AirPods: Apple-Kopfhörer sollen angeblich erst Anfang 2017 kommen

Peinlich !13
Apples AirPods erscheinen womöglich erst im Januar 2017
Apples AirPods erscheinen womöglich erst im Januar 2017(© 2016 CURVED)

Chinesische Marktanalysten gehen davon aus, dass die AirPods erst Anfang 2017 erscheinen – dabei sollten die kabellosen Ohrhörer ursprünglich schon ab Oktober 2016 erhältlich sein. Das wichtige Weihnachtsgeschäft würde Apple somit entgehen.

Das berichtet die Digitimes unter Bezugnahme auf einen chinesischsprachigen Bericht in der Economic Daily News. Apple-Partner und AirPod-Auftragsfertiger Inventec werde die Ohrhöhrer wohl erst im Januar 2017 ausliefern, heißt es dort. Apple selbst hat sich zu dem Bericht indes nicht geäußert. Die letzte Aussage zur Release-Verzögerung lautete: "Wir glauben nicht daran, ein Produkt auszuliefern, bevor es bereit ist, und brauchen noch ein bisschen mehr Zeit, bevor die AirPods reif für unsere Kunden sind".

Apple schweigt noch

Weitere Details sind nach wie vor unbekannt, weshalb sich nur vermuten lässt, was der konkrete Grund für die Release-Verschiebung ist. Bei Vorab-Modellen für Journalisten und Co. traten offenbar Bugs und Verarbeitungsschwächen zutage. Zu dem Zeitpunkt schien das aber lediglich die Test-Hardware zu betreffen. Gut möglich also, dass es sich doch um ein weiter verbreitetes Problem handelt, das Apple nun in den Griff zu bekommen versucht.

In einer US-Umfrage von Ende September 2016 gaben 12 Prozent der Befragten an, AirPods kaufen zu wollen. Für Apple hätte das Einnahmen von drei Milliarden Dollar bedeutet. Ob das bei einem Release im Januar immer noch zutreffen würde, darf bezweifelt werden, da sich wohl so mancher lieber eine Alternative unter den Weihnachtsbaum legen wird. Aber die Hoffnung auf einen 2016-Launch stirbt wohl erst dann, wenn Apple sich selbst dazu zu Wort meldet.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S6: Android Nougat-Update nimmt letzte Hürden vor Frei­gabe
1
Her damit !9Das Galaxy S6 soll das Update auf Android Nougat bis Juni 2017 bekommen
Freigabe erteilt: Das Galaxy S6 soll nun eine wichtige Hürde genommen haben, die vor dem künftigen Rollout des Android Nougat-Updates fällig war.
Nintendo Switch: Mehr Farb­va­ri­an­ten wohl bald auch für deut­sche Käufer
Michael Keller
In Europa gibt es die Controller für Nintendo Switch auch in Rot und Blau
Nintendo hat für sein Heimatland eine Besonderheit reserviert: Japaner können Nintendo Switch in mehr Farben gestalten als Nutzer anderswo. Bislang.
Nintendo Clas­sic Mini: Hack erlaubt Instal­la­tion weite­rer Spiele
Guido Karsten
Die Nintendo Classic Mini ist sehr viel kleiner als das alte Original
Das Spiele-Angebot der Nintendo Classic MIni ist eigentlich auf 30 vorinstallierte Titel begrenzt. Ein paar Bastler waren damit nicht einverstanden.