Amazon spendiert der Alexa-App ein neues Design

Die Änderungen der Alexa-App betreffen vor allem die Smart-Home-Steuerungen
Die Änderungen der Alexa-App betreffen vor allem die Smart-Home-Steuerungen(© 2018 CURVED)

Die Alexa-App sieht nun anders aus als zuvor: Amazon hat seiner Companion-Anwendung für die Echo-Geräte ein neues Design verpasst. Vor allem die Benutzeroberfläche soll deutlich verbessert worden sein – was der Smart-Home-Bedienung zugutekommen dürfte.

Die größten Verbesserungen könnt ihr in der Geräte-Übersicht der Alexa-App sehen, wie The Verge berichtet. Dort könnt ihr nun zum Beispiel verschiedene Lichter von einem Bildschirm aus verstellen. Die einzelnen Lampen werden nach dem Update nach Räumen gruppiert angezeigt. In anderen Bereichen der Anwendung liegt der Fokus der Neuerungen eher auf dem Aussehen als auf neuen Funktionen.

Ausbau des Amazon-Ökosystems

Das Update für die Alex-App von Amazon rollt derzeit für iOS und Android gleichzeitig aus. Dabei handelt es sich um einen schrittweisen Prozess – entsprechend kann es eine Weile dauern, ehe die Aktualisierung auch auf euren Geräten eintrifft. Der Internetversand-Riese zeigt damit einmal mehr seine Bemühungen, das eigene Ökosystem an Soft- und Hardware noch besser zu vernetzen.

Dazu kann auch Echo Connect gezählt werden, den Amazon unlängst vorgestellt hat. Dabei handelt es ich um einen kleinen Kasten, der das Telefonieren via Echo-Lautsprecher möglich macht. Der Aufwand scheint gerechtfertigt, da die Konkurrenz nicht schläft: Gerade erst hat Google seinem Assistant ein Update spendiert, das ebenfalls ein neues Design mitbringt. Auch hier steht die Vereinfachung der Bedienung für das Smart Home im Fokus.


Weitere Artikel zum Thema
o2-Ange­bot für Junge Leute: Ein Jahr Amazon Music Unlimi­ted kosten­los
ADVERTORIAL
ANZEIGEMit Amazon Music Unlimited könnt ihr auch Bundesliga-Spiele live hören
Bis Ende Oktober 2020 können junge Neu- und Bestandskunden von o2 mit bestimmten Tarifen Amazon Music Unlimited für ein Jahr kostenlos dazu erhalten.
"One World: Together at Home": Apple, Amazon und Co. stre­a­men Live-Konzert
Claudia Krüger
Nicht meins8"One World: Together at Home": Apple plant mit Amazon, YouTube und Co. virtuelles Live-Konzert
Spektakuläres Konzert am 18. April: Global Citizen und die WHO präsentieren Popgrößen aus aller Welt im Live-Stream.
Amazon greift wohl Google Stadia an – inklu­sive Killer-Feature?
Guido Karsten
Mit dem Fire TV Controller hat Amazon sogar schon vor langer Zeit eigenes Gaming-Equipment eingeführt
Amazon entwickelt neben eigenen Blockbuster-Videospielen wohl auch an einem Google-Stadia-Konkurrenten – und ein Killer-Feature soll es auch geben.