AirSnap: Camera Plus nutzt zweites iPhone als Auslöser

Her damit !6
Camera Plus jetzt mit AirSnap
Camera Plus jetzt mit AirSnap(© 2014 Camera Plus, CURVED Montage)

Fotografie-Apps gibt es wie Sand am Meer, da muss man sich schon etwas Besondere einfallen lassen, um sich aus der Menge hervorzustechen. Die Entwickler von Camera Plus versuchen durch AirSnap sich von der Konkurrenz abzuheben. 

Camera Plus ist eine gute kostenpflichtige (1,79 Euro im App Store) Foto-App, die mit Funktionen wie Verwacklungsschutz, Selbstauslöser und Digitalzoom glänzt. Mit der Pix'd Funktion gibt es noch eine intelligente Auto-Verbesserung für geschossene Fotos.

Doch um sich aus der Masse der Kamera-Apps abzuheben, haben die Entwickler seit der Version 3.5 mit AirSnap eine Funktion integriert, mit deren Hilfe man ein zweites iOS-Gerät als kabellosen Fernauslöser nutzen kann. Dazu muss auf dem zweiten iOS-Gerät auch Camera Plus installiert sein. Verbunden werden die beiden iDevices - dabei ist es egal, ob es sich um ein iPad, iPod oder iPhone handelt - über Bluetooth oder WLAN. Sind die Geräte gekoppelt, könnt Ihr zum Beispiel vom iPhone aus mit der Kamera des iPads Fotos schießen, in den Videomodus schalten oder zur Frontkamera wechseln.

Leider fehlte in der Version 3.5 ein wichtiges Feature für echten Remote-Spaß: eine Livebild-Vorschau. Ohne eine Preview-Funktion war es ganz schön schwierig, ein Foto zu schießen. Dieser Fehler wurden nun in Version 3.6 beseitigt.

Fazit:

Für Gruppen-Selfies ist AirSnap durchaus sinnvoll Sinn, und dank der Vorschau könnt Ihr vor dem Auslösen das Bild kontrollieren. Camera Plus 3.6 ist ein gute Foto-App, die mit AirSnap eine tolle Erweiterung bekommen hat. Es fehlen aber noch die Möglichkeit, den digitalen Zoom, die Luminanz und andere Kameraeinstellungen per Remote zu verändern.

 


Weitere Artikel zum Thema
Insta­gram arbei­tet an neuer "Favo­ri­ten"-Liste für mehr Privat­sphäre
Christoph Groth
Bei Instagram teilt Ihr besondere Fotos auf Wunsch bald nur mit Euren engsten Freunden
Mehr Kontrolle beim Teilen: Instagram testet eine neue Favoriten-Liste, mit der sich Inhalte nur für bestimmte Personen freigeben lassen.
Pixel 2: Specs offen­bar gele­akt
Christoph Groth1
Das Google Pixel 2 als inoffizielles Konzept
Wie es scheint, sind die Specs des Pixel 2 geleakt – sowohl der kleinen als auch der großen Ausführung.
iPhone 8: So würde es mit einge­schal­te­tem Display ausse­hen
Christoph Groth1
Peinlich !17Ein iPhone-8-Dummy wirkt mit etwas Bastelaufwand gleich viel anschaulicher
Wie würde das iPhone 8 mit eingeschaltetem Display aussehen? Ein Bastler hat einen Dummy genommen, um die Antwort in einem Video zu präsentieren.