4K-Samsung-Gerät mit Snapdragon 810: Neues Galaxy Tab?

Her damit !7
Könnte es sich beim SM-Z6400 um ein neues Galaxy Tab S handeln?
Könnte es sich beim SM-Z6400 um ein neues Galaxy Tab S handeln?(© 2014 CURVED)

Das Galaxy S6 naht mit großen Schritten und nun scheint es, als hätte Samsung noch ein weiteres High-End-Eisen im Feuer: Wie Softpedia berichtet, bekam PhoneArena den Leak eines Nutzerprofils zugespielt, das einige Leistungsdaten eines bisher unbekanntes Samsung-Gerätes mit der Modellnummer SM-Z6400 nennt. Doch worum könnte es sich dabei handeln?

Die Hardware-Daten deuten auf ein Smartphone oder Tablet mit der beeindruckenden UHD-Auflösung von 2160 x 3480 Pixeln hin. Als Herzstück soll außerdem ein Snapdragon 810 im mysteriösen SM-Z6400 verbaut sein. Zwar wissen wir nichts Näheres über den Arbeitsspeicher, jedoch könnte dem flotten Qualcomm-Prozessor angesichts der Ultra-HD-Inhalte wohl ein Modul von Samsungs neuem LP-DDR4-Speicher zur Seite stehen. Ähnlich wie auch im Galaxy S6 sollte dieses dann entweder 3 oder 4 GB groß sein.

Tablet oder Smartphone – und was soll das "Z"?

Auf Basis der gegebenen Daten lässt sich leider nicht festmachen, ob es sich beim frisch gesichteten Gerät nun um ein Tablet oder ein Smartphone handelt: Die Spezifikationen könnten beispielsweise genauso gut zu einem Nachfolger des Galaxy Tab S 8.4 wie zum Galaxy Note 5 passen. Für die Tablet-Sparte würde lediglich sprechen, dass das Note 5 eigentlich erst für den kommenden Herbst erwartet wird und Samsung vermutlich kein drittes Smartphone-Spitzenmodell für dieses Jahr plant.

Ein zugegeben besonders unklarer Fall ist das "Z" in der Modellnummer SM-Z6400. Mit einem "R" an dieser Stelle beginnen beispielsweise die Modellnummern der Samsung Gear-Wearables. Ein "N" steht für die Note-Reihe, ein "C" hingegen für das Galaxy Zoom. Ein "Z" kam offenbar bislang nur bei einer Kategorie aktueller Samsung-Geräte zum Einsatz: bei denjenigen, die mit Samsungs eigenem Betriebssystem Tizen ausgestattet sind. Das in Indien vorgestellte Samsung Z1 trägt daher auch die Modellnummer SM Z130H. Könnte es sich beim mysteriösen SM-Z6400 also um ein High-End-Gerät mit Tizen handeln? Oder ist es vielmehr so, dass sich auch dieses Leak wie die vielen anderen Gerüchte um Flaggschiff-Geräte mit dem Android-Konkurrenten aus dem vorigen Jahr irgendwann verflüchtigt, ohne dass wir jemals ein marktreifes Gerät zu Gesicht bekommen? Der Ursprungsartikel von PhoneArena ist mittlerweile aus ungeklärten Gründen nicht mehr erreichbar.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp erlaubt ab sofort das Teilen belie­bi­ger Datei­ty­pen
Christoph Groth
In WhatsApp unterliegt das Teilen von Daten künftig nur noch Größenbeschränkungen
Mehr Freiheit beim Teilen: WhatsApp rollt ein Update aus, das Euch erlaubt, beliebige Dokumente zu verschicken – unter iOS, Android und Windows.
Samsung Galaxy J5 (2017) ist nun im Handel erhält­lich
Michael Keller
Das Galaxy J5 (2017) verfügt über einen Fingerabdrucksensor
Das Galaxy J5 (2017) ist da: Wie Samsung bekannt gibt, könnt Ihr das Mittelklasse-Smartphone ab sofort im Handel erwerben.
WhatsApp: Rück­ruf von Nach­rich­ten könnte schon bald möglich sein
Michael Keller
WhatsApp wird vermutlich bald das Zurückholen von Nachrichten erlauben
Schon lange gibt es Gerüchte dazu – und nun neue Hinweise: WhatsApp könnte schon bald via Update das Zurückholen von Nachrichten möglich machen.