AirPods: Apple verschiebt Release

Peinlich !57
Bis Ihr das iPhone 7 mit AirPods koppeln könnt, vergeht wohl noch etwas Zeit
Bis Ihr das iPhone 7 mit AirPods koppeln könnt, vergeht wohl noch etwas Zeit(© 2016 Apple)

Als Apple die AirPods Anfang September 2016 präsentierte, sollte der Release eigentlich schon einen Monat später erfolgen. Dieser Plan wurde offenbar verworfen und der Verkaufsstart auf unbestimmte Zeit nach hinten verschoben – ohne Angabe von Gründen.

Gerüchten zufolge sollte die Auslieferung der kabellosen Ohrhörer hierzulande im November erfolgen. Die Vorbestellungsphase beginne hingegen noch Ende Oktober, hieß es. Warum, lässt sich nur mutmaßen. "Wir glauben nicht daran, ein Produkt auszuliefern, bevor es bereit ist, und brauchen noch ein bisschen mehr Zeit, bevor die AirPods reif für unsere Kunden sind", zitiert Tech Crunch einen Unternehmenssprecher.

AirPods mit Hard- oder Softwarefehler?

Wie es scheint, sind kurz vor Release unvorhergesehene Probleme mit den AirPods aufgetreten. Ob die Ursache in der Hard- oder Software liegt, bleibt offen. Berichte über Unzulänglichkeiten in beiden Kategorien gab es aber schon im Vorfeld von Journalisten, die ein Vorserienmodell erhalten haben. Auf Twitter postete der spanische Journalist Angel Jimenez beispielsweise ein Bild seiner AirPods, bei denen ein plötzlich aufgetretener Spalt am Ohrhörer zu sehen ist.

Tech Crunch selbst erwähnt auch "Bugs und Schwächen", hatte diese bislang aber den Preview-Modellen zugeschrieben. Wann iPhone-Besitzer und Android-Nutzer die smarten Ohrenstöpsel kaufen können, bleibt daher zunächst offen. Vielleicht liefert Apple ja einen Hinweis auf einen neuen Release-Termin auf dem "Hello Again"-Event, wenngleich das eigentlich der MacBook Pro (2016) vorbehalten scheint.


Weitere Artikel zum Thema
Games­com 2017: Auf diese Spiele freuen wir uns
Alexander Kraft
Nicht nur Microsoft und Sony präsentieren in Köln ihre Neuheiten.
Kommenden Mittwoch startet in Köln die Gamescom. Welche Spiele gezeigt werden und für welche sich das Anstehen lohnt, lest Ihr hier.
iPhone 7s: Neues Design beein­flusst Dicke von Gehäuse und Kame­ra­bu­ckel
Guido Karsten2
Bilder von Gussformen verdeutlichten bereits den Größenunterschied zwischen iPhone 7s und iPhone 8
Das iPhone 7s könnte höher, breiter und dicker werden als sein Vorgänger. Dafür soll die Kamera besser in das Gehäuse integriert sein.
Kurio­ser iTunes-Hit: Song ohne Ton erobert die Charts
Christoph Lübben
Ein iPhone-Bug soll der Grund für den Erfolg des stillen Songs bei iTunes sein
Die iTunes-Charts werden von einem Song gestürmt, in dem nicht ein Ton vorkommt. Grund dafür ist ein Vorteil, den Autofahrer durch das Lied erlangen.