"Alexa, eine Pizza bitte": Domino's ermöglicht Bestellung per Sprachbefehl

Falls ihr mal keine Lust zum Kochen habt: Einfach Alexa fragen
Falls ihr mal keine Lust zum Kochen habt: Einfach Alexa fragen(© 2018 Amazon)

Amazons Sprachassistenz Alexa hört auf einen neuen Sprachbefehl. Eure Pizza könnt ihr nun nicht mehr nur via Telefon oder online in einer App ordern, sondern auch über euer Amazon Echo. In einigen Gebieten wird die Bestellung zudem von einem Roboter ausgeliefert.

Kunden der Schnellrestaurantkette Domino's, die Amazon Echo nutzen, geben ihre Order jetzt auch über das Kommando "Alexa, starte Domino's!" auf. Ziel sei es, euch eine möglichst bequeme Form der Bestellung zu bieten, so das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Alexa erkundigt sich zudem, ob es euch beim letzten Mal geschmeckt hat.

Erst Sprachbefehl, dann Lieferroboter

Um den neuen Service nutzen zu können, registriert ihr euch auf der Domino's-Webseite und legt eure Lieblingsbestellung fest. Fortan sorgt Amazons Alexa schnell und einfach dafür, dass ihr per Sprachbefehl rasch mit Pizza, Pasta und Co. beliefert werdet. Voraussetzung ist, dass euer Zuhause im Liefergebiet einer nahe gelegenen Filiale des Unternehmens liegt. Die Lieferkette sieht sich selbst als Technologievorreiter und versucht, diese Rolle in Hamburg auszufüllen: In den Stadtteilen Ottensen und Eimsbüttel werden Lieferroboter eingesetzt.

Solltet ihr euer Essen nicht schaffen, könnt ihr es künftig womöglich am nächsten Tag in einer Mikrowelle von Amazon noch einmal aufwärmen. Das Unternehmen plant angeblich entsprechende Alexa-Geräte. Bereits heute könnt ihr mit eurem Amazon Echo Durchsagen machen.


Weitere Artikel zum Thema
o2-Ange­bot für Junge Leute: Ein Jahr Amazon Music Unlimi­ted kosten­los
ADVERTORIAL
ANZEIGEMit Amazon Music Unlimited könnt ihr auch Bundesliga-Spiele live hören
Bis Ende Oktober 2020 können junge Neu- und Bestandskunden von o2 mit bestimmten Tarifen Amazon Music Unlimited für ein Jahr kostenlos dazu erhalten.
"One World: Together at Home": Apple, Amazon und Co. stre­a­men Live-Konzert
Claudia Krüger
Nicht meins16"One World: Together at Home": Apple plant mit Amazon, YouTube und Co. virtuelles Live-Konzert
Spektakuläres Konzert am 18. April: Global Citizen und die WHO präsentieren Popgrößen aus aller Welt im Live-Stream.
Amazon greift wohl Google Stadia an – inklu­sive Killer-Feature?
Guido Karsten
Mit dem Fire TV Controller hat Amazon sogar schon vor langer Zeit eigenes Gaming-Equipment eingeführt
Amazon entwickelt neben eigenen Blockbuster-Videospielen wohl auch an einem Google-Stadia-Konkurrenten – und ein Killer-Feature soll es auch geben.