Gaming-Prozessor ist das Pro-Modell der Reihe auch für anspruchsvolle Aufgaben gut ausgestattet.

Auch beim Speicher sind die Mi Smartphones etwas besser ausgestattet. Egal ob Arbeitsspeicher oder interner Speicher: Bei Xiaomi Mi-Smartphones bekommt ihr oft mehr GB RAM oder GB ROM. Bei der Akku-Power macht Xiaomi erfreulicherweise keine Abstriche bei der Redmi Serie. Die meisten Modelle beider Serien haben eine Akku-Kapazität von 3.000 bis 4.000 mAh – und womöglich in naher Zukunft darüber hinaus.

Natürlich haben sowohl Mi als auch Redmi Smartphones LTE für schnelles mobiles Surfen. Das erste Handy mit 5G-Smartphone war allerdings das Xiaomi Mi Mix 3 5G. Allerdings ist es in Deutschland offiziell noch nicht verfügbar. Alle Modelle beider Reihen unterstützen Dual-SIM. Als Betriebssystem kommt das herstellereigene MIUI zum Einsatz, das auf Android basiert.

Fazit: Zwei Klassen für jeden Bedarf

Keine Frage: Die Xiaomi Mi Modelle sind Spitzen-Smartphones mit toller Technik und starker Leistung zu einem sehr guten Preis. Und manche kommen auch mit einem speziellen Feature wie einer Pop-Up Selfie-Kamera.

Ihre kleinen Geschwister von Redmi können da nicht mithalten, allerdings kommen sie auch mit einem ausgezeichneten Preis-Leistungsverhältnis zu noch günstigeren Angeboten. Wer auf die schnellsten Prozessoren und die beste Kamera verzichten kann und ein günstiges Smartphone sucht, für den ist Redmi immer ein Blick wert.


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi Mi 10T (Pro): Deutsch­land-Release offi­zi­ell – samt Launch-Datum
Francis Lido
Das Xiaomi Mi 10 (Bild) bekommt bald Gesellschaft
Das Xiaomi Mi 10T (Pro) hat ein Launch-Datum bekommen. Noch im September wird das Smartphone die Hüllen fallen lassen.
Xiaomi Mi 10T Pro: Ist dieser Preis eine gute oder schlechte Nach­richt?
Francis Lido
Das Mi 10T Pro soll wie das Standardmodell eine 108-MP-Kamera bekommen
Das Xiaomi Mi 10T Pro steht offenbar kurz vor dem Release. Doch der kolportierte Preis macht uns skeptisch, ob sich das Warten lohnt.
Die besten Smart­pho­nes unter 200 Euro: Wo Spar­füchse 2020 zuschla­gen können
Guido Karsten
UPDATESelbst Smartphones mit großen Displays wie das Redmi Note 8T gibt es für unter 200 Euro
Auch für wenig Geld gibt es gute Handys. Die besten Smartphones unter 200 Euro von 2020 und 2019 haben wir für euch zusammengesucht.