"Alexa, eine Pizza bitte": Domino's ermöglicht Bestellung per Sprachbefehl

Falls ihr mal keine Lust zum Kochen habt: Einfach Alexa fragen
Falls ihr mal keine Lust zum Kochen habt: Einfach Alexa fragen(© 2018 Amazon)

Amazons Sprachassistenz Alexa hört auf einen neuen Sprachbefehl. Eure Pizza könnt ihr nun nicht mehr nur via Telefon oder online in einer App ordern, sondern auch über euer Amazon Echo. In einigen Gebieten wird die Bestellung zudem von einem Roboter ausgeliefert.

Kunden der Schnellrestaurantkette Domino's, die Amazon Echo nutzen, geben ihre Order jetzt auch über das Kommando "Alexa, starte Domino's!" auf. Ziel sei es, euch eine möglichst bequeme Form der Bestellung zu bieten, so das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Alexa erkundigt sich zudem, ob es euch beim letzten Mal geschmeckt hat.

Erst Sprachbefehl, dann Lieferroboter

Um den neuen Service nutzen zu können, registriert ihr euch auf der Domino's-Webseite und legt eure Lieblingsbestellung fest. Fortan sorgt Amazons Alexa schnell und einfach dafür, dass ihr per Sprachbefehl rasch mit Pizza, Pasta und Co. beliefert werdet. Voraussetzung ist, dass euer Zuhause im Liefergebiet einer nahe gelegenen Filiale des Unternehmens liegt. Die Lieferkette sieht sich selbst als Technologievorreiter und versucht, diese Rolle in Hamburg auszufüllen: In den Stadtteilen Ottensen und Eimsbüttel werden Lieferroboter eingesetzt.

Solltet ihr euer Essen nicht schaffen, könnt ihr es künftig womöglich am nächsten Tag in einer Mikrowelle von Amazon noch einmal aufwärmen. Das Unternehmen plant angeblich entsprechende Alexa-Geräte. Bereits heute könnt ihr mit eurem Amazon Echo Durchsagen machen.

Weitere Artikel zum Thema
6-Jähri­ger lässt Alexa Haus­auf­ga­ben machen – und wird auf Twit­ter gefei­ert
Tina Klostermeier
Weg damit !6Alexa: 5 minus 3! Wie Kinder den digitalen Lifestyle leben, macht ein Sechsjähriger eindrucksvoll vor.
Kids lieben Technik als Spielerei: Nun hat ein genialer Sechsjähriger Alexa aber seine Hausaufgaben aufgetragen – und geht auf Twitter viral.
Diese Alexa-App soll­tet ihr besser nicht instal­lie­ren
Guido Karsten
Die echte Alexa-App für iOS erkennt ihr beispielsweise am Herausgeber
Ausgerechnet zur Weihnachtszeit hat sich in Apples App Store eine gefälschte Alexa-App eingeschlichen. Sonderlich gefährlich ist sie aber wohl nicht.
Amazon Echo: Nun könnt ihr Alexa selbst neue Dinge beibrin­gen
Sascha Adermann
Ab sofort könnt ihr eurem Amazon Echo ein paar neue Tricks beibringen
Ein selbst entworfenes, interaktives Abenteuer mit den Kids erleben? Mit Alexa Skill Blueprints ist so etwas auf dem Amazon Echo nun möglich.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.