Freestyle im Test: Samsung-Beamer für den Alltag

8
(© 2022 CURVED )

Was macht einen guten Beamer aus? Wer sich etwas auskennt, der weiß, dass die Wahl des richtigen Aufstellungsortes, Bildauflösung, Leuchtkraft und Lautstärke der Betriebsgeräusche häufig kritische Faktoren sind. Doch was davon gilt eigentlich noch, wenn ein Hersteller das Thema "Beamer" mal ganz neu denkt? Der Samsung-Beamer "Freestyle" ist eine Art Experiment in dieser Richtung.

Es ist 2022, der Sommer naht, die Corona-Situation erlaubt es langsam wieder, etwas mehr zu unternehmen und wer reist, der möchte auch unterwegs unterhalten werden. Mit dem richtigen Handy mit Vertrag oder auch einem Tablet können wir an fast jedem Ort Videos streamen und genießen. Was aber, wenn das Bild am Zielpunkt der Reise doch noch einmal etwas größer sein soll? Ein Fußballspiel mit Freunden im Garten ansehen? Die Liveübertragung eines Konzertes am Strand? Der Samsung-Beamer Freestyle bietet ganz neue Möglichkeiten.

Unsere Empfehlung

100 € Cashback
Samsung Freestyle LED-Projektor
+ o2 Free M Boost 40 GB
  • 100 € Cashback-Vorteil(Auszahlung 4 Wochen nach Aktivierung)
  • Mit CONNECT-Funktion(bis zu 10 SIM-Karten für die Nutzung des Datenpakets)
  • 40 GB LTE & 5G Datenvolumen (mit bis zu 300 MBit/s)
mtl./36Monate: 
40,99
einmalig: 
1,00 €
zum Shop

Die Besonderheiten: Winziger Beamer mit Akku-Feature

Bei der Entwicklung des Samsung Freestyle hat der Hersteller aus Südkorea mal nicht an den Heimkino-Enthusiasten gedacht, der ein Non-Plus-Ultra-Gerät mit maximaler Auflösung in perfektem Winkel und Abstand unter seiner Wohnzimmerdecke installieren möchte. Dieser Beamer ist klein, wirklich klein. Er ist leichter und kompakter als eine Sektflasche, wodurch ihr ihn problemlos in einem Rucksack oder einer Tasche an so ziemlich jeden Ort mitnehmen könnt.

Samsung Freestyle: Größe und Gewicht

  • Gewicht: 0,8 kg
  • Maße: 17,2 x 10,1 x 9,4 cm  (Höhe x Breite x Tiefe)

Fast noch wichtiger ist aber, dass der kleine Strahlemann einen integrierten Akku mitbringt. Mal ganz wild gedacht: Ihr hängt am Strand ein Bettlaken als Leinwand auf und seht euch ein Konzert oder ein Fußballspiel an. Unter normalen Umständen wäre das mit einem Beamer nicht machbar, denn wo gibt es am Strand schon Steckdosen? Den Samsung Freestyle könnt ihr zwar ebenfalls komfortabel an einer Steckdose anschließen, ihm reicht aber auch eine Powerbank als Stromquelle, was das Strandparty-Szenario zu einer echten Option macht.

Ja, er ist wirklich winzig Samsung Freestyle neben einem Smartphone (© 2022 )

Es bietet sich zwar nicht jeder Zusatzakku für den Betrieb des Samsung-Beamers an, da der Ladestrom für den USB-C-Anschluss mindestens 60 Watt bei einer Spannung von 20 Volt betragen muss. So besonders sind diese Daten dann aber auch wieder nicht. Wir befinden uns lediglich im Segment der Powerbanks, die den Standard "Power Delivery" (Auch USB-PD abgekürzt) unterstützen und eher zum Laden von Notebooks als für Smartphones gedacht sind. Entsprechende Akkus gibt es für unter 100 Euro.

Samsung hat auch selbst einen Akku für den Freestyle angekündigt, der stylisch unter den Fuß des Beamers gesteckt wird und ihn dank einer Kapazität von 32.000 mAh bis zu drei Stunden lang mit Strom versorgt.

Beamer-Bildqualität: Wenn Auflösung nicht alles ist

Beamer-Tests beschäftigen sich häufig lange und ausgiebig mit dem Bild, liefern meterlange komplizierte Diagramme zu Helligkeits- und Kontrastwerten und sind für Interessenten ohne das entsprechende Vorwissen kaum verständlich. Das soll hier nicht so sein, denn beim Freestyle geht es nicht um das schönste und schärfste Bild.

Das Bild des Samsung Freestyle ist gut, beeindruckt aber auch nicht übermäßig (© 2022 )

Machen wir es also kurz: Im Test des Samsung-Beamers zeigte sich das Bild im abgedunkelten Raum ausreichend scharf und hell und das auch, als wir ihn ein Stück weiter von der Leinwand entfernt aufstellten, um die Bildgröße eines wirklich großen Fernsehers zu erhalten. Für den Betrieb am Tag im Freien ist dieser Beamer so wie viele andere aber nicht geeignet. Dafür ist die LED-Lichtquelle des Gerätes einfach nicht stark genug.

