Bestellhotline: 0800-0210021

Amazon Echo Input: Ab sofort könnt ihr eure Stereoanlage smart machen

Anrichte mit Lautsprecher und Büchern.
Der Amazon Echo Spot kommt ohne Lautsprecher und ist für Stereoanlagen und Co. gedacht (© 2018 Amazon )
profile-picture

12.12.18 von

Christoph Lübben

Ab sofort könnt ihr euch den Amazon Echo Input kaufen. Es handelt sich quasi um einen smarten Lautsprecher ohne Lautsprecher. Das Gadget bringt Alexa mit, doch ihr benötigt etwa eine Stereoanlage, um einen Nutzen daraus ziehen zu können. Auch ältere Receiver könnt ihr so aufrüsten.

Der Amazon Echo Input ist etwas kleiner als der Echo Dot. Er besitzt ebenso einen 3,5-mm-Klinkenanschluss, über den ihr das Gadget beispielsweise mit einem Receiver oder einem mobilen Lautsprecher verbinden könnt. Der Echo Input nimmt über vier Mikrofone Sprachbefehle entgegen, die Antwort hört ihr dann etwa über eure Stereoanlage. Alternativ könnt ihr ebenso Bluetooth nutzen, um Alexa auf eure Speaker zu bringen.

Alexa ohne Einschränkungen

Echo Input lohnt sich für euch, wenn ihr nicht noch einen Lautsprecher im Wohnzimmer haben wollt; oder wenn ihr viel Musik über Alexa mit einer leistungsstarken Anlage hört. Ihr habt dann Zugriff auf alle Sprachbefehle und Funktion, die euch auch der größere Amazon Echo bietet. Ein paar Kommandos für Alexa haben wir für euch an anderer Stelle zusammengestellt.

Für den Amazon Echo Input verlangt der Versandhausriese 39,99 Euro. Ihr könnt das Gadget wahlweise in Schwarz oder Weiß erwerben. Damit ist das Gerät rund 20 Euro günstiger als ein Echo Dot, den Amazon regulär für 59,99 Euro anbietet. Für den Aufpreis bekommt ihr lediglich einen kleinen Lautsprecher, damit ihr die Stimme von Alexa auch ohne zusätzliche Geräte hören könnt.

Redmi Note 10 Pro Blau Frontansicht 1 Deal
Xiaomi Redmi Note 10 Pro
+ BLAU Allnet XL 8 GB + 2 GB
mtl./24Monate: 
15,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
iPhone 11 Weiß Frontansicht 1 Deal
Apple iPhone 11
+ BLAU Allnet Plus 13 GB + 2 GB
mtl./24Monate: 
30,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
Wie findet ihr das? Stimmt ab!

Weitere Artikel zum Thema