Adidas miCoach Fit Smart: Neues Wearable für Google Fit

Das Adidas miCoach Fit Smart besitzt scheinbar nur eine LED-Punkt-Anzeige, die allerdings Strom sparen dürfte
Das Adidas miCoach Fit Smart besitzt scheinbar nur eine LED-Punkt-Anzeige, die allerdings Strom sparen dürfte(© 2014 Keller Sports)

Ein neues Wearable kommt offenbar von Adidas: Gerüchten zufolge veröffentlicht der Sportartikelhersteller Adidas demnächst einen Fitness-Tracker mit dem Namen miCoach Fit Smart. Optisch wirkt das Gerät wie eine Mischung aus Nikes Fuelband und dem bereits existierenden Adidas-Modell micoach Smart Run.

Die Optik des miCoach Fit Smart erinnert mehr an eine Uhr als an ein Smartband – auch wenn das Wearable im Gegensatz zur miCoach smart Run keinen LCD-Bildschirm besitzt, sondern lediglich ein Display mit LED-Punkten, wie engadget analysiert. Auf der Rückseite des Gerätes ist zudem ein Infrarot-Sensor zu erkennen, der zur Erfassung der Herzschlagfrequenz dienen könnte. Per Bluetooth 4.0 sollen die erfassten Daten an das Smartphone übertragen werden.

Ersatz für das Fuelband?

Mit dem Smartband miCoach Fit Smart könnte Adidas die Lücke schließen, die Konkurrent Nike mit der Abkehr vom Fuelband hinterlassen hat. Nike hatte Ende April bekannt gegeben, dass sich das Unternehmen im Bereich Wearables in Zukunft mehr auf Software konzentrieren wolle – in Zusammenarbeit mit Apple.

Demgegenüber kooperiert Adidas für das miCoach Fit Smart offensichtlich mit Google, worauf nicht nur das "Fit" im Namen hinweist. Auf der I/O-Entwicklerkonferenz am 25. Juni hatte der Suchmaschinenriese nämlich offiziell verlauten lassen, dass Adidas zu den Partnern beim Google Fit-Programm gehören wird. Demnach wird das Wearable wahrscheinlich seine Daten auch an die Gesundheits-Plattform von Google übertragen.

Weitere Artikel zum Thema
Google Fit unter­stützt nach Update mehr Geräte, Apps und Sport­ar­ten
Daniel Lüders
Die Fitnessplattform Google Fit hilft nun auch beim Krafttraining und zeigt Ergebnisse in Echtzeit an
Google Fit erhält ein Update: Die neue Version unterstützt mehr Apps und Fitness-Gadgets und zählt mit einer Smartwatch etwa auch Kniebeugen.
Apple Watch: Apple schmeißt Jawbone UP & Co. raus
Michael Keller
Peinlich !45Das Jawbone UP24 ist nicht mehr in Apple Stores erhältlich
Apple schafft in seinen Stores Platz für die Apple Watch: Fitness-Gadgets wie das Jawbone Up24 und das Nike+ Fuelband werden nicht mehr angeboten.
Auf dem Nokia 8 könnt ihr ab sofort Android 8.1 auspro­bie­ren
Christoph Lübben
HMD Global hat eine neue Oreo-Beta für das Nokia 8 veröffentlicht
Für das Nokia 8 ist nun die Beta von Android 8.1 Oreo verfügbar. Diese kümmert sich um ein Emoji-Problem und bringt eine Bluetooth-Akku-Anzeige.