Samsung-Beamer "Freestyle": Technische Daten zum Bild

  • Auflösung: Full-HD (1920 x 1080 Pixel)
  • Maximale Helligkeit 550 Lumen
  • Unterstützt außerdem HDR10 für besondere Farbtiefe, sofern die Videoquelle entsprechenden Input liefert.

Samsung-Beamer: Leise und 360-Grad-Sound inklusive

Die anfangs erwähnte Betriebslautstärke ist beim Samsung Freestyle minimal. Im kompakten Beamer ist zwar ein Lüfter enthalten, jedoch ist dieser sehr leise. Gleichzeitig steckt im Samsung-Beamer auch ein potenter 5-Watt-Lautsprecher, der in alle Richtungen einen wirklich überzeugenden Sound ausgibt. Die Lautstärke war im Freestyle-Test überzeugend. Wer es noch lauter haben möchte, koppelt einen externen Lautsprecher oder auch Kopfhörer problemlos via Bluetooth.

Bedienbarkeit: Ein Hauch von Apple

Was gerade Apple-Nutzer gern und häufig auch zu Recht betonen, ist die gute Bedienbarkeit und das einfache Zusammenspiel von Hardware. Mit dem Freestyle zeigt aber auch Samsung, dass für diese Tugenden kein Apfel-Logo nötig ist.

Bemerkbar macht sich das schon beim Aufbau. Ihr stellt den Samsung-Beamer einfach hin, richtet ihn auf eine Wand oder Leinwand aus, schaltet ihn ein und einen Moment später habt ihr ein gerades und scharfes Bild. Den Trapezeffekt, der sich aus dem Aufstellwinkel ergibt, gleicht das Gerät selbst und vollautomatisch aus. Ein Autofokus stellt das Bild scharf, ohne dass ihr eingreifen müsst.

Der Samsung Freestyle verfügt über eine eigene Fernbedienung (© 2022 CURVED)

Mit der mitgelieferten Fernbedienung des Samsung Freestyle nehmt ihr Feinjustierungen vor. Auch die Steuerung mithilfe eines Sprachassistenten ist möglich. Eine WLAN-Verbindung oder aber auch der Mobile Hotspot eines gekoppelten Handys mit Vertrag liefert einen Internetzugang, dank dem ihr über den Beamer selbst streamen könnt. Alternativ spiegelt ihr euren Handybildschirm und streamt direkt vom Handy Videos über den Beamer.

Verbindung und Steuerung des Samsung-Beamers

  • Fernbedienung mit Hotkeys für Netflix und Co. inklusive
  • Bietet Sprachsteuerung via Alexa, Google Assistant und Samsuns Bixby (Mikrofon kann deaktiviert werden)
  • Eingangssignal für Audio/Video kann über Micro-HDMI-Anschluss, Bluetooth, Screen-Mirroring oder auch Apple AirPlay 2 kommen

Habt ihr für WLAN beziehungsweise Internet gesorgt, ist alles weitere einfach: Die Benutzeroberfläche "Samsung Smart Hub" bietet eine große Auswahl an Apps von Netflix über YouTube, Amazon Prime Video und Co. an. Sie sind auf dem Beamer vorinstalliert, ganz wie bei einem modernen Smart TV.

Und noch ein nettes Gimmick am Rande: Passend für unsere Strandparty bietet der Beamer auch einen "Ambient"- und einen "Music-Wall"-Modus. Mit ihnen könnt ihr eure Fotoalben oder auch verschiedene grafische Effekte an die Wand werfen, die sich dann zum Teil auch passend zur abgespielten Musik verändern.

Der Samsung Freestyle: Preis und Lieferumfang

Mit einem UVP von 999 Euro ist der Samsung Freestyle kein Schnäppchen. Andererseits ist dieser Beamer in seiner Funktion einzigartig, da ihr ihn nicht fest in eurem Heimkino oder Wohnzimmer installiert. Wenn ihr für 999 Euro zugreift oder den Samsung Freestyle mit Vertrag über monatliche Raten bezahlt, erhaltet ihr dafür das folgende Komplettpaket:

  • Den Samsung Freestyle Beamer selbst
  • Die Fernbedienung
  • Das Netzteil
  • Ein USB-C-Ladekabel
  • Eine Schutzkappe für die Front.

Fazit: Spannender Mini-Beamer für Freizeit-Abenteuer
Guido Karsten

Es gibt sicherlich viele Einsatzzwecke, für die solch ein superkompaktes Gerät in Frage kommt. Ob es die Wiedergabe von Fitnessvideos unterwegs, Filmen, Serien oder Sportübertragungen im Park oder Musik mit grafischer Untermalung am Strand ist: Der Samsung Freestyle verspricht eine Menge Spaß und ist für aktive Nutzer, die sich auch gern außerhalb ihrer eigenen vier Wände aufhalten und das soziale Miteinander mit Technik bereichern wollen, ein spannendes Gadget (hier mit Vertrag).

Wie findet ihr das? Stimmt ab!