Amazon Channels ist ab sofort in Deutschland verfügbar

Mit Amazon Channels könnt Ihr Pay-TV über einen Video-Stream schauen. Der Dienst steht ab sofort auch in Deutschland zur Verfügung. Anders als zunächst gedacht stehen nicht nur lineare Sender zur Auswahl. Zudem unterscheidet sich Amazons Abo-Modell von anderen Anbietern wie Sky.

Gestern war der kommende Deutschlandstart von Amazon Channels nur ein Gerücht, heute ist es schon so weit: Gleich 25 verschiedene Kanäle sind nun im Angebot von Prime Video zu finden, wie DWDL berichtet. Im Gegensatz zu beispielsweise Sky setzt Amazon dabei nicht auf Paket-Preise, mit denen Ihr gleich mehrere im Abo enthaltene Sender ansehen könnt. Es ist möglich, dass Ihr Euch nur die einzelnen Kanäle bucht, die Euch interessieren.

Nicht nur linear

Amazon Channels bietet Euch nicht nur lineare Pay-TV-Sender: Einige Abonnements enthalten zusätzlich zum Live-Programm ein Video-On-Demand-Angebot und lassen Euch wählen, wann Ihr was ansehen möchtet. Viele der derzeit verfügbaren Kanäle bieten auch nur non-lineare Inhalte an. Abhängig vom jeweiligen Anbieter fallen pro Monat Kosten zwischen 1,99 Euro und 7,99 Euro an; die Kündigung eines Abonnements ist monatlich möglich. Für die Buchung wird allerdings ein kostenpflichtiger Amazon-Prime-Account benötigt.

Die zum Start verfügbaren 25 Kanäle bieten etwas für jeden Geschmack: Dabei sind zum Beispiel Syfy Horror mit einem umfangreichen Video-On-Demand-Angebot an gruseligen Filmen, aber auch Motorvision TV mit linearen und non-linearen Inhalten für Fans des Rennsports. Einigen von Euch dürfte auch MGM noch ein Begriff sein: Dieser Kanal liefert Euch bekannte Hollywood-Klassiker, jedoch wenig aktuelle Filme.

Es ist davon auszugehen, dass sich die Auswahl von Amazon Channels mit der Zeit stark vergrößert. Beim US-Start des Dienstes im Dezember 2015 gab es zum Beispiel 32 Sender; mittlerweile sei die Zahl bereits auf über 100 gewachsen.


Weitere Artikel zum Thema
Mit Amazon AR View holt ihr Produkte digi­tal in euer Wohn­zim­mer
Francis Lido
Amazon AR View projiziert Artikel in eure Wohnung
Amazon AR View ist ein Augmented-Reality-Feature im Stil von IKEA Place. Ihr könnt es ab sofort in der Amazon-App nutzen.
Amazon Echo: Apple Music in Deutsch­land erst 2019 nutz­bar
Christoph Lübben
Alexa kann auf eurem Amazon Echo wohl erst 2019 Songs von Apple Music abspielen
Apple Music kommt für Amazon Echo: Offenbar müsst ihr euch aber noch etwas gedulden, bevor es in Deutschland so weit ist.
Amazon Prime Video: Die High­lights im Januar 2019
Markus Fiedler
Peinlich !6Klappe und Action: Im Januar 2019 gibt es auf Amazon Prime unter anderem "Early Man" zu sehen.
Im Januar 2019 hat Amazon Prime Video zwei Streifen im Angebot, die 2018 im Kino liefen. Auf welche Highlights ihr euch freuen könnt, lest ihr hier.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.