Pay-TV via Stream: Amazon Channels soll auch in Deutschland starten

Her damit !5
Amazon Channels soll das Video-On-Demand-Angebot des Unternehmens um lineares TV erweitern
Amazon Channels soll das Video-On-Demand-Angebot des Unternehmens um lineares TV erweitern(© 2016 CURVED)

Amazon Channels statt klassisches Kabelfernsehen: In den USA bietet der Online-Versandhändler schon seit geraumer Zeit einen Dienst an, der Pay-TV-Programme via Internet überträgt. Offenbar startet ein ähnliches Angebot auch bald in Deutschland.

Über Amazon Channels können US-Nutzer seit Dezember 2015 Abonnements für Pay-TV-Programme buchen. Darunter ist beispielsweise auch der Sender HBO, der beliebte Serien wie "Westworld" oder "Game of Thrones" im Angebot hat. Für Prime-Kunden ist die Buchung eines Dienstes über Amazon meist günstiger, als es über den Pay-TV-Anbieter direkt der Fall ist. Laut Broadband TV News startet Channels bald auch in Deutschland und Großbritannien. Diese Information stamme von Insidern, die mit der Angelegenheit vertraut sind.

Linear trotz Streaming

Mit rund 25 Pay-TV-Programmen im Gepäck soll Amazon Channels in Deutschland starten. Darunter seien große und populäre, aber auch kleinere und weniger bekannte Sender. Welche es genau sind, ist derzeit noch nicht bekannt. Es ist jedoch denkbar, dass auch Fox, Syfy und TNT mit an Bord sind. Wie beim Kabelfernsehen können über Amazon Channels gestreamte Pay-TV-Inhalte offenbar aber nur linear angesehen werden – also nur dann, wenn die Ausstrahlung zu einer bestimmten Uhrzeit erfolgt. Ein Video-On-Demand-Angebot wie etwa bei Netflix oder Amazon Prime Video gebe es nicht.

Auch für Sportfans könnte Amazon Channels passende Pay-TV-Sender bieten: Wie W&V berichtet, laufen aktuell Gespräche mit Discovery und Sky. Demnach arbeitet Amazon daran, auch Sport-Events wie die Bundesliga via Live-Streaming anzubieten. Sollte dem Unternehmen dieser Deal gelingen, dürfte Amazon zu einer noch größeren Konkurrenz für das klassische Kabelfernsehen werden. Das Pay-TV-Angebot von Amazon könnte hierzulande noch im Juni 2017 starten.


Weitere Artikel zum Thema
Face­book könnte Echo-Show-Konkur­ren­ten noch im Septem­ber vorstel­len
Francis Lido
Stellt Mark Zuckerberg bald Portal vor?
In Kürze soll es interessante Neuigkeiten von Facebook geben: Die Enthüllung von "Portal" steht wohl unmittelbar bevor.
Amazon Echo: Versand­händ­ler stellt zahl­rei­che neue Geräte vor
Michael Keller2
Amazon Echo Show (2018) hat ein größeres Display als der Vorgänger – und versteht euch besser
Amazon hat auf einem überraschenden Event neue Geräte vorgestellt: darunter neue Echo-Lautsprecher und eine Mikrowelle mit Alexa.
"Alexa, eine Pizza bitte": Domino's ermög­licht Bestel­lung per Sprach­be­fehl
Lars Wertgen
Falls ihr mal keine Lust zum Kochen habt: Einfach Alexa fragen
Bei der Restaurantkette Domino's könnt ihr Pizza und Pasta jetzt auch per Sprachbefehl ordern – sprecht einfach Alexa an.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.